Frage von Leon456123, 94

Das Universum und unsere ganz eigene Welt?

Ich liege gerade im Bett und haben bisschen über mein Leben nachgedacht und auch ein bisschen etwas darüber hinaus! Nun habe ich mir gedacht was eigentlich wirklich im Universum herumschwirrt. Gibt es ein Ende und wenn ja was ist an diesem Ende. Ich meine viele sagen dass das Universum unendlich lang wär aber ich kann mir das schlecht vorstellen ich mein unendlich das hört nie auf! Und glaubt ihr auch an andere Wesen im Universum leben. Stephan Hawking sagt das eine für uns das Ende wäre also müsste das bedeuten das wenn es Wesen in dem Universum geben würde das sie feindlich wären! Was denkt ihr So darüber was in unserem Universum vor sich geht?!

Antwort
von Haniiix33, 44

Ich denke es ist für jeden schwer sich das Unendliche vorzustellen,doch ich kann es mir besser vorstellen als ein Ende. Was wäre nämlich dieses Ende? Eine Art Blockade? Oder wäre alles weiß..und wenn es weiß wäre ,wäre es wieder ein Raum und hätte der dann ein Ende?? Ich mache mir seit mittlerweile Jahren jeden Abend Gedanken darüber und lese Bücher dazu. Ich kann mir noch kein anderes Leben in Form von richtigen Lebewesen(Mensch) vorstellen sonder nur in Form von kleinen Bakterien und höchstens noch Wasserkrebse und so^^

Kommentar von Leon456123 ,

Jetzt kann ich mir wegen dir auch keine Ende mehr vorstellen-.- ....:D

Kommentar von Haniiix33 ,

Tut mir leid :D Ich bin halt so und muss wissen wie das Ende wäre...einfach sagen da wäre eins ohne ein bild davon im Kopf zuhaben krieg ich nicht hin

Antwort
von angelsdaughter, 46

Ich glaube das es irgendwo im Universum andere Wesen gibt. Irgendwo in einer weit entfernten Galaxie :P Denn meiner Meinung nach ist das Universum riesig. Nicht unendlich aber riesig. Und ich stelle es mir wie ein Ring oder so vor. Es gibt kein Ende und kein Anfang. 

Kommentar von Leon456123 ,

Das macht Sinn!

Kommentar von KuchenKong ,

Ein Donutförmiges Universum. Mmmh, das hat der Stephen Hawking auch befürwortet.

Kommentar von mio003 ,

Jaaaaa donuts<3

Antwort
von Neutralis, 44

Das Universum ist nicht unendlich groß. Es breitet sich nur immer schneller aus (schon mit Überlichtgeschwindigkeit) und deshalb kann man es nie einholen. Man vermutet, dass dahinter wirklich nichts ist. Es gibt aber zahlreiche Theorien.

Andere Wesen ja. Die Frage ist nur wie weit die entwickelt sind, Bakterien oder Menschenähnlich? Dr.Who hat ziemlich viele interessante Wesen ;) Vielleicht wären wir schon längst tot, aber es gibt noch höhere Wesen die uns beschützen. Wie der Timelord in Dr.Who bzw. Der Doktor.

Kommentar von Haniiix33 ,

Doktor Who *~*                                                       Aber wenn wirklich nichts hinter dem Universum wäre (wie manche sagen) Dann wäre es ein unendliches Nichts! Somit hätten wir dann meiner meinung nach einen weiteren unerklärlichen Raum in der ferne :D

Kommentar von Neutralis ,

Ja das ist wirklich kompliziert. Ich stelle es mir so vor : ein 3D Objekt besteht theoretisch nur aus aufeinander gestapelteten 2D Objekten. Vielleicht ist es genau das Gleiche mit dem Universum. Man redet in der Physik von der Raumzeit, die man sich als eine Fläche vorstellt. Mehrere Universen bzw. Mehrere Raumzeiten aufeinander gestapelt ergeben vielleicht ein 5D Objekt. (Raumzeit ist 4D) und an dieser Stelle kann man glücklicherweise einfach behaupten, dass man sowas nicht nachvollziehen und verstehen kann mit der heutigen Physik und keine Angaben machen kann. Gibt keine Antwort aber es lässt die Frage offen für.. naja für was auch immer das irgendwann beantworten kann. Ich bezweifel, dass es die Menschen sein werden. 

Dein Lieblingsdoktor ? *.* 

Kommentar von Haniiix33 ,

11♥

Kommentar von NutzlosAlpha ,

Ob das Universum endlich oder unendlich groß ist, lässt sich nicht eindeutig sagen. Darüber hinaus hat die Größe des Universums nichts mit dessen Expansion zu tun.

Kommentar von Neutralis ,

Wie meinen sie das ? Die Expansion hat nichts mit der Größe zu tun ? Das scheint doch etwas widersprüchlich.

Kommentar von mio003 ,

Ja immerhin wird es ja immer GRÖSSER:/

Kommentar von NutzlosAlpha ,

Die Expansion hat nichts mit der Größe zu tun ?

Hallo, meine Aussage

Darüber hinaus hat die Größe des Universums nichts mit dessen Expansion zu tun.

bezog sich auf diese Aussage:

Das Universum ist nicht unendlich groß. Es breitet sich nur immer
schneller aus (schon mit Überlichtgeschwindigkeit) und deshalb kann man
es nie einholen.

Du schriebst, dass Universum sei nicht unendlich groß, und begründeste dies damit, dass sich in Wahrheit das Universum immer schneller ausdehnt.

Mit dieser Aussage machst du zwei sehr häufige Fehler:

- Du machst eine eindeutige Aussage darüber, ob das Universum endlich, oder unendlich ist, obwohl wir dies nicht wissen können. Das liegt daran, dass wir hier auf der Erde nur einen Teilausschnitt des gesamten Universums sehen können, dass so genannte sihctbare Universum.

- Du sagst, dass Universum sei nicht unendlich, aber man könne es nie einholen. Allerdings expandiert das Universum, unabhängig davon, ob es nun endlich oder unendlich ist. Das meinte ich mit meiner obigen Aussage.

Du schreibst weiter:

(schon mit Überlichtgeschwindigkeit) und deshalb kann man es nie einholen.

Das Universum dehnt sich nicht mit Überlichtgeschwindigkeit aus, sondern mit einer gewissen Rate (Raum pro Zeit und Distanz), welche durch den Hubble-Parameter beschrieben wird.

Dessen Wert beträgt 68 km/s/Mpc, also 68 km neuer Raum pro Sekunde und Megaparsec (3,26 Millionen Lichtjahre). Dieser Effekt ist kumulativ (also aufaddierbar), auf 2 Mpc entstehen also 136 km neuer Raum pro Sekunde, auf 3 Mpc 204 km Raum pro Sekunde usw.

Wichtig ist hierbei zu beachten, dass hierbei neuer Raum entsteht, wo bereits vorhanden ist, oder anders gesagt, eine Distanz zwischen zwei Punkten ist nicht gleichbleibend, sondern verändert sich, ohne das dabei irgeneine Bewegung stattfindet. Eine Bewegung findet immer durch den Raum statt, was hier nicht gegeben ist. Deswegen kann man auch nicht sagen, der Raum breite sich mit Überlichtgeschwindigkeit aus.

Unabhängig von der Expansion kann man auch nie an einen Rand geraten. Selbst wenn es nicht expandieren würde, so wären die Endpunkte bei einem endlichen Universum verknüpft. Wenn man sich also immer geradeaus bewegen würde, käme man wieder beim Ausgangspunkt an.

Bei einem unendlichen Universum erübrigt sich das mit dem Rand sowieso. Der Begriff Unendlichkeit bedeutet, dass da buchstäblich kein Ende, und daher auch kein Rand ist, den man jemals einholen könnte.

Dann war da noch die Aussage mit dem "Nichts" "dahinter". Der Begriff dahinter setzt voraus, dass dort Raum ist. Wenn aber hinter dem "Rand" des Universums wieder Raum ist, dann ist da gar kein Rand, weil auf beiden Seiten das Gleiche ist. Es gibt also gar keinen Rand.

Du hast also gleichzeitig einen Rand und keinen Rand. Der logische Widerspruch ist offensichtlich. Daher ist jedwede Aussage über einen möglichen Rand nicht nur falsch, sondern sinnlos. Du kannst keinen Rand haben, der gleichzeitg nicht existiert.

Das Problem entsteht dadurch, dass der Mensch immer davon ausgeht, dass der Raum eine übergeordnete Sache ist, in dem alles drin ist. Das ist aber nicht der Fall. Das Universum (bzw. die vierdimensionale Raumzeit) ist bereits die gesamte physikalische Welt und ein "hinter dem Rand" gibt es nicht.

Das heißt nicht, dass sonst nichts existiert. Wenn aber noch etwas existiert dann nicht "hinter" dem Universum im eigentlichen Wortsinn.

So, das war's mit der Besserwisserei. Jedenfalls fast:

Wie meinen sie das ?

Im Internet wird geduzt. Siezen ohne Aufforderung wird innerhalb von Foren, Chats usw als unhöflich betrachtet. Sowas kann man in formalen Briefen und dergleichen machen, sonst aber nicht.

LG, NA

Antwort
von RedKnight, 56

Also das Universum dehnt sich immer mehr aus. Und das mit den anderen Lebewesen... Also ich denke das es andere Lebewesen gibt!

Antwort
von Christo75, 22

Schau mal hier rein z.b..

Kommentar von Christo75 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community