Frage von jainsagerin, 108

"Das musst du akzeptieren"?

Habt ihr auch innerliche Widerstände, wenn jemand sagt "tja, das musst du akzeptieren"... eigentlich egal, worum es geht, so im Prinzip.

Diese Formulierung "das musst du akzeptieren"... da sträubt sich bei mir alles.

Kennt das jemand?^^

Antwort
von mychrissie, 22

Ich würde das als Unhöflichkeit betrachten. Ich würde anworten: "Wenn ich das akzeptieren will, dann akzeptiere ich das auch. Wenn nicht, dann eben nicht! Müssen tu ich erst mal gar nichts außer essen, trinken und aufs Klo gehen".

Antwort
von Kitharea, 27

Naja - MÜSSEN tust du gar nichts - aber bei vielen Dingen ist es der einzige Weg mit etwas umzugehen. Schon allein deswegen weil man andere Menschen - die die es betrifft - nicht mit reinziehen kann oder die sich nicht mit reinziehen lassen.
Ich mag den Satz auch nicht - er verlangt ein Umstellen der Gefühlswelt von einer Sekunde auf die Andere. Ich denke aber nicht, dass er so auch gemeint ist.
Der Satz zeigt einem vielleicht das Ziel an - aber es ist kein MUSS dieses sofort zu erreichen. Man darf sich im Zuge dessen auch auf den Weg machen es irgendwann zu erreichen aber wann das sein wird und welche Zwischenstationen man macht steht in den Sternen.
Einer der möglichen Wege ist natürlich auch - sich zurückzulehnen und den Dingen einfach ihren Lauf zu lassen. ABER das kann nicht jeder und auch nicht bei Allem. Muss man auch nicht können. Letztendlich sagt der Satz nur eines: "Da musst du leider alleine durch" 

Kommentar von MarkusGenervt ,

Das ist wohl wahr: "Müssen" muss niemand.

Doch in Ermangelung einer alternativen alltagstauglichen Wortwahl muss man sich auch nicht jedes Mal über das "Müssen" aufregen, sondern es so nehmen, wie es gemeint ist:
    als guten Rat.

Aber auch gute Ratschläge muss ja niemand annehmen …

Ja, ja, diese Splitter-im-Auge-Experten!
Wer nicht akzeptieren will, dass man erst mal bei und in sich selbst anfangen muss, wird sich halt auch weiterhin selbst ärgern müssen   :-P

Kommentar von Kitharea ,

Naja - es ist halt oft kein "guter Rat" sondern einfach nur der klägliche Versuch so zu tun als hätte man einen.
Oder sagen wir so - es kann beides sein.
Je nach Person "weiß" diese dass niemand auf der Welt helfen kann oder interessiert es sie nicht genug um mehr dazu zu sagen. Es ist halt eines dieser Totschlagargumente - deswegen schwingt bei dieser Antwort auch immer das Gefühl mit ... alleingelassen zu werden.
Ein guter Rat ist es nur wenn man weiß wie man damit umgeht. Die Frage danach schließt das wiederum aus. Bzw. wer es wüsste würde so eine Antwort nicht bekommen weil er nicht fragen würde.

Und auch dein "bei sich selbst anfangen" - schön gesagt - ist gar nicht so einfach wie manche tun. Das ist dieses "schulterzucken weil mir nichts besseres zu der Situation einfällt und es mich eigentlich auch gar nicht interessiert". Also klatschen wir mal einen allgemeingültigen Satz hin damit es so klingt als wüssten wir mehr als Andere. Mein drumrum-totargumentieren ist auch nichts Anderes. Jeder ist seines Glückes Schmied - heißt auch nichts Anderes als - lass mich damit in Ruhe^^ Das kann gut oder böse gemeint sein - man weiß es halt nie

Kommentar von MarkusGenervt ,

Richtig. Und weil man es eben nicht weiß, ist es doch töricht, gleich unter die Decke zu gehen, als dann mal ggf. hinterher zu fragen. Das macht das Leben doch nur unnötig "gereizt".

Andererseits muss man wohl erst eine gewisse Lebenserfahrung sammeln, um diesen Weitblick zu bekommen.

Na, ja, ich kann mit so viel – tja, wie nenne ich das jetzt, ohne dass sich gleich wieder alle angegriffen fühlen – Wut oder Ignoranz – egal, ich kann damit nichts anfangen.

Wer sich aufregen will, kann das natürlich machen, aber es wird wirklich niemandem helfen.

Kommentar von Kitharea ,

Ich verstehe den Zusammenhang nicht grad aber ok^^

Antwort
von Matratzentester, 37

Kenne ich. "Das musst du akzeptieren" kommt auch sehr befehlend rüber. Da steht nunmal nicht redet drauf.. Ich sag immer das einzige was ich akzeptieren muss ist der tod alles andere ist einstellungssache

Antwort
von Schwoaze, 32

Einfach zurücklehnen und die Dinge ein wenig entspannter sehen... das sag ich mir selbst, wenn mir die Wortwahl mancher Menschen auf den Geist geht.

Es stimmt doch! Manche Sachen sind nicht zu ändern, nur weil man persönlich sie nicht mag, nicht versteht, nicht zuordnen kann, man kann sich einfach nur so nehmen, wie sie sind, sie akzeptieren!

Antwort
von EinfachMomo2016, 37

Am meisten wenn lehrer sowas sagen ^^
Lehrer: Heb den Müll bitte auf.
Ich: Ich war das nicht, xy war das.
Lehrer: Xy ist aber nicht da.
Ich: aber dann lernt er ja nichts draus und es ist unfair mir gegenüber
Lehrer: egal er ist nunmal nicht da und ich hab dich als erstes gefragt, akzeptier es einfach -_-

Kommentar von Schwoaze ,

Was bin ich froh, kein Lehrer zu sein - heutzutage!  Da sagt der Lehrer schon bitte und darauf entwickelt sich eine Diskussion... nicht normal! Hebs auf und fertig! Aber in der Pubertät... da laufen sie Uhren wirklich anders.

Antwort
von MagicalMonday, 36

Ich kann es generell nicht leiden, wenn mir jemand sagt, dass ich etwas "muss".

Kommentar von Barney123 ,

Hast Du wirklich noch nie mal gemusst?

lol

Kommentar von MagicalMonday ,

Doch, aber auch das lasse ich mir nicht von jemand anderem sagen.

Antwort
von Starjuice, 30

Das mochte ich auch nie, akzeptieren muss man wenig bis das nötigste, mehr aber auch nicht. Für mich sind das unterbelichtete die solche Sprüche klopfen, was mich zum sträuben bringt sind eher so Aussagen wie "tja was soll man machen" haha lächerlich sowas wa =)

Antwort
von Barney123, 18

Hallo jainsagerin,

Kann Dich verstehen, geht vielen so. Die Realität im Leben ist aber so, dass es Dinge gibt, die wir nicht ändern können. Was willst Du da machen? Gegen Windmühlen kämpfen?

Was ist mit der Meinung eines Anderen? Du kannst versuchen, Einfluss darauf zu nehmen, indem du mit der betreffenden Person redest. Aber da gibt es halt keine Erfolgsgarantie! Was machst Du, wenn sich der/die Andere nicht überzeugen lässt? Wenn er/sie resistent gegen Manipulationen ist (was ja gut ist)?

Bringst Du Dich um? Oder was?

Ja, manchmal ist das Leben hart, grausam und ungerecht!

LG

Kommentar von jainsagerin ,

Netter Versuch aber passt halt überhaupt nicht.

Kommentar von Barney123 ,

Doch jainsagerin, passt halt schon, Du warst so nett, dass Dein Kommentar gelöscht wurde!

Lach

Antwort
von Wuestenamazone, 32

Nein das ist eine Feststellung. Ob ich das dann tue ist ne andere Sache

Antwort
von SimsFan121, 33

Ja leider^^ ich hasse das über alles! :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community