Das Spiel der Medien?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke, meist "lügen" Medien nicht, sondern bringen tatsächliche Fakten. Die Auswahl bestimmt aber unsere Wahrnehmung.

Jeder einzelne kann die Medien meiden, die so etwas schrill berichten. Andere ändern können wir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann aus der gestrigen ZDF-Sendung "heute" und aus der heutigen Presse kein "Spiel der Medien" erkennen. Sowohl die "heute"-Sendung als auch die heutige Presse-Berichterstattung waren objektiv einwandfrei.

Die FAZ schreibt:

"Nach Polizeiangaben rief der mutmaßliche Täter bei seinem Angriff unter anderem: „Ungläubiger, du musst jetzt sterben“ und „Allahu Akbar“ (Allah ist groß). Die Ermittler wollen einen möglichen Glaubenswechsel des Täters von Grafing zum Islam prüfen. Der Messerstecher habe Angaben in diese Richtung gemacht, sagte Köhler. Dies müsse aber noch geklärt werden."

Das ist keine "Hetzerei", die aufhören müsste.

Im übrigen liegt es nahe, bei einem Messerstecher, der "Allahu Akbar" ruft, an einen islamischen Hintergrund zu denken. Wenn er "Deutschland ist groß" gerufen hätte, dann hättest du an einen rechtsradikalen Hintergrund gedacht, oder nicht?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
11.05.2016, 12:20

Wer vergibt bei einer Antwort mit DIESER Qualität hier einen Runterpfeil? 

Da kann es sich wohl nur um einen anonymen "Gesinnungs-Mobbingpfeil" handeln ... 

Wie wäre es mit Argumenten ?

1
Wann hört die hetzterrei auf und warum glaube so viele an die medien?

Das Problem mit der "Lügenpresse"? :-(

Sowohl im öffentlich/rechtlichen Rundfunk als auch in der seriösen Presse berief man sich auf Zeugenaussagen, deren Wahrheitsgehalt offen gelassen wurde.

Die Meldungen waren vielleicht teilweise recht reißerisch á la B-Zeitung, nur was Du unterstellst, war dort nicht zu lesen.

Es hilft ungemeine, die Möglichkeiten die das Netz bietet zu nutzen. Dann kommt man auch nicht zu solchen Fehlschlüssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das waren nicht die Medien sondern die sozialen(?) Netzwerke.

Seriöse Medien haben von Anfang an zurückhaltend kommentiert.

http://www.sueddeutsche.de/politik/allahu-akbar-allahu-akbar-aufruf-zum-generalverdacht-1.2987513

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/grafing-messerattentaeter-hatte-offenbar-psychische-probleme-a-1091602.html

Man sollte eben immer prüfen, wer etwas veröffentlicht und ob Beweise geliefert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von halloschnuggi
11.05.2016, 05:19

N24 und Zdf ist wohl keien gute quelle...

0
Kommentar von halloschnuggi
11.05.2016, 05:19

Danke für die links!

0

Hier bietet sich diesselbe Antwort an, die ich schon auf die gestrige Frage bezgl. der Medien gegeben habe:

Wenn sich Nazis beschweren, weil die Medien angeblich zu großzügig über den Islam berichten, aber gleichzeitig beschweren sich auch die Muslime, weil die Medien angeblich zu sehr gegen den Islam hetzen, dann müssen die Medien wohl irgendwas richtig machen, was? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich so etwas schon lese ("die Medien"), rollen sich mir die Zehennägel auf. Als ob "die Medien" ein einheitliches Feld wären. Als ob die FAZ das gleiche berichtet wie Welt, die TAZ das selbe wie die Süddeutsche oder ARTE vergleichbar wäre mit RTL. Wenn du den Eindruck hast, dass "die Medien" nur am Hetzen sind, solltest du vielleicht deinen Medienkonsum - vor allem hinsichtlich deiner Auswahl - überdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung