Frage von risingoftheecco, 43

Das Paraxoxon Freundin und Liebe?

Vorab: bin 17 Jahre alt, mach Abi, keine "Freundin " bisher (ja ich habe Freunde) In Filmen und der Populär Kultur wird ja Liebe regelrecht glorifiziert. Sprich jemand lernt jemanden kennen, sie finden sich toll, kommen sich näher und so weiter. Resultat: Liebe. Nun ist es ja erst mal die Freundin und später eventuell die Frau. Das ist der springende Punkt. Freundin im sinne von einer tieferen Beziehung als "normale Freundschaft". Letztens meinte ein Kollege zu mir, er will mich verknüpfen. Aber ist das nicht genau der Punkt, was das ganze oberflächlich betrachtet zu einer Freundin macht? Quasi als Freundschaft? Ist das dann nicht das selbe wie mit Partner Börsen, wo man sich ja mehr oder weniger aus Interesse am anderen trifft und sich diese Liebe erst nach weiteren Zusammensein einstellt?

Oder sehe ich das alles falsch. Braucht liebe so viel Zeit? Wozu sollte ich eine Freundin haben wenn ich sie nicht liebe? Ist es nicht eigentlich so das man den Mensch an sich erst kennen muss um weiter gehen(und fühlen) zu können? Und ist liebe so wie im fernsehen(sprich für dich spring ich von der Brücke ) Machen meine fragen überhaupt sinn?

Bevor die Frage kommt: Ich war schon verliebt, leider konnte ich 4 Jahre lang nicht begreifen das sie mir zwar nah aber dennoch unerreichbar ist.

Eben das ist auch so etwas. Jemand verliebt sich, irgendwann kommt das raus, und der andere ist dann mit dem verliebten zusammen weil sie ihn auch mag. Ist das dann auch so ein Ding wo die Liebe ein wenig brauch?

Danke im voraus.

Antwort
von ruepel, 11

Also wenn sich zwei verlieben dann haben sie spaß wie Freunde aber halt noch mehr küssen und intimität - einseitig verliebt sein ist nur traurige zeitverschwendung (auch wenn sie kreativ macht), ob man vorher schon lange befreundet war spielt keine rolle . Irgendwan entscheidet man sich innerlich das der Partner, der ist mit dem man durch dick und dünn gehen will und man sich sicher ist das nichts auf der welt das ändern kann - und schon hast du Liebe(das kann jahre dauern und manchmal kommst du an einen Punkt wo du Liebe neu definierst weil du erst merkst wie stark die Liebe ist, wenn etwas passiert) Liebe kann verdammt stark sein. Das ist kein Märchen, aber sie kann auch der Grund für Hass und Leid sein. Z.b. wenn ein geliebter mensch geht oder sich abwendet. Lange Rede kurzer Sinn: Verlieben ist geil und Liebe fürs Leben das wichtigste (zumindest für mich). Such dir eine Freundin und lass es krachen, du musst es einfach ein paar mal versuchen du lebst nur einmal.

Antwort
von Flosharon, 5

Liebe kann sehr schön werden, wenn die Chemie passt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten