Frage von Gedern05, 15

Das zuständige Amt hat Vornamenänderung abgelehnt. Welches Amt kann mir trotzdem einen neuen Vornamen genehmigen?

Ich habe dem zuständigen Amt einen wichtigen Grund gesagt: Meine Namensvetterin nervt mich mit Post, wo ich nicht´s gemacht habe. Ich schicke es Ihr immer wieder zurück und habe auch schon mit Ihr gesprochen. Das läßt Sie allerdings kalt. Das Amt, wo ich den Vornamen gerne umändern lassen würde, hat es abglehnt mit der Begründung, dass meine Namensvetterin sich irgendwann wieder beruhigt. Daraufhin sagte ich denen, dass es aber meine Namensvetterin es kalt läßt und trotzdem es nicht der Vorname geändert wird. Welches Amt kann mir trotzdem einen neuen Vornamen genehmigen. Ich will doch nur irgendwo ein neues Leben anfangen. Bitte, bitte, bitte helft mir. Ich weiß mir kein Rat mehr. Dankeschön im vorraus. Caroline Paul

Antwort
von Matahleo, 2

Hallo Gedern05, 

eine Namensänderung ist nun mal nur aus triftigen Gründen machbar. 

Wenn der "triftige Grund" für den Sachbearbeiter nicht wichtig genug ist, nicht aufgeben, sondern nachlegen. 

Vielleicht kannst du mit deinem Arzt reden, dass die die ganze Angelegenheit so belastet, dass er eine Namensänderung zur Wiederherstellung deines Gesundheitszustandes befürwortet.

Du musst es halt probieren und eventuell anders begründen. 

LG Mata

Antwort
von FouLou, 4

Ganz ehrlich. Kann das Amt verstehen. Behalt die post einfach mal weilchen und lass sie laufen wenn sie die post haben will. Bzw. Bring die zum postamt und sagt das da niemand wohnt. Dann gehen die briefe zurück in sie bekommt ggf ärger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten