Frage von boringteenager, 9

Das Leben meint es nicht gut mit mir , alle die ich liebe wohnen so weit weg?

Ich weiß, niemand kann mir helfen aber vielleicht habt ihr ein paar Worte für mich übrig...Bin mit 12 in ein Internat, dort 2 Jahre lang ein besten Freund gehabt, mit ihm zusammen gekommen (war schon früher sehr reif), waren 8 Monate ein paar und nach 3 Jahren Freundschaft und letztendlich liebe, ist er runter vom Internat und aufgrund seiner Eltern nach Polen gezogen (komme aus Karlsruhe), da wir so jung waren, war die Sache sehr unrealistisch und mein erster herber Rückschlag. Mit 16 lernte ich einen Studenten kennen, wir waren ein Jahr zusammen und er ging in ein Auslandssemester, alles gut und einmal hatte er ne Woche freun und er kam zu mir, aber es gefiel ihm so gut in Irland, er ist da geblieben, ich kann verstehen dass man sein Traum nachgehen muss, aber das hat mich auch sehr getroffen, da wir die selbe ziele hatten und ich mir echt eine Zukunft vorgestellt habe..zwei Jahre später, In der ich auch zahlreiche Dates hatte (nein ich suche nicht verzweifelt nach einem Freund, aber manchmal ergibt Sich das), habe ich beschlossen meine Ausbildung abzubrechen und mein Abi nach zu holen, ok nicht wichtig aber ich war dieses mal zwei mal auf Mallorca...beim ersten Mal hatte ich einen One Night stand, den Mann sah ich danach nie wieder aber haben davor viel zusammen verbracht,und beim zweiten Mal Malle steht er plötzlich vor mir...er kam auf mich zugerannt und meinte es zu bereuen das ich seine Nummer nicht hatte, er musste schnell ins Hotel weil sein Freund einen Anfall hatte...ich fand das gruselig, es ist wie ne zweite Chance irgendwie, ich weiß das klingt naiv aber kommt schon..wir haben und auch diesen Urlaub so gut verstanden alles zusammen gemacht...aber selbstverständlich wohnt er 5 Stunden von mir entfernt...klar bin ich schon "erwachsen" aber meine Eltern fänden es trotzdem nicht so cool, wenn ich einfach übers Wochenende zu einem fremden Mann gehen würde..haben aber viel Kontakt ..ach und , meine Schwester, meine einzige Freundin die mich durch schwere Zeiten begleitet hat , meine beste Freundin, ist vor einem Jahr in die USA gezogen, hat da geheiratet ...mehr als einmal sehen ist auch finanziell nicht möglich..alle Menschen die mir nahe gehen ziehen irgendwie von mir weg oder bzw hab ich so ein Pech, ich weiß es davor ja nicht! Klar versuche ich mein Glück auch mit welcher aus meiner Stadt aber die wo mein Herz berührt haben, sind so weit weg...i h hab gar keine Lust mehr, wisst ihr wie weh das tut, wenn man eigentlich sich liebt aber Entfernung dazwischen kommt? Auch mit diesem Mann jetzt, das klingt so naiv aber ich spüre da irgendwas und das ma ht mich noch trauriger, und wie gesagt, meine Storys davor klingen wie in einem schlechten Film..ich weiß nicht mehr weiter!

Antwort
von Mira1204, 6

Irgendwann wirst du den Richtigen kennen lernen und dann spielt die Entfernung keine Rolle mehr. Ich und mein Freund haben auch ein Stück auseinander gelebt (nicht mit den Entfernungen die du beschreibst zu vergleichen) und um der Liebe willen bin ich dann in seine Nähe gezogen. Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte

Antwort
von o0turtle0o, 4

Das Risiko ist zu hoch um weg zu ziehen...es sei denn du willst es wagen.

Aber die Umstände sehen nicht viel versprechend aus...um daraus ne Beziehung zu machen.

Das ist halt nur Pech und vergeht wieder...irgendwann kommt jemand der auch bleibt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten