Frage von Candlejack 11.02.2011

Daten retten auf gelöschter Partition

  • Hilfreichste Antwort von possmann 11.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bevor du dich an teure Programme wendest, lass erstmal ein kostenloses Tool drüberlaufen, wie z.b. Recuva: http://www.chip.de/downloads/Recuva_23935261.html

    wenn du nur nach den Bilder suchst, kannst du erfolg haben! Vorraussetzung ist aber, das die Festplatte noch nicht formatiert und so neu beschrieben wurde. Du kannst mit dem Tool auch den USB-Stick scannen.

  • Antwort von Cypherpunks 19.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Lade Dir ein Live-Linux runter, zB http://www.knoppix.org/. Das brennst als Abbild auf CD, und startest von dieser. Im Menü eine Shell öffnen und folgendes eingeben:

    sudo testdisk /debug /log

    Das schaut sich die Festplatte kurz an, dann musst einen deepscan ausführen. Dieser dauert eine Weile, danach zeigt er mögliche (geratene) Partitionstabellen an. Markiere eine und drücke Enter, wenn Du Deine Dateien dort siehst gehst mit q zurück, und drückst nach links bis der erste Buchstabe in der Zeile ein P ist. Wenn nicht, probier die nächste aus. Wenn alle richtigen Partitionen mit P gekennzeichnet sind auf wieder herstellen und - voila! Deine Daten sind noch Da! Jippy! Und etwas dazugelernt hast auch noch ;-)

  • Antwort von PCFreakx 12.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Moin moin, da die Platte noch läuft ist das ja nur eine sache von ein paar stunden auch ohne professionelle hilfe. Wenn die Dateien mal auf dem Stick waren und dieser nicht wieder gelöscht/überschrieben wurde sind auch da die Dateien wiederherstellbar. Bei den "Profis" werden aus den paar hundert Euro schnell ein paar tausend Euro. Aber zurück zu deiner Platte, lade Dir das Proggi "Get Data Back for NTFS" in der version 2.31 runter. Natürlich auch freischalten aber das sollte ja keine hürde darstellen. Dort wählst Du die Festplatte aus nicht irgendwelche Partitionen sondern nur die Platte allgemein und lässt alle sektoren scannen. Kann bei einer heilen Platte schon mal 2-3 Stunden dauern, bei defekten Platten auch schon mal mehrere tage. Habe selbst grade eine die noch etwa 38 tage braucht zum scannen. Nach dem Scanvorgang suchst Du dir die grün hintlegten möglichkeiten raus und lässt Dir die Dateiliste anzeigen dort kannst Du drin rumsuchen was gebraucht wird und die entsprechenden Dateien wiederherstellen lassen. Die möglichkeiten die gelb oder rot hinterlegt sind kannst Du auch danach durchsuchen, dort findest Du Dateien die von vorherigen formatierungen gelöscht wurden. Das heisst wenn man richtig sucht kann man von einer zb 250 GB Platte die lange benutzt und wo Windows oft neu aufgesetzt wurde schon mal mehr als 1 TB Daten wiederherstellen. Wenn Du den Stick nicht weiter benutzt hast kannst Du auch diesen damit scannen. Leseversuche schaden nicht nur beschreiben und formatieren sind bei einem Stick oder Speicherkarte bzw bei jedem flüchtigen Speichermedium tödlich.

    Olaf

    www.PC-Freakx.de

    ICQ 231-127-503

  • Antwort von Ast3150 11.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Geh innen PC-Laden, die werden das besser beurteilen können. Aber eins ist sicher: SCHALTE DEN PC NICHT MEHR EIN! Lass ihn so wie er ist und mach nichts dran. Jeder Schreib-Lese-Vorgang verringert die Chance, alle Daten wieder lebend zurückzubekommen

    Da die "gelöschten" Daten nur im Dateisystem als eben gelöscht eingetragen werden, kann man sie zurückholen. Aber nur solange sie nicht neu überschrieben wurden- dann hast du die chance verpasst.

  • Antwort von Candlejack 19.03.2011

    Kleine Info an alle, die mir helfen wollten:

    Manchmal macht man sich das Leben schwerer, als es sein muss. Ich dachte, ich brauche jetzt Spezialtools und Profis. Die sagten mir dann, vergiß es, also hatte ich nix zu verlieren und schloss die Platte in meinem Heim-PC als Secondary ins System an. Mit Recuva konnte ich auf die erste bereits wieder formatierte Partition zugreifen, die anderen drei waren noch nicht formatiert, wurden also von recuva auch nicht erkannt. Ich hab dann einen deep scan gemacht und war überrascht, dass er auch der ersten Partition alle Docs, xls, ppts und jpg fand. Von 1250 jpg waren "nur" 50 verloren, die waren von den kopierten Setupdateien der gebooteten XP-Setup-CD überschrieben. Alles andere konnte ich wieder herstellen und meiner Schwester geben. Hätte nie gedacht und war mordsmäßig überrascht, dass das alles mit einem so "popligen" Undelete-Prog wie Recuva geht, ohne Spezialprogramme und Profis.

     

    Vielen Dank trotzdem nochmal an alle fürs mitdenken und helfen.

  • Antwort von pit384 12.02.2011

    ich weiß ja etz nicht warum auf dem stick nix drauf ist... aber du kannst mal das programm photorec auf dem stick suchen lassen welche dateien es alles findet - vllt sind deine gesuchten ja auch dabei

  • Antwort von Barnold 11.02.2011

    Guck mal bei www.chip.de nach. Im neuesten Heft war eine DVD dabei mit einem Prgramm, das sogar fraktionierte Bilddateien wiederherstellen kann.

  • Antwort von llilly67 11.02.2011

    Keine Chance ohne Professionelle Hilfe, damit musst dich wohl abpfinden.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!