Frage von Misuriana, 58

Das JA kommt vorbei?

Hallo allerseits,

nun Folgendes:

Das JA kommt vorbei, um meinen ältesten Bruder zu besuchen (welcher bei uns im Einfamilienhaus wohnt). Sie kommen, weil er sie angerufen hat um Hilfestellung bezügl seiner Verlobten und des Neugeborenen usw zu erhalten. Zur Wohnsituation sei gesagt, dass sie unser Badezimmer, sowie die Küche mitnutzen, ansonsten erreichen sie ihre Räumlichkeiten nur, wenn sie durch die gesamten Stockwerke laufen

Meine Fragen sind nun :

Dürfen Sie alle Zimmer ansehen? (selbst wenn diese nicht von o.g. Bruder etc genutzt werden?)

Wenn ja, gilt großflächiger Schimmel bei einer Minderjährigen im Haushalt als Kindeswohlgefährdung? Und keine Heizung im Winter? Und wie steht es mit einer multiplen Persönlichkeit als alleinerziehende Mutter?

Dürfen Sie, wenn Sie irgendetwas seltsam finden weitere Hausbesuche durchführen beim Rest der Familie, auch wenn Sie ursprünglich wegen meines Bruders kamen?

vielen Dank schonmal für hilfreiche Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sanja2, 25

Wenn dein Bruder sie aktiv angefragt hat, dann wird das Interesse des JA auch zunächst nur bei dem liegen was dein Bruder von ihnen braucht.

Wenn das JA allerdings desolate Zustände auch bei anderen Kindern, quasi im vorbeigehen, vermuten muss, dann kann es durchaus sein, dass sie aus einem anderen Grund noch mal wieder kommen.

großflächiger Schimmel ist kindeswohlgefärdent, wird aber nicht zur sofortigen Wegnahme führen, sondern zu Auflagen. Keine Heizung kann durchaus kindeswohlgefährdent sein, eine multiple Persönlichkeit kann es auch sein, muss aber nicht.

Kommentar von Misuriana ,

Vielen Dank für deine Antwort!

Ich denk, so im Vorbeigehen wird die JA-Person nichts bemerken... Wir "Kinder" sind ja -instruiert- worden alle Zimmer geschlossen zu halten, aufzuräumen, putzen etc.

Es könnte ihr halt merkwürdig vorkommen, dass die Türen ausnahmslos geschlossen sind und natürlich die Kälte auffallen.
Ich habe nur keine Ahnung, wie ich reagieren soll, wenn ich plötzlich zu dem Gespräch dazugebeten werde.

Ich möchte meine Mutter nicht in Schwierigkeiten bringen, dass gäbe nur extremen Stress im Hause.
´So nach dem Motto: Du Böse hast uns alles eingebrockt.

Danke!

Kommentar von Sanja2 ,

Willst du dir diese Zustände noch weiter antun? Du hast keine Verantwortung für deine Eltern, sondern in erster Linie für dich selbst. Diese Frage ist wirklich ganz offen gestellt. Wenn du sagst, ja, dass ist mein Leben und mir geht es gut dabei, dann ist es ok. Aber du musst das nicht mitmachen wenn du drunter leidest und du kannst die Gelegenheit durchaus auch indirekt nutzen und versehentlich die Türe offen haben oder indirekt einen Kommentar fallen lassen.

Kommentar von Misuriana ,

Ich werde darüber nachdenken.
Ich habe einfach Angst, wenn ich agiere - ich halte es aber für notwendig. Doch weis ich auch, dass meine Mutter mit "Engelszungen" sprechen und demenstprechend überzeugen kann.
Ich möchte nicht, dass dann der ganze Ärger quasi umsonst war/ist, weil sie rhetorisch geschickt ist.
Ich sortiere jetzt einfach mal.
Dankeschön.

Kommentar von Sanja2 ,

sortieren ist gut! Es gibt Fakten die lassen sich nicht weg diskutieren, wie z.B. Schimmel oder keine Heizung. Eine psychische Erkrankung die diagnostiziert ist kann man auch nicht weg diskutieren. Aber ich kann verstehen, dass das jetzt alles zu schnell für dich ist und du das Gefühl hast jetzt reagieren zu müssen weil das JA ja eh kommt. Lass dich doch mal anonym beraten, z.B. telefonisch bei "Nummer gegen Kummer" du kannst auch anonym zu einer Familienberatungsstelle gehen oder sogar anonym zum Jugendamt (allerdings nur wenn dich da niemand eh erkennt). Du kannst auch erst mal sehen welche Erfahrungen dein Bruder mit dem JA macht und erst dann entscheiden was du tun willst.

Kommentar von Menuett ,

Bei einer kalten Wohnung und Schimmel hilft alles Reden nicht.

Das Jugendamt ist geübt im Umgang mit "Engelszungen".

Antwort
von Menuett, 9

Sie dürfen überhaupt keine Zimmer ansehen, sie haben keinen Hausdurchsuchungsbefehl.

Keine Heizung im Winter und starker Schimmelbefall gelten als Kindeswohlgefährdung.

Es gibt keine Störung mit multiplen Persönlichkeiten.

Eine Mutter in einer Psychose kann als Kindeswohlgefährdung gesehen werden.

Wenn sie etwas seltsam finden, dürfen sie natürlich Termine für weitere Besuche ausmachen.

Aber so einfach werden keine Kinder aus dem Haushalt genommen. Da würde dann erstmal eine Familienhelferin kommen. Und die hilft dann auch bei der Heizung und dem Schimmel.

Kommentar von Sanja2 ,

selbstverständlich gibt es eine solche Störung!

Kommentar von Menuett ,

Es gibt eine multiple Persönlichkeitsstörung. Das ist aber was anderes.

Multiple Persönlichkeiten gibt es nicht.

Antwort
von ErsterSchnee, 35

Erstens nein, zweitens ja, drittens zum Glück ja!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten