Frage von Hauptbefrager, 29

Das Universum - Theorie zum BigCrunch?

Ich (M17) habe mich eben mit meinem Vater ein wenig über das Weltall und die Bestätigten Theorien zum Ende des Universums unterhalten.. So und ich würde mich gerne ein wenig darüber unterhalten. Es gibt 3 Szenarien die eintreffen könnten, der ( wie oben genannt ) BigCrunch wo sich die Galaxien,Planeten,Atome etc. immer weiter vom Zentrum des Universum entfernen -jedoch wie ein Ball den man nach oben geworfen hat- wieder zurück zum Ursprung zurück "Fallen", das zweite Szenario wäre der BigRip wo sich das Universum so schnell ausdehnt das es ein Riss im Raum-Zeit-Kontinuum verursacht wo jegliche Materie zerrissen wird, Szenario 3 das BigWhimper, stellt das langsame Vergehen der Materie da durch ewige raumexpansion da.Planeten verkümmern, Sterne verdampfen, Atome zerfallen etc. . So ich möchte aber gerne auf den BigCrunch eingehen. Kann es möglich sein das dies schon einmal passiert ist ? Oder evt schon öfter ? Das die Materie zum Zentrum zurück "gefallen" ist, wie eine Art Gravitation zum Urknallort, und das dadurch eine Geschwindigkeit zustande kam, was den letzten Urknall vor 13 Milliarden Jahren verursachte und jetzt diese Materie wieder auseinander geworfen wird , und sich dies immer und immer wieder wiederholt? Könnte mir da jemand eine Antwort darauf geben, eine logische Bestätigung meiner Theorie wäre super aber auch eine wiederlegung durch Fakten, ich hätte gerne Gewissheit da mich diese Thema schon seit längerem interessiert. Bitte nur kompetente Antworten.

Danke im Voraus,

MfG Hauptbefrager

Antwort
von LordPhantom, 10

Natürlich ist es möglich. Aber wie etwas mit Beweisen belegen, dass in dieser Form nicht mehr existiert. Du kannst ja schlecht mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen, um zu sehen, was vor dem Urknall war.

Kommentar von Hauptbefrager ,

Wer weiß, vielleicht gibt es Steine für älter als 13 Milliarden Jahre gibt irgendwo im Weltall ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community