Das klingt zwar jetzt echt behindert aber wie finde ich meinen 'Traumberuf?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Um Humanmedizin zu studieren solltest du einen Durchschnitt von 1.0 oder 1,2 haben die 1,3 wird meistens schon abgelehnt. Das kommt aber natürlich auch auf deinen Jahrgang an, wenn wenige 1,0 und 1,2 Schnitte vorhanden sind sinkt dann eben auch der NC. Für Tiermedizin ist der Notendurchschnitt geringer d.h. da kommst du auch meistens noch mit 1,4 und 1,5 o.ä. rein.

Außerdem musst du dir bewusst machen, was da alles ansteht. Du solltest keine angst vor Latein, Toten Menschen haben und solltest belastbar sein.

Google am besten auch die Tätigkeitsfelder nochmals. Die Agentur für Arbeit hat auch ein kostenloses Buch mit Berufen von A-Z.

Ich finde es eh sehr schwer schon in der 9ten klasse sich festzulegen was man machen möchte. Schließlich soll es eine Entscheidung fürs ganze Leben sein.

Wie sind deine Noten momentan? Hast du Haustiere? Welche Schulart besuchst du?

Kommentar von twigi2002
25.08.2016, 17:59

Ich habe zwei Meerschweinchen (ich hatte auch mal eine Katze ) gehe auf eine Realschule (will aber Abi machen ) mein letzter Notendurchschnitt war 1,6.

0
Kommentar von 1panda
25.08.2016, 21:54

ich denke Tierarzt wäre eine gute Idee :) mach doch am besten ein Praktikum beim Tierarzt in den nächsten Ferien.

0
Kommentar von twigi2002
04.09.2016, 16:52

Ich habe mich jetzt in einem Krankenhaus auf ein Schülerpraktikumsplatz beworben...

0
Kommentar von 1panda
14.09.2016, 09:26

Das ist der richtige Schritt :)

0

Nunja für das Studium brauchst du erst mal ein überdurchschnittlich gutes Abi. Ansonsten wartest du ewig auf einen Studienplatz. Auch das Studium an sich ist kein Zuckerschlecken. und gerade im ersten Teil (Physikum) manchmal sehr ernüchternd.

Ich würde dir empfehlen mehrere Praktika zu machen. Nicht nur das eine in der Schule. Da kannst du dann schauen, was dir liegt. Wenn du zb in eine Arztpraxis gehst, als Medizinische Assistenz, bietet sich bestimmt auch die Gelegenheit mit dem Arzt zu sprechen, was er so den ganzen Tag macht, was ihn dazu bewegt hat Mediziner zu werden und du bekommst einen Einblick in den Alltag eines niedergelassenen Arztes.

Im Krankenhaus, mit einem Praktikum in der Pflege, könnte es schon schwieriger werden mit dem Kontakt und Gesprächen mit Ärzten, da dort eine ganz andere Hierarchie und Struktur ist.

Es kommt halt auf das Fachgebiet an  Hast du denn eine grobe Vorstellung wo du in der Medizin arbeiten willst? Beispiele: Allgemeinarzt, Chirurgie, Pflege, Rettungsdienst, Hebamme etc.

Kommentar von twigi2002
23.08.2016, 16:02

Ich denke eher als allgemeinarzt  oder eben Tierarzt 

0

Wie wäre es mit Arzt Helferin? Dafür brauchst du nur eine Ausbildung

Hallo,

ich bin Dr. Ing. Hubert und bin Tierarzt. Anfangs war ich nicht sehr interessiert an dem Beruf, aber ich habe schon immer Tiere geliebt und mir gefielen die meisten Berufe nicht. Das Studium selber ist nicht allzuschwer, wenn man den Willen hat und genug lernt kann es jeder schaffen. Dauert halt etwas länger, aber dafür hat man später sehr gute Verdienstmöglichkeiten. Was ich den ganzen Tag mache? Natürlich Haustiere von Kunden untersuchen, OPs durchführen etc..

Hoffe ich konnte Ihnen helfen!

Mfg Dr. Ing. Hubert

Was möchtest Du wissen?