Frage von Ferdi166, 25

Das "Muss" des Konjunktivs in diesen Sätzen erklärt - klingen die Erläuterungen plausibel und sind sie richtig?

Guten Nachmittag,
in den nachfolgenden Sätzen muss Konjunktiv stehen. Ich erkläre mir das so: 1. Ich hoffte, du wärst gesund. 2. Es schien, du wärst hier. 3. Ich wünschte, du gäbest mir einen Apfel. Da man ja schon weiß, ob das Ereignis eingetroffen ist oder nicht, muss dort Konjunktiv stehen. Es kann also jetzt nicht mehr eintreten, da es in der Vergangenheit steht. Wenn die Verben allerdings im Präsens stehen, dann kann es ja sein, dass die Ereignisse noch eintreffen. Es hat somit einen Realitätsüberhang. Zudem drücken die Verben in dem Fall schon Unsicherheit aus. 1. Ich hoffe, du bist gesund. 2. Es scheint, du bist hier. 3. Ich wünsche, du gibst mir einen Apfel. Klingen die Erläuterungen plausibel und sind sie richtig?

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 10

Ach - Du erklärst Dir das so?? Diese Frage (in unterschiedlicher Ausprägung) kursiert seit Wochen immer mal wieder bei gf, gestellt von diversen Accounts; spontan fallen mir dazu noch markdeni und matifragt ein. Und entsprechende Antworten zeigen, dass nicht Du Dir das so erklärt hast, sondern dass andere zu erklären versucht haben (mit mehr oder weniger Erfolg...). Erklärungen dazu sind in den Antworten der entsprechenden Fragen zu finden. Vielleicht liest Du sie Dir noch einmal durch.

Übrigens solltest Du mal über die Idiomatik von Sätzen nachdenken, d.h. darüber, ob konstruierte Sätze im Sprachgebrauch auch üblich sind. Da sehe ich einige Schwächen. Aber auch das habe ich schon an anderer Stelle geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten