Frage von Wiessichnicht12, 51

Das Sex-Gesetz Deuschlands?

Darf ein/e Mann/Frau über 18 Jahre alt mit eine(r/m) 14, 15, 16, 17 oder 18 jährigen Jungen/Mädchen Sex haben?
Wäre sehr lieb von euch wenn ihr das mir alles detailiert erklärt (also zb. Wenn 14 dann so ist okay aber nicht so).. :)
Vielen Dank im Voraus
MfG :)

Antwort
von Pangaea, 32

Ja, alles erlaubt. Solange beide Partner über 14 sind und es von beiden Seiten freiwillig ist, der Erwachsene den Minderjährigen nicht bezahlt und kein Abhängigkeitsverhältnis besteht.

Es gibt noch einen etwas obskuren Paragraphen, der sagt, dass ein Erwachsener über 21 dann bestraft werden kann, wenn er mit einer/einem Minderjährigen über 14 aber unter 16 Sex hat und dabei ihre/seine fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt. https://dejure.org/gesetze/StGB/182.html

Das wird nur auf Antrag verfolgt, und diese fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung müsste gutachterlich bewiesen werden. Dürfte selten vorkommen.

Achtung: Jegliche sexuelle Handlung mit einem Kind unter 14 ist strafbar, auch dann wenn das Kind zustimmt!

Antwort
von BrightSunrise, 34

Solange beide mindestens 14 Jahre alt sind, ist es prinzipiell erlaub.

Also auch 14 und über 18 (und über 21).

Ausnahmen stehen in § 174 und § 182 StGB.

Grüße

Kommentar von Wiessichnicht12 ,

Kann es sein wenn der/das Junge/Mädchen dem Anderen anzeigt, wenn es zb. eine Streiterei nach ein paar Tagen gab? Also das sie sagen dass die Ü18-jährige Person hat es/ihn gezwungen, um Sex zu haben?
Also was würde danach passieren? Und wie läuft das?

Kommentar von BrightSunrise ,

Natürlich kann das passieren, denn anzeigen kann man immer und jeden. Ob es auch zu einem Strafverfahren kommt, ist aber etwas ganz Anderes.

Der von dir geschilderte Fall wäre Vergewaltigung (§ 177 StGB) und müsste nachgewiesen werden, was sich nach ein paar Tagen jedoch als schwierig erweisen dürfte. Einfach nur auf Grund der Behauptung "Der hat mich vergewaltigt." wird niemand verurteilt.

Vergewaltigung ist immer strafbar, unabhängig vom Alter. 

Kommentar von Libertinaer ,

Wenn man jemanden ungerechtfertigt beschuldigt, eine Straftat begangen zu haben, dann macht man sich natürlich selber strafbar.

Bei einer Vergewaltigung gibt es ja Spuren - z.B. Druckstellen von der Gewaltanwendung. Und die Mediziner können auch feststellen, ob solche Druckstellen so entstanden sind, wie das tatsächliche bzw. vermeintliche Opfer behauptet.

Ansonsten gilt natürlich der eherne Rechtsgrundsatz: Im Zweifel für den Angeklagten.

Und: Eine legale Handlung wird natürlich nicht  dadurch illegal, weil man es sich hinterher anders überlegt!

Kommentar von Wiessichnicht12 ,

Und wenn sowas passiert dass der/das Minderjährige angezeigt hat, aber das war aber keine Verwaltigung, was sollte dann der/die Volljährige/r machen, und wie kann er das beweisen, dass das keine Verwaltigung war?

Kommentar von BrightSunrise ,

Auf seinen Anwalt hören.

Wirklich beweisen kann er das nicht, aber vielleicht hat er ja Nachrichten von dem "Opfer" die beweisen, dass alles einvernehmlich war.

Allerdings ist nicht der Angeklagte in der Beweißpflicht, sondern der Kläger.

Kommentar von Libertinaer ,

Es gibt fast immer Spuren, die als Beweis für eine Vergewaltigung dienen.

Wenn ein Mädchen nicht um Hilfe ruft, aufsteht und geht bzw. sich wehrt, sondern den Sex "nur" über sich ergehen lässt, ist es rechtlich keine Vergewaltigung. Googel mal nach: 15-Jährige 31-Jähriger Vergewaltigung Freispruch

Antwort
von Schlauerfuchs, 32

Unter 14 ist es immer strafbar für die Person über 14.

Ab14 legal, wenn kein Geld bezahlt wird, kein Abhängigkeitsverhältnis wie Lehrer od Ausbilder da ist.

Auch darf zwischen 14 und 16 die mangelnde Reife der jüngeren Person nicht ausgenutzt werden ,ab 16 fällt das mit der Reife weg.

Antwort
von FouLou, 26

Unter 14 niemand darf sexuelle.handlungen mit demjenigen machen oder machen lassen.

14 und 15 kann es ab 21 probleme geben. Hier ist die sache etwas komplizierter weil die ausnutzung einer nicht vorhandenen fähigkeit zur sexuellen selbstbestimmung vorliegen muss.

16 darf jeder sexuelle sachen machen oder machen lassen. Der nicht in einem erziehungs/schutzefohlenen verhältniss mit dem 16 järigen steht. Z.b. Lehrer, betreuer, stiefeltern.

18 alles und jeder der nicht direkt blutsverwand ist.

Antwort
von Tannibi, 25

In allen Fällen ja, unter ein paar Bedingungen, die fast immer
erfüllt sind (kein Geld, kein Abhängigkeitsverhältnis, kein Zwang).

Antwort
von Wiessichnicht12, 29

Kann es sein wenn der/das Junge/Mädchen eine Anzeige machen, wenn es zb. eine Streiterei nach ein paar Tagen gab? Also das sie sagen dass der Ü18-jähriger hat es/ihn gezwungen, um Sex zu haben? Auch wenn er damals einverstandne war aber jetzt wegen Verärgert ist?

Kommentar von BrightSunrise ,

Das wäre Vergewaltigung und müsste beweisen werden.

Und Vergewaltigung ist IMMER strafbar, auch wenn beide über 18 sind.

Kommentar von Wiessichnicht12 ,

Aber sie haben einverständlich Sex gehabt und beiden waren gefreut und befriedigt..
Aber zb. Nach einer Woche ist der/das Minderjährige verärgert wegen einer Streiterei zwischen das Unter 18 Jähriger und das über 18 jähriger..
Also in diesem Fall was würde passieren wenn eine Anzeige angestellt würde? Obwohl die beiden nur einmal Sex hatten und vor einer Woche?

Kommentar von BrightSunrise ,

Das Mädchen müsste beweisen, dass der Kerl sie vergewaltigt hat, was schwierig sein dürfte, denn zum einen wurde sie nicht vergewaltigt und zum anderen sind nach einer Woche brauchbare Spuren bereits weg.

Antwort
von cg1967, 8

Ja, im Regelfall ab 14, ab 16 nur im Ausnahmefall (z.B. Lehrer an der besuchten Schule) nicht. Hier ein Urteil eines OLG zu einer Beziehung zwischen einer 14/15jährigen und einem 32 Jahre Älterem: <http://openjur.de/u/881044.html>.

Antwort
von Nikita1839, 25

Der Paragraph dafùr ist Parapraph 182 StGB.

Antwort
von watchdog, 37

guckst du hier:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community