Frage von 21Danny12, 130

Was bedeutet das Wort "Ehrlich" im Arbeitszeugniss im Einzelhandel?

Hallo ich habe vor ungefähr 2 Jahren bei meinem Arbeitgeber gestohlen was ich auch zu tiefst bereuhe. Leider ist das vor kurzen rausgekommen. Nun steht in meinem Arbeitszeugnis nicht das Wort ehrlich. Bekomme ich Probleme einen neuen Job zu finden?

Antwort
von DarthMario72, 87

Man kann keine einzelnen Worte aus einem Zeugnis analysieren, sondern man muss das vollständige Zeugnis lesen.

Da steht das ich An der Kasse war

In dem Fall - da du Umgang mit Bargeld hattest - gehört der Ehrlichkeitsvermerk ins Zeugnis. Allerdings nur dann, wenn er der Wahrheit entspricht. In deinem Fall wäre das ja dann wohl eine Lüge, Arbeitszeugnisse müssen aber u. a. wahrheitsgemäß sein.

Antwort
von marcussummer, 89

Nein, eher nicht. Das Wort "ehrlich" ist aus arbeitsrechtlicher Sicht nur dann in einem Arbeitszeugnis positiv, wenn der Arbeitnehmer eine besondere(!) Vertrauensfunktion etwa für Kasse oder Tresor hatte. Das ist beim normalen Einzelhandels-Mitarbeiter eher nicht der Fall.

Wenn ohne einen aus der Funkktionsbeschreibung erschließbaren Grund im Arbeitszeugnis von "ehrlich" die Rede ist, wird das im Gegenteil eher negativ verstanden. Im Sinne von "Wir können über die Leistung nicht viel Positives sagen, aber immerhin war der Mitarbeiter ehrlich."

Kommentar von 21Danny12 ,

Da steht das ich An der Kasse war :-( so ein misst. Ich bereuhe es wirklich. Ich hoffe das einer Einstellung trotzdem nichts im Wege steht.

Kommentar von marcussummer ,

Das würde ich noch nicht notwendig als besondere Vertrauensstellung sehen. Und selbst wenn: Wenn der Rest des Zeugnisses positiv ist, muss das nicht unbedingt negativ interpretiert werden.

Kommentar von DarthMario72 ,

Das würde ich noch nicht notwendig als besondere Vertrauensstellung sehen. 

Aber selbstverständlich!

Antwort
von Cokedose, 65

Schreibe doch mal den genauen Wortlaut auf. Auch vom Rest. Dann kann man besser beurteilen was dort gemeint ist. Es geht nur immer nur um einzelne Begriffe, sondern um den Zusammenhang in einem ganzen Satz. Es gibt Formulierungen die Standard sind aber auch welche die sich auf den ersten Blick recht gut anhören aber etwas anderes bedeuten. Bei "ehrlich" kommt es halt drauf an wie es dort untergebracht ist. Es kann in manchen Branchen wichtig sein

Kommentar von Cokedose ,

(zu früh gesendet)

... in anderen aber kann es eher gegenteilig wirken wenn explizit darauf hingewiesen wird. So kann es, je nach Formulierung u.U. auch bedeuten, dass man verdächtigt wurde, es aber nie nachgewiesen werden konnte.

Antwort
von metodrino, 66

Um ein Arbeitszeugnis richtig bewerten zu können sollte man mehr Informationen haben als die, die du uns hier gibst.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Diebstahl "geschickt" zu verpacken. Ehrlichkeit wird im übrigen nicht erwöhnt sondern vorrausgesetzt.

Es gibt aber natürlich auch Formulierungen "in seinem Interesse" "stets aufrichtig" welche jedem mitteilen das du geklaut hast.


Kommentar von kabbeldibatsch ,

stets aufrichtig bedeutet, dass man geklaut hat? o.O

Kommentar von metodrino ,

Wie ich schon schrieb, man braucht mehr Informationen. Es kommt auf Zustäze,Formulierungen und Zusammenhänge an.

Es gibt ja schon unterschiede in "Der MA erledigte die ihm zugeteilten Aufgaben zu unserer [vollen/vollsten] Zufriedenheit"...

Antwort
von kabbeldibatsch, 77

hä? ich habe meinen Ex-Arbeitgeber nie bestohlen und bei mir steht auch nichts von ehrlich oder unehrlich drin ^^

Kommentar von 21Danny12 ,

Habe was im Internet davon gelesen das es im Einzelhandel ein wichtiger Punkt im Arbeitszeugniss ist.

Kommentar von metodrino ,

Ehrlichkeit wird vorrausgesetzt, ebenso wie Dinge ala Pünktlichkeit. Finden die im qualf. AZ erwähnung ist also was faul.

Da im EH das arbeiten mit Bargeld dazugehört legen natürlich manche Betriebe verstärkt wert darauf - wobei Langfinger in den wenigsten Betrieben gern gesehen sein sollten. Egal welche Branche.

Kommentar von kabbeldibatsch ,

Wenn in einem Arbeitszeugnis extra erwähnt werden muss, dass eine Person ehrlich ist... schon merkwürdig. 

Aber zutrauen würde ich es dem Gesetzgeber sogar... aber nur in Deutschland.

Kommentar von metodrino ,

Der Gesetzgeber ist hier nur bedingt schuld. Es darf im AZ nichts negatives über den MA vermerkt werden.

Aus diesem Grund schreiben die AG halt Formulierungen wie

"Die ihm gemäßen Aufgaben erledigte er stets bemüht" Was soviel heißt das du keine komplexen Aufgaben übernehmen konntest und auch nur Dulliaufgaben mit Ach und Krach erledigt bekommen hast....

Kommentar von DarthMario72 ,

Ehrlichkeit wird vorrausgesetzt, ebenso wie Dinge ala Pünktlichkeit. Finden die im qualf. AZ erwähnung ist also was faul.

So pauschal ist das nicht richtig. In Sachen Pünktlichkeit gebe ich dir Recht. In Bezug auf Ehrlichkeit ist die Erwähnung der Ehrlichkeit dann unbedingt erforderlich, wenn jemand Umgang mit Bargeld, Zugriff auf Firmenkonten o. ä. hatte.

Kommentar von metodrino ,

Stimmt, habe irgendwie nicht beachtet das der Fragesteller Kassiertätigkeiten ausgeführt hatte.

Wobei trotzdem ohne ein "vollständiges" AZ ist das ganze eher Kaffesatzleserei was im Endeffekt dadrinsteht....

Kommentar von DarthMario72 ,

Wobei trotzdem ohne ein "vollständiges" AZ ist das ganze eher Kaffesatzleserei was im Endeffekt dadrinsteht....

Absolut korrekt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten