Das Jugendamt einschalten, oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist das in einer geschlossenen Gruppe geschrieben worden?

Wenn ja,dann machst du dich strafbar, wenn du privates (eine geschlossene Gruppe wird als höstpersönlichen Lebensraum eingestuft) nach außen gibst. Auch an das Jugendamt! Denn sie hat dort geschrieben im Glauben, dass was sie schreibt in dieser Gruppe bleibt.

Ich wäre grundsätzlich sehr vorsichtig mit solchen Posts, denn du weisst nicht, ob das stimmt was sie schreibt. Auch wenn es stimmt heisst es doch noch lange nicht, dass sie ihr Kind schlecht behandelt. Sie kann eine Tagesmutter oder Oma haben die aufpasst und trotzdem ist sie alleinerziehend.

Manchmal wird in geschriebenes zu viel hinein interpretiert.

Auch wenn man sich überfordert fühlt heisst es nicht, dass man sein Kind dafür büssen lässt.Hast du noch nie Phasen gehabt, wo dir alles zuviel wurde? Was hast du dann getan? Dich im Internet ausgeheult und gehofft, dass man dich versteht und man dir etwas Mitleid schenkt?

Das mache viele so! Sie wollen ihren Verwandten nicht auf die Nerven gehen und teilen sich eben im Internet mit. Für soetwas sind doch solche Gruppen auch da. Das man sich hilft und sich tröstet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kannst du schon machen... aber dafür musst du wissen, wie die person heißt und vor allem wo genau sie wohnt. tust du das?
außerdem weißt du sicher nicht, ob sie womöglich schon hilfe (von eltern, etc. oder sogar vom jugendamt) bekommt/in anspruch nimmt oder nicht.

wohnt ihre tochter womöglich garnicht bei ihr? hat sie vll doch einen partner, der sie unterstützt? das sind alles fragen, die meiner meinung nach erstmal zu beantworten sind, bevor du dich ans jugendamt wendest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es überzogen, zu denken, dass eine Kindeswohlgefährdung besteht?

ja, ist es.

du hast keinerlei ahnung über die situation des kindes. weil es einem elternteil schlecht geht, darf das jugendamt aber nicht tätig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PiaNistin007
21.05.2016, 17:28

Sie ist allein erziehend, hatte ich schon erwähnt.

0

Wenn das Mädchen/Frau Psychopharmaka bekommt, ist sie bereits in ärztlicher und psychologischer Behandlung, da bauchst du nicht mehr eingreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du machen, aber du musst bei solchen Dingen immer vorsichtig sein mit dem was du beim Jugendamt erzählst.

Bilder können auch Fake sein un einfach nur um Aufmerksamkeit zu betteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Jugendamt wird sie nur noch mehr Probleme haben, sie werden ihr nicht helfen, sondern ihr das Kind wegnehmen mit KEINER Chance für das Zurückbekommen des Kindes, egal wie ihr Status sein wird.

Jugendämter haben eigene Kinderheime, die schon oft gegen jegliche Gesätze verstoßen haben.

Psychologe, Psychiater, Berater, alles gut, bloß NICHT das Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung