Frage von Zebra120, 99

Das Leben hat doch keinen Sinn mehr (m/16)?

Hi,

ich muss kurz erwähnen: ich habe vielleicht Gedanken, die in Richtung Suizid gehen, aber ich habe es keinesfalls vor! Warum:

Es fing alles vor einiger Zeit an. Ich war 13 oder 14, als ich mich in ein Mädchen aus meiner Klasse verliebte. Sie war einfach einzigartig und sehr nett, doch ich war sehr schüchtern.

Ich sagte ihr es nie - sie weiß es bis heute nicht.

Heute sind wir (sehr?) gut befreundet. Eine Zeit lang waren die Gefühle quasi weg, vor kurzer Zeit kam wieder so ein gewisses Gefühl... ich musste permanent an sie denken und das übliche..

Dann rutschte ich in die Magersucht. Mit der Zeit wurde ich immer depressiver, die Probleme häuften sich.

Ich verstehe mich mittlerweile mit dem Mädchen sehr gut, aber eher auf freundschaftlicher Ebene. Aber wie es halt so bei verliebten Menschen ist, macht man sich bei jedem kleinen Sch... Hoffnungen.

Vor wenigen Tagen hat sie mir anvertraut, dass sie in einen Jungen aus der Parallelklasse verliebt ist.

Ein Schlag für mich ins Gesicht. Ich versuchte, normal zu reagieren, ihr Tipps zu geben. Sie ist anscheinend unglücklich verliebt.

Ich will aber nicht um sie kämpfen und sie zwingen, sich "umzuverlieben", sie hat zur Zeit schon genug Probleme und ich will sie nicht noch trauriger machen.

Das hat viel Überwindung gekostet. Stellt euch das mal vor: Euch gehts sche..., ihr seid verliebt und euer Schwarm vertraut euch an (!), dass sie in einen anderen verliebt ist, und sie weiss von nichts.

Wie gesagt, ich versuche, mich zurückzuhalten.

Innerlich sterbe ich gerade. Wozu lebe ich überhaupt noch? Niemand mag mich, außer vielleicht 1-2 Menschen. Der Rest sieht mich nur als jemanden, mit dem man ab und zu mal was machen kann.

So eine sche... Welt. Ich würde mich am liebsten umbringen, aber ich kann es nicht - es würde nichts bringen.

Ich würde damit nur den Menschen, die mich einigermaßen mögen, Weh tun. Sie könnten sich Vorwürfe machen.

Außerdem bin ich gerade mal 16 - vielleicht könnte das Leben noch etwas bringen.

Trotzdem ist gerade alles sche... und ich würde am liebsten einfach .. naja, vielleicht versteht ihr mich.

Was soll ich tun? ...

Antwort
von minguin, 52

Hallo, glaub mir die Selbsttötung ist da auch keine Lösung. Ich hatte vor kurzem selbst leichte Depressionen und suizidale Gedanken, resultiert aus einigen familiären Schwierigkeiten und Sterbefällen in der Familie. Ich habe eine Klinik in Hamburg aufgesucht und habe mich selbst einweisen lassen.
Genau diesen Schritt würde ich dir auch raten beziehungsweise am besten suchst du morgen mal einen Psychotherapeuten auf der kann dir sagen was die beste Lösung ist.
Selbst wenn du dir sicher bist das du dir nichts an tust, glaub mir selbst die suizidalen Gedanken sind schrecklich und werden dich um den Verstand bringen.
Was das Mädchen angeht, wenn sie nicht merkt was für ein toller Typ du bist, dann ist sie es nicht wert um sie zu trauern. Dann finde ich allerdings auch eine Freundschaft zwischen euch beiden momentan eher schwierig.
Dir noch einen schönen Abend Minguin

Antwort
von FailOverflow, 36

Wenigstens hast du noch ein Funken Hoffnung. Die hab ich auch. Sonst hätte ich mich schon lange umgebracht, aber schön zu lesen, dass du positiv denkst. Klar macht das Leben nicht immer Sinn. Die Welt ist nunmal kein schöner Ort mit Regenbogen und so. Die Welt ist ein ganz mieser Ort. Man muss im Leben Rückschläge erleben, Schmerz verkraften und noch viel mehr.

Du hast schon Recht. Du bist erst 16 und wer weiß was die Zukunft für dich bereit hält.

Denk immer daran. Es kommt nicht darauf an wie viel du einstecken kannst. Sondern darauf wie stark du geschlagen werden kannst und trotzdem wieder aufstehst und weiter machst.

Denk immer so positiv wie jetzt und #StayStrongMyFriend

Das Leben hat für dich mehr zu bieten. Also mach weiter. Mach das was dich glücklich macht und sei wie du bist.

Egal wie dunkel dein Leben ist. Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.

MFG

FailOverflow

Antwort
von AllHailLelouch, 47

Ich war eine Zeit lang in der selben Situation (abgesehen davon, dass sie es bei mir wusste, aber auf mich geschissen hat). Ich würde dir raten, dich ihr anzuvertrauen. Sag ihr alles, was du für sie fühlst, wie du dich schon seit Jahren fühlst und überlegt, was für die Situation am Besten wäre. Ich würde eine Jahrelange Auszeit nehmen, damit du dich wieder sammeln kannst und vermutlich wirst du dieses nutzlose Gefühl in der Zeit auch los.

Kommentar von Zebra120 ,

Ich will nicht, dass unsere Freundschaft plötzlich auseinanderbricht.

Andererseits fühle ich mich einfach total schlecht, wenn sie irgendwas von Jungs erzählt, das war schon immer so ("Der sieht gut aus", "den mag ich"...).

Wie meinst du das mit der jahrelangen Auszeit? Ich bin 16 und es wär nicht so leicht, einfach mal auf den Großteil meiner "Freunde" (keine richtigen, eher Schulfreunde, mit denen man mal redet und zusammensitzt) sch...

Kommentar von AllHailLelouch ,

Ich rede von ihr. Ich habe jetzt seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr mit der Person (wir sind jedoch im Hass auseinandergegangen). Wie gesagt ihr müsst dafür eine Lösung finden und wenn sie dich wirklich als Freund ansieht, wird sie sich auch um dich sorgen.

Antwort
von Ballhaus, 38

Hatte so ein ähnliches Problem mit einem Mädchen. Über 1 Jahr habe ich sie geliebt.. Das war so eine große Zeit Verschwendung.. Mach nicht den gleichen Fehler. Es gibt so viele andere tolle Mädchen dadraußen.... Mach die Augen auf und hey kopf hoch mein Freund:) Alles wird wieder gut. Jeder hat mal tiefen in seinem Leben. Du bist 16 und noch so jung, du hast so viel vor dir. Lass dich nicht unterkriegen, okey?:)

Kommentar von Zebra120 ,

Ich kann sie nicht einfach vom einen Moment auf den anderen vergessen.

Ich bin nicht nur in sie verliebt, sie ist auch eine gute Freundin. Auch, wenn manche sagen, dass das nicht geht: So ist das halt, wenn man nichts davon erzählt und wenn man versucht, es zurückzuhalten.

:/

Kommentar von Ballhaus ,

Das kenne ich zu gut.. die schlechte Nachricht: bei mir hat nur die lange Zeit geholfen.. die gute: Sie hat geholfen:) du musst da wohl auch durch. Jeder muss mal so etwas durchmachen. Da können wir dir nicht helfen, nur du dir selbst. viel Glück

Antwort
von Helferdeslichts, 1

Selbstmord ist keine Lösung, auch wenn ich selber davor bin. Doch du musst stark sein. Wir werden alle Helden sein, auch wenn es nur für einen Tag ist. Und bevor du dich schmerzhaft umbringst, rede nochmal mit egal wem. Jeder wird dir helfen. Kleiner Tipp: es gibt auch schmerzfreien und einfachen Suizid.

Lebe. mfg

Antwort
von Zebra120, 38

Noch eine Anmerkung: Nein, das ist keine Pubertätsphase. Das sind Probleme, die seit Jahren bestehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community