Frage von x123FRAGE456x, 7

das was ich dachte ich gut kann, kann ich doch nicht gut/interessiert mich nicht?

Ich habe immer gedacht, dass ich weiß dass meine Stärke auf den Naturwissenschaften liegt. wie es sich herausgestellt hat, bin ich doch nicht so gut in den naturwissenschaftlichen Fächern:l ... aber in den sprachlichen Fächern bin ich auch nicht gut. oder habe ich immer gedacht, dass ich nicht gut bin und bin deshalb schlechter geworden, weil mein Fokus auf den Naturwissenschaften lag? Jetzt habe ich dass Gefühl, dass ich garkeine Stärke in der Schule habe... Jetzt habe ich den Spaß an Mathe/Physik/Informatik verloren, weil ich dachte, dass ich dass gut kann, aber tief im Inneren weiß ich, dass mich das nicht interessiert und ich mir nur einbilde es gut zu können, weil ich in den Fächern vor 2 Jahren gute klassenarbeiten geschrieben habe und ich darin spaß hatte. Ich weiß nicht was ich will, was ich gut kann, ich weiß, dass ich die falschen Wahlen bezglich meiner Fächerwahlen getroffen habe und bin verzweifelt... ich denke über das alles sehr viel nach und es stört mich sehr.. kann vielleicht irgendjemand mir sagen, was bei mir psychologisch vorgeht?

Antwort
von plaguexxx, 7

Du bist einfach überfordert. Aber das ist nichts unnormales.

Du solltest dir zuerst mal von den Fächern, wo du denkst, dass du sie bevorzugen würdest, anhören, was in den Semestern so geplant ist. Quasi, was auf dich zukommt. Und mach dir nicht so viele Sorgen. Leichter gesagt (geschrieben), als getan, ich weiß, aber du darfst dich da selber nicht verrückt machen.

Die Hoffnung scheint doch bei den sprachlichen Fächern nicht ganz verloren zu sein, so hört es sich zumindest für mich an. Vielleicht konzentrierst du dich erstmal auf diese Fächer um wieder irgendwo Halt zu finden. Ich weiß nicht, in welchem Semester du dich befindest, aber du kannst ja immer am Ende und Anfang eines Semesters deine Fächer neu wählen.

Dann rate ich dir, dass du das auch unbedingt tun solltest, wenn du mit der jetzigen Konstellation unzufrieden bist. Dafür musst du dir natürlich auch erstmal klar werden, was du möchtest, denn etwas musst du ja nehmen. Du könntest auch mit den Lehrern darüber reden, die sind ja für sowas da, um dich zu beraten, wenn du Schwierigkeiten hast.

Lass die Fächer etwas Außen vor, wo du denkst, dass du da das Interesse verloren hast. Natürlich darfst du sie nicht völlig vernachlässigen, aber lege deinen Fokus erstmal auf ein oder zwei Fächer, bevor du wieder reinkommst. Ganz ruhig und rede mit deinen Lehrern darüber!

Antwort
von Prinzessle, 7

Was interessiert Dich denn ? Sport, Musik, Zeichnen ?

Oder bastelt Du gerne, also bist Du Handwerklich geschickt?

Manchmal liegt es auch bloss daran, dass einem ein Lehrer nicht so gut liegt...und man darum in einem Fach die Leistung und somit den Spass verliert...

Aber warum ich eingangs fragte, was Dir sonst Freude bereitet, nebst den Hauptfächern zielt darauf ab, dass es da eben auch Lehrer braucht und Du Dich vielleicht somit entschliesst Sport-, Musik- oder Zeichnungslehrer zu werden...

Horche doch einfach mal in Dich hinein, was Du wirklich gerne machst...dann findest Du bestimmt die Richtung die Du einschlagen kannst...

Vor allem aber zweifle nicht zu sehr an Dir, nur weil es momentan nicht ganz so locker läuft mit dem Lehrstoff....mit einem klaren Ziel vor Augen fällt Dir das lernen bestimmt wieder viel einfacher....

Also toi, toi, toi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community