Frage von WhereAreYouu, 56

Das Opfer der Schule:( nicht einmal meine Eltern interessieren sich für meine Probleme?

Hallo Community,
Ich bin 14 und in der 8. Klasse einer Realschule. Ich musste die Schule wechseln, weil meine Eltern mich "zwangen" und mir auch versprachen,  dass es mir dort gut gehen würde..
Jetzt bin ich seit 2 Monaten auf einer Privatschule und wurde schon als Schl, Streberin und Tusse abgestempelt.. Ich weiss nicht wieso. Ich meine, ich bin doch kein so schlechter Mensch. Weil ein Junge, der sehr von den Mädchen begehrt wird sozusagen an mir klebt und mich mag, mögen mich die Mädchen nicht und nennen mich Schl In den Ferien habe ich deßhalb auch dem Jungen geschrieben dass ich nicht mehr so viel mit ihm zutun haben will. Jetzt habe ich in Englisch eine 1 geschrieben. Die beste Note der Klasse.. Es gab nur eine 1 und der Rest alles 3en und schlechter. Die Lehrerin hat mich auch sehr vor der Klasse gelobt, was die anderen natürlich nicht toll fanden. Ich verbringe meine Pausen oft so, indem ich auf Toillette gehe und einfach losheule. Ritzen ist für mich keine Lösung, weßhalb weinen mein Endweg ist obwohl es zu nichts bringt.. Letztens hat mich ein Junge beleidigt und gesagt dass ich das Opfer der Schule sei.. Ich habe gesagt "Interessiert mich nicht", aber es interessiert mich. Ich habe sofort angefangen zu weinen (ich bin ein sehr sensibler Mensch.) und die nenen mich jetzt alle Baby:/. Ich habe versucht mit meinen Eltern zu reden, aber sie wollen mir nicht zuhören und sind nur am Handy oder arbeiten. Ich habe daraufhin versucht meinem Vater das alles auf Whatsapp zu schreiben und er hat dann NUR geschrieben:"Ignoriere die einfach". Aber ich kann nicht mehr! Icv hasse diese Schule und die Schule hasst mich :( ich weiss nicht weiter ich will Schule wechseln aber ich darf nicht.Ich habe das als erstes nach meinem ersten Schultag der Freundin meines Bruders erzählt weil ich so ratlos war.. Dann, nach ein paar Wochen habe ich es meiner Mutter erzählt (Ich dachte es legt sich und zu der Zeit hatte sie stress und ich wollte nicht nerven)
Als ich es ihr aber gesagt hatte war sie erst traurig dass ich es ihr nicht als erstes erzählt habe, was ich verstehe, aber jetzt wo ich wieder mit meinen Eltern darrüber reden wollte meinte sie :"Lass mich in Ruhe mit deinen Problemen geh zum Vertrauenslehrer und klär das da nerv uns nicht"

Ich bitte euch mir nur hilfreiche Antworten zu geben ich werde sowieso schon immer runter gemacht oder mir wird gesagt dass ich Aufmerksamkeit suche.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hertajess, 37

Nun ja. Da kommen einige Themen zusammen. Also lasse mich bitte mal sortieren:

1. Ihr seid alle in der Pubertät. Zu dieser gehören von Natur aus Rangordnungskämpfe. Diese können heute dank der hirnlosen Vorstellung der bestimmenden Erwachsenen nicht mehr natürlich ausgelebt werden. Gäbe es die Möglichkeit sie natürlich auszuleben hättest Du gewusst dass es gesund ist auf die Unterstellung Du seist dass Opfer der Schule mit der Frage zu reagieren ob Du es ihm mal beweisen sollst. Und zwar voller Wut. Wetten dass er darauf das Weite gesucht hätte? Jede Wette. 

2. Du bist neu in der Schule. Die Neuen werden immer erst mal beäugt und es braucht seine Zeit bis sie sich integriert haben. Vorausgesetzt die vorhandene Gruppe hat die entsprechende soziale Kompetenz. Das kann aber nicht von Pubertierenden erwartet werden denn die müssen sich diese soziale Kompetenz erst noch aneignen. Dazu gibt es ja die Rangordnungskämpfe. 

3. Du siehst offensichtlich für Dein Alter gut aus. Da brauche ich kein Bild zu. Der begehrteste Junge findet Dich attraktiv, die Mädchen sind so grün vor Neid dass sie Dich meiden. Mehr muss ich doch gar nicht wissen. 

4. Du bist auch noch intelligent. Daraus folgt dass Du gute Noten schreibst. Damit hebst Du Dich auch noch von der Klasse ab. 

5. Du wirst auch noch ausführlich von der Lehrerin gelobt.

Du liest, es gibt viele Gründe dass Du angegriffen wirst die nicht in Deiner Verantwortung liegen. Denn Du kannst weder die Verantwortung für natürliche Vorgänge haben noch für die Versetzung noch für Dein Aussehen und schon gar nicht für Deine Intelligenz. 

Nein. Ich finde nicht dass Du sehr sensibel bist. Dein Vater hat reagiert wie ein Mann. Ein Mann ist keine Frau. Männer nehmen solche Rangordnungskämpfe als Das wahr Was sie tatsächlich sind. Sie nehmen den Spruch "Viel Feind viel Ehr" gerne ernst. Und freuen sich im stillen Kämmerlein über solche Angriffe. Frauen sind wenn es sich tatsächlich um Frauen handelt und nicht um karrierege ile Damen da anders. Sie sind mehr auf Ausgleich bedacht, auf Harmonie, gegenseitigen Respekt und gegenseitige Achtung. 

---------------------------

Was Du tun kannst die Lehrerin um ein persönliches Gespräch bitten und ihr all die Dinge schildern die Du uns hier geschildert hast. Schule hat viele Möglichkeiten solche Vorkommnisse im Keim zu ersticken. Aber nur dann wenn sie davon weiß. Also traue Dich und gehe so bald als möglich auf die Lehrerin zu damit dieses Thema beim Lehrkörper bekannt wird und darauf entsprechend reagiert werden kann. 

--------------------------------

Ich war in der Schule auch immer Außenseiterin. Und zwar vom ersten Schultag an. Es hat mich nicht gestört. Ich bin viel älter als Du. Mein Vater hat sich damals schon für Kindererziehung interessiert, sich für uns massiv eingesetzt. Das war außergewöhnlich, ungehörig. Und dann war er auch noch politisch auf dem Boden unseres Grundgesetzes erfolgreich aktiv. Was viele Neider und Gegner nach sich zog. An uns Kindern wurde es ausgelassen. Zum Beispiel indem die eigenen Kinder auf mich gehetzt wurden. Aber ich habe gleich bei den ersten Versuchen so selbstbewusst reagiert dass Ruhe war. Ganz einfach. In der nächsten Schule fand ich dann Unterstützung bei den Lehrerinnen als sie erkannt hatten dass ich besonders lernfähig bin. Ich durfte während des Unterrichts Bücher lesen die mit Schule absolut Nichts zu tun hatten. Ich durfte malen, Geschichten schreiben und so fort. Denn wenn ich aufgerufen wurde konnte ich immer noch die richtige Antwort geben. Auf der nächsten Schule habe ich mich zuallererst mit einer Lehrerin angelegt die Schüler verprügelte. Damit war ich aber auch in meiner Klasse unten durch - bei der Mehrheit - weil sie es als normal ansahen von Erwachsenen verprügelt zu werden. Nun denn. Ich stamme nicht aus der Gosse. Also muss ich auch nicht mit den Menschen verkehren die von da sind. So einfach. 

Und Du gehst für Deine Zukunft in die Schule. Nicht damit Dich alle Mitmenschen lieb haben. Das werden sie nie. Sie können Dich respektieren lernen, Dich achten lernen. Sie werden Dich wahrscheinlich beneiden. Aber diese Eigenschaft darfst Du bei ihnen lassen. Es ist ihre Angelegenheit. Es liegt an Dir ob Du es ihnen vermitteln lernst. Also übe Dich darin anstatt Deine Verletzung in Tränen auszuleben sie in Wut auszuleben. Das ist angemessen. In verbale Wut. Dazu bist Du sicherlich fähig. Übe indem Du regelmäßig von Hand auf Papier Tagebuch schreibst. Zuhause magst Du dabei so viel weinen wie Du willst. In der Öffentlichkeit lädst Du diese kleinen Neidhammel durch Tränen ein auf Dich herum zu trampeln. Dafür darfst Du Dir viel zu schade sein. Kurze Sätze die sitzen übe auf solche Angriffe. Vor dem Spiegel wenn Du sie gefunden hast. 

Und schaue auf youtube nach schulmobbing. Du wirst da manche gute Anregung finden. 

Antwort
von xylitpro, 50

ich denke dein problem ist, dass du die meinung anderer viel zu ernst nimmst. egal an welcher schule, es werden dir immer wieder leute begegnen, die dich aus irgend einem grund nicht mögen, dich beleidigen oder dir auf die nerven gehen. in deinem alter sowieso. wenn man das so stark an sich ran lässt dann ist es ja klar, dass es dich fertig macht.

ich finds ehrlich gesagt ziemlich hart, dass du diesen jungen einfach fallengelassen hast, nur weil es irgendwelchen weibern nicht gepasst hat. lass die doch sagen was sie wollen, nur weil sie es nicht schaffen bei ihm zu landen. dann hättest du jetzt vielleicht zumindest einen freund, der sich für deine probleme interessiert hätte.  mach sowas nicht in zukunft, freunde/bekannte aufzugeben nur um anderen zu gefallen.

wenn man diese "beleidigungen" etwas mit humor nimmt, und auch stärke zeigt und mal zurück beleidigt wenns zu ernst wird, dann wird man eigentlich früher oder später in ruhe gelassen (meine erfahrung). dafür ist es aber jetzt glaube ich zu spät... 

Antwort
von medina04, 36

Hey man merkt einfach das die meisten eifersüchtig auf dich sind weil du das erreicht hast was sie nicjt haben du hast eine sehr gute Note geschrieben und der "beliebte junge" rennt dir her und nicht ihnen. Sprich aufjedenfall deinen Klassenlehrer/in auf das Thema an und lass dich bloß nicht provozieren den das wollen sie dich traurig weinenden und "alleine" sehen die meisten sind eh nur Mitläufer.
Versuch es beim Lehrer und beim Vertrauens lehrer wenn du willst kannst du mir auch schreiben, bin gerne da :)

Antwort
von basulani2, 33

Was hast denn du für Eltern? Ich kann sowas echt nicht verstehen. Aber ich würde dir vorschlagen wirklich mit einem Lehrer deines Vertrauens zu reden, ihr könnt dann gemeinsam zum Klassenlehrer gehen und mit ihm oder ihr reden. Habt ihr Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen? Dann wäre es keine Schlechte Idee auch mal zu diesem zu gehen. Hol dir Hilfe woher du sie bekommen kannst, du musst das nicht stillschweigend über dich ergehen lassen. Und wegen deinen Eltern: Ich würde mit dem Lehrer deines Vertrauens einen Termin ausmachen für deine Eltern, wo du mit ihm zusammen über alles mit ihnen redest, das hilft meistens. Zur Not kannst du auch zum Schuldirektor gehen, such dir nur Hilfe wo du sie finden kannst, und nimm deine Mitschüler nicht so ernst. Du bist du und ich wette du bist ein sehr toller Mensch. Die wissen´s alle nur nicht besser. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort
von DeathMagicDoom, 43

Warum machst du dich von der Meinung anderer (unwichtiger) Leute abhängig? Geh doch du deinen Weg!

Es zählt ein guter Schulabschluß. Ignoriere die komischen Sprüche, und der Gang zum Vertrauenslehrer ist eine gute Idee.

Warum ist deine Intention, daß dich alle mögen sollen? Das wird dir nie gelingen! Denk mal drüber nach. Warum willst du unbedingt beliebt sein?

Sei doch einfach du selbst. Und ich finde es nicht gut, dem Jungen zu schreiben, daß du nichts mit ihm zu tun haben willst - es ist immerhin jemand der dich offenbar mag! Warum stößt du ihn zurück?

Ich glaub, du weißt selber nicht was du willst, und mit dem Gejammer und Geheule kommst du nicht weiter.

Denk mal in Ruhe nach, und dann zieh dein Ding durch. Selbstbewußtsein ist das Stichwort und Selbstwertschätzung!

Antwort
von luvU2, 34

İch weiß wie es dir geht. Aber glaub mir, da ist glaube ich das beste zu reden. Geh zu einem Vertrauenslehrer und versuch mit ihm eine Lösung zu finden. Er hat so viel ich weiß schweigepflicht, sodass du dir keine sorgen machen musst, dass jemand anderes es mitbekommt. Sag ihm wie es dir geht und er wird dir helfen.
Das mit deinen eltern ist auch schlimm. Vielleicht könnte er mit ihnen reden, wenn du das willst.
İch kenne dich nicht und deswegen ist das einzige, was ich sagen kann dass du mit jemandem reden sollst.
İch wünsche dir viel Glück ❤️
İch habe es auch aus diesem mobbingteufelskreis geschafft, also kannst du es auch ❤️
Viel Glück👍🏼

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community