Frage von Hermann48, 43

Daten löschen auf anfrage?

Hey wenn ich mich irgendwo angemeldet habe mit Kontaktadresse Handynummer und jetzt meinen Account löschen möchte, muss das der Betreiber auf Anfrage machen ?

Wie sieht da die Gesetzeslage aus ?
Vom Support habe ich nur die Antwort bekommen, dass sie meinen Account deaktivieren können. Und wie kann ich mir sicher sein, dass alle Daten gelöscht wurden ?

Lg Hermann.

Antwort
von SwissWeasle, 23

Das kommt auf den Gerichtsstand des Geschäftes an. Nach unseren hiesigen Gesetzten wäre die Antwort: Ja, die personenbezogenen Daten müssen auf Anfrage gelöscht werden.

Andere Länger haben einen anderen Gerichtsstand und damit eine andere Gerichtsbarkeit. Es gelten die Regeln des angegebenen Gerichtsstandes in den AGB's des Geschäftes (in der Regel dort, wo das Geschäft seinen Hauptsitz hat)

Zusatz: Personenbezogene Daten müssen beispielsweise bei Finanzgeschäften oder versicherungstechnischen Fragen NICHT gelöscht werden, sofern man diese zur Überprüfung von Finanzverstössen oder Versicherungsverstössen noch verwenden muss. Diesbezüglich sind die Geschäfter sogar gesetzlich dazu verpflichtet, die Daten über einen Zeitrahmen von 5 Jahren sicher zu verwahren.

Kommentar von Hermann48 ,

Alles klar vielen Dank.

Antwort
von Fluffinator1, 29

Sicher sein kannst du garnicht.

Allerdings sind sie verpflichtet deine Daten restlos und dauerhaft zu löschen. Geht bestimmt um Facebook. Die versuchen das ständig. Nicht deaktivieren, komplett löschen musst du ihnen sagen.

Kommentar von Hermann48 ,

Nein geht nicht um Facebook, das Ding ist der Sitz ist nicht in Deutschland und deswegen weiß ich nicht wie das in diesem Land ist.

Kommentar von Fluffinator1 ,

Das hat nichts mit dem Land zu tun. Wer in Deutschland/Europa operiert muss auch der Gesetzeslage hier folgen, nicht andersrum.

Sonst könnte ja hier ein Unternehmen aus Saudi Arabien aufmachen und die Mitarbeiter steinigen und dann sagen "Unser Sitz ist aber nicht in Deutschland!".

Kommentar von SwissWeasle ,

@Fluffinator: Doch, es hängt sogar gewaltig vom Sitz des Landes ab. Liegen die Daten eines Geschäftes aus Hawaii auf einem hawaiianischen Server, gelten die dortigen Regelungen.

Nebenbei wegen des eher dämlichen Vergleiches mit der Steinigung: Doch, natürlich! Bist Du im Iran und verstösst dort gegen die Richtlinien, welche zu einer Steinigung führen können, hast Du unter Umständen Pech und WIRST gesteinigt. Es geht um den Standort des "Gutes", über welches man verhandelt. In diesem Fall sind es die privaten Daten, welche im Ausland sind. Also: Ausländisches Recht. Bei Deinem Beispiel mit der Steinigung: DU wärst das "Gut", um welches es sich dreht. Wärst Du als "Gut" im Ausland: Ausländisches Recht. Der Stein könnte fliegen.

Antwort
von Fluffinator1, 15

Also lesen ist schon mal auch nicht deine Stärke. Es geht darum dass ein Unternehmen hier operiert. Die haben hier sicherlich Server um die Daten zu speichern. Und damit gilt EU Recht.

Facebook oder Google operieren auch in großem Rahmen in Europa und es gilt nicht Amerikanisches Recht. Die werden regelmäßig von Kartellämtern und Kommission eingeschränkt.

Was du verzapfst ist also ziemlicher Blödsinn! Es wäre jedoch gut zu wissen um welches Unternehmen es sich handelt.

Kommentar von Hermann48 ,

Es geht um adboni Sitz in Indonesien.

Ich hoffe du meintest nicht mich damit :D.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community