Frage von Adroktan, 129

Das Universum dehnt sich ja immer schneller aus, aber....(Beschreibung)?

ist diese Ausdehnung lediglich konstant beschleunigt so wie der freie Fall oder ist es gar eine beschleunigte Beschleunigung? (ernste Frage - bitte ernst antworten, vielen dank!)

wer es mir am besten erklären kann (möglichst ohne fachschinesische formeln), der bekommt den Stern!

Antwort
von ThomasJNewton, 22

Es scheint so zu sein, aber dass jemand über diese Tatsache hinaus sogar noch eine Regel (oder Formel) dafür hätte, wär mir neu.

Ich verfolge allerdings auch nur die wissenschaftlichen Nachrichten auf einem recht niedrigen Niveau.
Demnach ist eine sogenannte Dunkle Energie dafür verantwortlich, so ähnlich wie die, die damals die Inflaltion bewirkt hat.
Warum die jetzt wieder aktiv wird, habe ich aber nicht gehört oder gar verstanden.
Auch nicht, warum es neuerdings das Higgs-Feld ist, obwohl all das schon seit einem halben Jahrhundert sogar durch die Populärwissenschaften geistert.

OK, ich kann nicht wirklich argumentieren, aber ich glaube erst an eine beschleunigte Expansion, wenn sie besser bewiesen wurde.
Ich weiß nicht mal, ob es je einen Nobelpreis gab, der sich rückblickend als falsch herausgestellt hat.

Ich habe auch keinen Rechtfertigungsdruck. Ich wusste schon immer, dass Neutrinos eine Ruhemasse haben, auch wenn das "Standardmodell" lange etwas anderes sagte.
Woher? Keine Ahnung! Bin kein Savant, nur Autist, und eher milde.

Und ich habe auch keinen Druck, Recht zu haben. Wenn es falsch war, war es falsch, und dann gebe ich es zu, oder bin - wahrscheinlicher - inzwischen tot.

Und werte das nicht so, dass ich Naturwissenschaften anzweifle.
Ich habe auch nur eine geringe Ahnung, wie die Naturwssenschaften arbeiten.
Was man halt kennt, wenn man studiert hat.

Ich habe jedenfalls schon etliche Arbeiten gelesen, die ich nie gewagt hätte zu veröffentlichen.
Sie wären vielleicht ein Anlass gewesen, zu forschen.

Wird sich zeigen, wenn unsere Zivilisazion sich (er)hält.

Kommentar von weckmannu ,

So tacuisses philosophus mansuisses

Antwort
von sasukeuchia97, 58

Wie schnell das Universum ausdehnt ist man noch nicht ganz genau sicher, soweit ich weiß wird es zurzeit mit der Hubble Konstante beschrieben, die man aber noch nicht genau ermitteln konnte, man vermutet dass es nach dem Urknall eine exponentielle Expansion gab 

Wie schnell sich das All gegenwärtig ausdehnt, ist allerdings weniger klar als man denkt. Frühere grobe Messungen und Modelle gingen zunächst von einer Hubble-Konstante von 70 bis 75 Kilometer pro Sekunde pro Megaparsec (km/s/Mpc) aus. Doch 2013 ermittelte der Planck-Satellit der ESA anhand von Fluktuationen in der kosmischen Hintergrundstrahlung einen genaueren, aber deutlich niedrigeren Wert von 67,15 km/s/Mpc.

Also laut meinem Wissensstand kann man momentan noch keine Genauen Angaben dazu machen, klar ist es dehnt sich aus und man vermutet dass die Ausdehnung sich beschleunigt, ob diese momentan exponentiell ist oder linear ist soweit ich weiß leider auch nicht klar. Hab mich in letzter Zeit aber auch nicht mehr groß mit dem Thema beschäftigt, oder vielleicht irre ich mich auch. 

Kommentar von Abahatchi ,

exponentielle Expansion

Dies würde entgegen einer exponentiellen Annäherung bedeuten, dasz die Expansion stätig sich nach einer gleichen Zeiteinheit um den selben Prozentsatz der aktuellen "Summe" der Beschleunigung gegen unendlich erhöht hätte. Dies kann im Quadrat erfolgen oder jeweils nur um einen Prozentbruchteil. Das ist aber etwas anderes als eine vorübergehende inflationäre Expansion. Inflationär ist nicht zwingend exponentiell inflationär. Wir sehen also, dasz die Formulierung "man" von Dir, wer oder was auch immer das "man" ist, so nicht zutrifft. Vielleicht vermuten bzw. vermuteten einige dies. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von honigtopf3239, 78

Soweit ich weiß, geht man heute davon aus das das Universum sich immer schneller ausdehnt - also im nächsten Moment noch schneller als eben. 
2011 haben 3 Wissenschaftlicher für diese Entdeckung den Nobelpreis für Physik bekommen (http://www.spektrum.de/alias/nobelpreise-2011/physik-nobelpreis-das-beschleunigt...).
Man kann gerade nicht absehen das diese beschleunigte Expansion jemals ein Ende haben wird.

Warum dies jedoch so ist, weiß keiner so Recht im Moment.

Expertenantwort
von hypergerd, Community-Experte für Mathematik, 38

Wenn Du einfache Worte brauchst, siehe:

Aber bedenke: viele Fragen sind offen! So nimmt zwar die Rotverschiebung nach außen immer weiter zu (mehr als bisher gedacht), aber wer sagt, dass mit der Entfernung auch diese Beobachtung (Verhältnis zum Abstand) linear so weiter verhält...

Und wie ich bereits hier per LINK zeigte

https://www.gutefrage.net/frage/hubble-konstante-unklar

gab es gerade schon wieder eine Änderung bei dieser "angeblichen Konstante". Nichts ist so stark veränderlich wie diese

Hubble Zahl!

Den Verlauf des Beschleunigungswertes zeigt grob diese Grafik:

http://home.arcor.de/sebastian.schmidtke/urknall2.jpg

Kommentar von Abahatchi ,

Eigentlich könnte man auf den ersten Blick das Video als gut werten, jedoch sollten gerade jene, die wissenschaftliche Sachverhalte erklären, bei ihren Erklärungen korrekt bleiben. 

Wer als in Bezug auf Supernova, egal ob er Einzahlt meint oder Mehrzahl, immer nur die Mehrzahlform Supernovae benutzt, sorgt mehr für Verdummung als für Aufklärung. 

Um so mehr Leute nun dieses Video sehen, um so mehr werden Supernova und Supernovae vermengen. Dies führt dann an anderen Stellen wieder zu Unverständnis. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von precursor ,

Eine Supernova, zwei Supernovae, drei Supernovae,,,, und so weiter

Supernovae ist der Plural von Supernova.

Was ist daran schwer zu verstehen ??

Was ein Plural ist lernt man in fast jeder Schulform in Deutschland.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Nun ja, den Unterschied zwischen Nova und Novae lernt man nicht unbedingt in der Schule, und auch wenn, vergisst man manche Feinheiten der lateinischen Deklinationen.

Also ist ein solcher Fehler bei einen Laien verzeichlich. Wenn er "ein Antibiotika" nimmt. Auch wenn's weh tut.
Nicht aber bei einer zwielichtigen Gestalt, die sich als - wie war das noch? - "André Lampe, Physiker, FU Berlin/FMP" ausgibt.

Will sagen, dass man sowas wissen muss, selbst wenn man kein Latein in der Schule hatte. Es geht um die physikalische Kompetenz, nicht um die sprachliche.

Aber ansonsten und überhaupt, d'accord, eau d'ere seau.

Kommentar von Abahatchi ,

den Unterschied zwischen Nova und Novae lernt man nicht unbedingt in der Schule,

Gleiches gilt für Galaxie und Galaxis oder vor allem bei Rosskastanie und Kastanie. 

Kommentar von Abahatchi ,

Was ein Plural ist lernt man in fast jeder Schulform in Deutschland.

Und warum sagen dann heute selbst "einige" bzw. inzwischen viele Leher bei Mehrzahl von Zirkus nicht die Zirken, sondern Zirkusse? Warum sagen inzwischen viele statt Atlanden das Unwort Atlasse? 

Wie verdummt inzwischen der Mensch von seiner überlegenden Computertechnologie wird sieht man auch daran, dasz noch nicht einmal die Rechtschreibkorrektur die richtige Mehrzahlform von Zirkus, also Zirken beherrscht und sie als falsch kennzeichnet. Gleiches gilt für noch viel mehr, was die deutsche Sprache betrifft.

Um so bedenklicher ist es, wenn selbst in Videos, in denen eigentlich "Wissen" vermittelt werden soll, gleich noch Unwissen in die Welt getragen wird. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von ThomasJNewton ,

... man muss eine Supernovae finden ...

Also tut mit leid, da kann der Kerl alles mögliche studiert haben, sowas darf nicht vorkommen.

Antwort
von pflanzengott, 36

Hey,

das Universum expandiert seit etwa 6 Milliarden Jahren beschleunigt. Die gesamte Zeit davor, verlief die Expansion gebremst. Das Zeitalter dieser Umstellung ist das erste kosmologische Erkennungsmerkmal für die Dominanz der Dunklen Energie im Universum, über die anderen kosmologischen Parameter.

Beschleunigung ist in der Physik als Geschwindigkeitsänderung pro Zeit definiert. Eine zeitliche Änderung der Beschleunigung ergibt sich also auch aus einer zeitlichen Änderung der Geschwindigkeitsänderung pro Zeit. Wir wissen, dass zumindest der Wert der Hubble-Konstante auf langfristiger Zeitskala gesehen, mehr veränderlich als konstant ist. Und der ist es, der letztlich die Expansionsrate beschreibt. Insofern kann man schon argumentieren, dass die beschleunigte Expansion des Kosmos noch einmal beschleunigt erfolgt. Was will man aber physikalisch damit anfangen?

Lg Nikolai

Kommentar von Abahatchi ,

Die gesamte Zeit davor, verlief die Expansion gebremst.

Fangen wir mal mit Zeitpunkt 0 an. Wie grosz war die Expansionsgeschwindigkeit exakt zum Zeitpunkt 0. Von wann bis wann gab es die inflationäre Expansion? Nach heutigen Annahmen begann die inflationäre Expansion zum Zeitpunkt 10 hoch −43 s nach dem Zeitpunkt 0. Auch wenn es nach unserem heutigen physikalischen Verständnis unschön ist, nicht wirklich die Planckzeit "auseinander nehmen" zu können, sollte man nicht pauschal "Die gesamte Zeit davor" schreiben. 

Meine zu mindest ich. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von pflanzengott ,

Wieso antwortest du eigentlich nicht auf die Frage?

Kommentar von Abahatchi ,

Weil ich auf gutefrage.net erlebt habe, wie aufwendig es ist, einem Laien etwas so zu erklären, dasz er es versteht. Ich erinnere an die Frage: Wann ist ein Schwarzes Loch wieder gefüllt. Dazu habe ich auf Grund meines Alters einfach die Nerven nicht mehr. Auszerdem hatte der Fragesteller mit einem Stern gedroht. ;-)

Nun, ich werde mir das hier noch eine Woche anschauen und falls es keine weiteren Antworten gibt, werde ich Deinem Vorschlag nachkommen und mich wohl zu einer eigenen Antwort hinreiszen lassen. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von TheBr4in, 57

Laut all meine Kollegen einschließlich mir:

"Wie ein Flummi" welcher in die Luft nach oben fliegt, und schneller wird. Doch irgendwann kommt der Punkt an dem er langsamer wird, bis er wieder zu Boden fällt = Universum bricht wieder zusammen.

Kommentar von Weltraumdackel ,

Dafür hat das Universum zu wenig Masse

Kommentar von DieMilly ,

Eben gerade nicht. Das Universum ist geometrisch offen und dehnt sich für immer beschleunigt aus.

Antwort
von Lance3015, 56

letztes wurde iwie gezeigt, dass das universum sich nicht überall gleichmäßig schnell ausbreitet

Kommentar von Abahatchi ,

Die Messversuche einiger scheinen darauf hin zu deuten. Ob dies wirklich so ist, musz nun erst einmal in ausgiebigeren Messungen überprüft werden. 

Abwarten und Tee trinken, wie oft wurden schon Thesen durch einfache Messtoleranzen in Luft aufgelöst? Denkbar wäre es aber, nur ist es somit eben erst mal nur eine These.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community