Frage von tamajanet, 128

Das Jobcenter hat meine Wohnung begutachtet. Wie weit darf es gehen?

Hallo ich versuch es kurz zu halten. Ich bin alleinerziehend von 3 Kinder (11,12 und1.1/2 jahre) Heute hat mich das Jobcenter besucht und meine Wohnung begutachtet ,Fotos gemacht von jeden Zimmer,Schränke durchsucht usw. der Grund meine wohnung währe zu groß 119qm ok aber kalt kostet sie nur 480€ für ne 5Raum.(Mir ist bekannt 30qm Erwachsener u.15qm Kind) dazu muß ich sagen es sind 2 Fuhre,2Balkon 2 Bäder und 2 Keller.Wo ich umgezogen bin hab ich das angegeben sie sagten ich muße das was drüber ist selber tagen.Ok schön und gut sie haben heut Kontolle gemacht, Meine Kontoauszüge mußte ich auch zeigen der Grund ob ich alleine mit meinen Kindern Arbeite damit.In der Mitte des Gespräches kamm es dazu was der Vater des jüngsten Kind macht. Ich sagte ja er kommt 2-3 Tage die Woche holt mal sein Kind oder schläft auch mal ne Nacht bei mir. ob er Unterhalt bezahlt? ich ja das was sie ihn gefordert zu Zahlen soll zahlt er bar auf die Hand. oder ich sag ihn was das Kind braucht. Sie sagt komisch Ich sehe keine Keidung vom Vater kommt er denn immer mit ner Reisetasche. Ich war ratlos und sagte was wollen sie jetzt von mir ein Beweis das der Vater des Kindes hier wohnt? Sie naja wenn sie den Unterhalt auf die Hand bekommen und das er kommt ist schon persönlich. sie würde es nun auf Eheähnliche Gemeinschaft ansehen. Ich hä wie bitte .. sie ja ein Mann der die Woche auserhalb arbeitet und nur das WE da ist seie das gleiche.Und das ich nicht Alleinerziehend bin. Eine drohnung wie ich fand sagte sie noch dazu ob sie die Nachbarschaft befragen solle wann der Vater ein und aus geht.Wurde auch gefragt wie er wohne und ob zum Geburtstag auch oma und opa (seine Eltern kommen). Was kann ich etz tun der Kindesvater hat nix bei mir er hat seine eigene unterlagen und versicherung. es ist halt zwischen uns eher eine gute Freundschaftliche Beziehung.Ps ein Auto zahle ich an ihn ab aber auch bar. das haben sie auch angesprochen.Soll das etz heißen ich darf keinen mehr reinlassen oder Freunde daschlafen lassen und der Vater darf nicht kommen? ...Er müße nun alle Unterlagen ausfüllen und sie sehen es als Eheänliche Gemeinschaft. Könnt ihr mir da bissel helfen was ich nun tun kann bekomm ich etz noch geld vom Amt wird das etz schon rechtlicht gemacht das eheähnliche.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 43

Warum hast du sie überhaupt in die Wohnung gelassen,dass hättest du nicht müssen ?

Eine solche Wohnungsbesichtigung sollte die letzte Möglichkeit sein evtl. noch zu klärende Unstimmigkeiten aus der Welt zu schaffen und eine Durchsuchung von Schränken usw.fällt schon mal ganz flach,sie könnten dich bitten die Schränke zu öffnen,selber dürfen sie das nicht.

Wenn der Kindsvater sein Kind besucht hat das nichts mit einer BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) zu tun,er ist bei dir doch sicher nicht gemeldet und hat eine eigene Wohnung.

Sicher kann er dann auch mal 1 Tag bei dir übernachten,die Wohnung ist ja groß genug und er hat praktisch ein Zimmer für sich alleine.

Du kannst Besuch bekommen so oft du möchtest und wenn die Großeltern jeden Tag vorbei kommen würden,solange sie nicht bei dir schlafen bzw.nur auf Basis eines Besuchs,kann das dem Jobcenter egal sein.

Deine Unterhaltszahlungen die du bekommst solltest du in Zukunft über dein Konto laufen lassen,denn nur so hat das Jobcenter einen Überblick was an Einkommen zufließt,was er dann außer der Reihe mal an Geschenken mitbringt oder seinem Kind kauft musst du nicht an die große Glocke hängen.

Du solltest jetzt erst mal abwarten was für einen Bescheid du bekommst und nach Erhalt ggf.gleich einen schriftlichen Widerspruch einlegen,sollte irgendwas gekürzt oder gar eingestellt werden,dann gehst du mit dem Bescheid gleich zum zuständigen Sozialgericht und beantragst da einstweiligen Rechtsschutz,anschießend kann dann auch geklagt werden.

Antwort
von FouLou, 59

Jap, ein grund warum ich leute die für die hartz 4 maschninerie arbeiten nicht besonders achte. Ein ziemlicher sauladen ist das.

Hol dir anwaltlichen rat. Meist reicht schon ein Schreiben aus um die wieder etwas in ihre schranken zu weisen. Das mit der wohnungsdurchsuchung kann schon unrechtens sein und soweit ich weiss haben die eigentlich auch keinen anspruch auf die Kontoauszüge. Aber mit mittellosen kann man das ja machen.

Das geld für den anwalt müsstest du warscheinlich vorstrecken aber man kann sich das entsprechend wiederholen. Wie wo genau weiß ich leider nicht.

Antwort
von haufenzeugs, 39

du hast dich um deinen verstand geredet. er gibt dir also geld für das kind. das ist einkommen und mindert deinen bedarf. er schläft und wohnt bei euch, dass ist eine bg.

man lässt zu einem geladenen termin die leute rein. lädt zum kaffee, gerne darf sich umgeschaut werden, schränke bleiben zu und werden nicht durchsucht. fotos sind nicht notwendig und tabu. du kannst auch sicher sein, dass deine nachbarschaft schon längst befragt wurde zu deiner problematik und die schon ein vorgefertigtes bild haben.

was nun folgt ist eine bedarfsgemeinschaftsberechnung. im schlimmsten fall werden dir die leistungen gestrichen oder du bekommst wegen leistungsmissbrauch eine anzeige.

in der regel kommt der vater des kindes vorbei, holt sein kind zum umgang und geht wieder. - einzige richtige antwort.

er schläft dort, er gibt dir geld, er geht ein und aus - völlig falsche antwort.

Kommentar von tamajanet ,

das Geld was er mir gibt ist der Kindesunterhalt für das eigene Kind,er kann kommen wann er will und das Kind sehen und haben ich hab keine wäsche und wasche auch keine hab nix von ihm da. Versicherungen oder sonst was hab ich selber er unterhält mich nicht.

Kommentar von haufenzeugs ,

er kommt und geht wann er will in deiner wohnung, schläft dort und hält sich dort auf - ihr seit eine bg.

bei umgang ist dieser ganz genau über eine umgangsvereinbarung definiert: 2-3 nachmittage die woche mit einer übernachtung, jedes zweite we von fr-so, hälftige ferien und feiertage, drei wochen sommerurlaub.

einfach verfassen, zwei ausgaben an jeden eine und der umgang findet statt. natürlich in seiner wohnung und nicht in deiner.

ansonsten ist es einfach eine bg.

kindesunterhalt klärt man über eine beistandschaft beim jugendamt. dort wird alles an verwertbaren vermögen und einkommen des vaters berechnet und ein titel erwirkt. den hat er monatlich zu bedienen. dieser unterhalt fließt auf dein konto. das jc prüft ob der titel richtig ist und zieht den unterhalt als einkommen des kindes ab. übersteigendes kindergeld wird dir abgezogen vom bedarf. so ist die sache sauber.

du behauptest nur unterhalt zu bekommen. die wirkliche höhe kannst du nicht beweisen, da es unter der hand abläuft bei euch. somit verschleiert ihr was wirklich los ist und somit wird einkommen vermutet und wenn du pech hast fiktiv berechnet. wie gesagt du hast dich um kopf und kragen geredet und wenn du pech hast kommt im schlimmsten fall eine leistungsstreichung bis alles wirklich geklärt werden kann und wenns dumm kommt noch eine anzeige.

bring die sachen in ordnung und regelt das vernünftig. unterhalt wird geklärt per titel. der zahlbetrag wird monatlich vom kv überwiesen. umgänge finden bei ihm statt und alles andere was ihr gemeinsam macht, klärt, zahlt, euch besucht - wirst du dem amt gegenüber nie wieder erwähnen. besichtigung der wohnung gerne, schränke bleiben zu.

schau vor dem nächsten besuch der leute hier rein:

www.elo-forum.org

Antwort
von Ontario, 41

Was du hier schreibst, dürfte gesetzlich nicht erlaubt sein. Eine Wohnung durchsuchen, Fotos machen und in den Schränken schnüffeln, das geht eindeutig zu weit. Ich würde mir sofort einen Anwalt suchen, ihm diesen Vorgang schildern und entsprechende Schritte gegen das Amt einleiten. Es werden zwar in vielen Fällen HartzIV Leistungen erschlichen und da dachte man seitens des Amtes, da durchsuchen wir mal die Wohnung und fragen die Leistungsbezieherin aus. Wenn der leibliche Vater kommt, um sein Kind zu besuchen kann das Amt nicht von einer eheähnlichen Gemeinschaft ausgehen. Wenn der Vater den Unterhalt bar bezahlt, dann hat das Amt eben keine Kontrolle über deine Zahlungseingänge. Nur der bargeldlose Zahlungsverkehr über Bankkonten kann vom Amt überprüft werden. Die Vorlage von Kontoauszügen wäre demzufolge erlaubt. Man ist eben als HartzIV Empfänger verpflichtet, alle Einkommen anzugeben, weil sich danach auch die Ansprüche der Sozialleistungen der Höhe nach, ergeben. Alleine,  ohne anwaltschaftliche Hilfe kommst du da nicht weiter. Deshalb mein dringender Rat, sofort zum Anwalt und dich beraten lassen. Dir kann das Amt nicht verbieten den Vater deines Kindes in die Wohnung zu lassen. Es ist auch deine Entscheidung ob du Freunde empfängst oder nicht. Vielleicht wäre es sogar sinnvoll, wenn du den Kindsvater mit zum Anwalt nimmst, was kein Problem sein wird, da zwichen euch eine freundschaftliche Beziehung besteht. Das Amt stört sich wahrscheinlich daran, weil der Kindsvater ab und an mal in deiner Wohnung übernachtet und daraus eine eheähnliche Gemeinschaft ableiten will, die am Ende zu Leistungskürzungen führen kann.

Kommentar von haufenzeugs ,

wenn der vater seinen umgang nachgeht ist das eine sache. ein und ausgehen, dort schlafen, gelder fließen lassen ist kein umgang mehr sondern ein zeichen einer bg.

wenn der vater unterhalt bar zahlt, ist das eine behauptung der km. in der regel liegt ein titel vor und der betrag wird aufs konto eingezahlt. so wie die km es handhabt und beschrieben hat, fließen gelder in die bg und es wird vermutet er unterstützt sie. somit muss sie sich gefallen lassen das eine bg behauptet wird und das wohl auch so durchgezogen wird. nennt sich leistungserschleichung.

immerhin ist er dem kind und auch hier unterhaltspflichtig, so das jüngste baby von ihm ist.

der anwalt kann hier gegen die wohnungsbesichtigung und die schlußfolgerungen garnichts tun. he hat sich um kopf und kragen geredet und sich vorführen lassen. das ist dumm, aber nicht verboten.

geheilt werden kann das nur, durch ganz klare verhältnisse und handhabung. man kann versuchen sich gegen die behauptung der bg zu wehren, aber wie lange das dauern kann ist bekannt und kann mit gericht jahre dauern. in der zwischenzeit fehlen eben die leistungen mtl.

Antwort
von beangato, 74

Schränke durchsucht? Fotos gemacht? Eheähnliche Gemeinschaft, nur weil er ich mal besucht`?

Zeig die Dame an - das geht GAR nicht.


Kommentar von tamajanet ,

ich bin so verängstig gerade und hab geheuelt dewegen

Kommentar von tauerMauer249 ,

Obwohl Sie natürlich vom Job Center Wohnen geht sowas nicht. Trotz meiner Meinung alles gute!

Kommentar von azervo ,

Die würde ich sofort anzeigen ... und bis zur Europäischen Komission gehen um dafür zu sorgen, dass so etwas nie mehr passiert!

Es kommt auch nicht darauf an, wie gross Deine Wohnung ist, sondern nur darauf an, wieviel sie kostet .

Kommentar von haufenzeugs ,

da gibts nichts anzuzeigen. sie hat die damen reingelassen zum besuch. eine bg wird unterstellt und so wie sich der he hier verhalten hat, hat sie das auch bestätigt. fotos wurden erlaubt und schränke geöffnet.

natürlich kann da und wird da eine bg unterstellt. natürlich wird dort vermutet das der kv finanziell geld fließen lässt und natürlich können somit leistungen gestrichen oder gekürzt werden. selbst eine anzeige ist hier möglich, wenn sie sich um den verstand geplappert hat.

Kommentar von beangato ,

fotos wurden erlaubt und schränke geöffnet.

Das steht wo genau im Text?

Du unterstellst einfach was, was so nicht stimmt.

Antwort
von esnuuur, 42

Geht ja mal gar nicht

Kommentar von haufenzeugs ,

doch das geht. siehst du doch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten