Frage von Alex18999, 60

Das Kochwasser wird langsamer heiß, wenn man das Salz rein macht bevor das Wasser kocht. Stimmt das? Wenn ja, wieso?

Steht oben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von putzfee1, 27

Ja, weil sich durch das Salz der Siedepunkt minimal erhöht. Die Zeitspanne ist aber so kurz, dass man das beim Kochen vernachlässigen kann. Bei mir kommt das Salz nach wie vor ins kalte Nudelwasser und es handelt sich wirklich nur um wenige Sekunden, die das Wasser später kocht. Besser so als hinterher das Salz vergessen!

Kommentar von Alex18999 ,

Das denke ich mir auch immer aber dann wird immer rumgeheult von wegen das dauert länger ^^

Danke !

Kommentar von Pangaea ,

Aber dann entgeht dir das Erlebnis, wie es schäumt und braust, wenn du das Salz ins kochende Wasser gibst ;-)

Kommentar von putzfee1 ,

Oha, wie tragisch! Was ich in meinem Leben alles so verpasse... das werde ich sicher irgendwann bereuen! :( 

Antwort
von indiachinacook, 16

Die Siedepunktserhöhung von einem TL NaCl auf einen Liter Wasser ist so mikromal (knapp ein Zehntel Grad), daß man das getrost vernachlässigen kann.

Salz macht natürlich auch sonst noch ein paar Dinge mit dem Wasser (setzt z.B. die Löslich­keit von Luft herab, und die gast daher schon bei geringerer Tem­pera­tur aus), aber nichts davon sollte einen Einfluß haben, den man in der Küche bemerken könnte.

Antwort
von SarahKittyCat, 7

Ja wird langsamer heiß, weil Salz einen höheren Siedepunkt hat.
Das merkt man beim kochen aber kaum...

Antwort
von Fiete14, 33

Ja stimmt weil das Salz bewirkt, dass das wasser eine höheren siedepunkt hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten