Frage von Klopfklopfklopf, 1.052

Darf ich als Hauptmieter die Vermieterbescheinigung für Untermieter ausfüllen?

Hallo,

ich werde demnächst meine Wohnung untervermieten, da ich beruflich einige Zeit nicht in der Wohnung bin.

Mein Vermieter hat das damals bei meinem Einzug auch erlaubt, er meinte nur er will damit keinerlei Aufwand haben, sonst verbietet er es wieder. Bisher habe ich das aber nie gebraucht, da ich nie länger weg war.

Da nun bald die zwei Untermieter kommen wollen um den Mietvertrag zu unterschreiben, frage ich mich nun ob ich die Vermieterbescheinigung ausfüllen darf. Ich würde sie Ihnen nämlich gerne direkt mitgeben.

Denn die ist ja seit letztem November Pflicht und genau genommen mieten sie die Wohnung ja auch von mir und nicht von meinem Vermieter.

Also was meint ihr, kann ich die Bescheinigung ausfüllen?

Ich möchte meinen Vermieter nicht fragen, der ist nicht besonders nett, schon gar nicht wenn er was tun soll. Daher meide ich den Kontakt so gut es geht.

Soll ich da irgendwie vermerken, dass es Untermieter sind, weil ich dort ja auch gemeldet bin oder kann ich das einfach weg lassen? Immerhin könnten ja einfach so mehrere Leute dort wohnen. Ich werde dort nämlich gemeldet bleiben, da ich immer nur für kurze Zeit bei verschiedenen Bekannten wohnen werde, ehe ich wieder zurück in meine Wohnung gehe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, 881

Diese, seit dem 01.11.2015, Pflicht zur Wohnungsgeberbestätigung  sorgt regelmäßig für Verwirrung.

Viele bezeichnen diese auch als fälschlicherweise als Vermieterbescheinigung.

Wohnungsgeber ist jeder der einem anderen Wohnraum zur Verfügung stellt.

Ob nun zur Miete oder nicht und ob der Vermieter auch Eigentümer ist, ist völlig irrelevant.

Du als Mieter der Wohnung stellst Deinem Untermieter Wohnraum zu Verfügung, folglich Bist Du der Wohnungsgeber und mußt ihm die entsprechende Bestätigung ausfüllen.

Angaben zum Eigentümer sind dann aber zu machen. 

Kommentar von Klopfklopfklopf ,

Vielen Dank!

Ich muss sagen, ich kannte es bisher nur unter dem Begriff Vermieterbescheinigung und auf dem Vordruck aus dem Internet stand das auch drauf.

Vermutlich weil es eben in der Regel der Vermieter machen muss.

Falls andere die Frage später finden:
Wenn man nicht der Eigentümer ist, sollte (oder muss?) dieser auch auf dem Zettel eingetragen werden. Aber da man den Vermieter eh vorher fragen muss, sollte das ja kein Problem sein.

Kommentar von anitari ,

Danke für die Auszeichnung.

Ist der Wohnungsgeber nicht der Eigentümer müssen zu diesem in der Bestätigung Angaben gemacht werden.

Lad nicht irgend ein Formular aus dem Internet runter, sondern das vom zuständigen EMA oder hole eins von dort. Da kannst Du auch gleich noch fragen bei Problemen mit dem ausfüllen.

Antwort
von albatros, 750

Ja, dazu bist du sogar verpflichtet, da du Wohnungsgeber bist.

Kommentar von albatros ,

Bedenke bitte, dass du für beide Untermieter die Zustimmung deines Vermieters benötigst. Desweiteren denke daran, dass du nicht die komplette Wohnung untervermieten darfst. Wenigstens ein Zimmer muss für dich vorbehalten bleiben. Ansonsten könnte unerlaubte Gebrauchsüberlassung an Dritte vorliegen mit der Folge, dass dir dein Vermieter dene Wohnung kündigen darf.

Kommentar von Klopfklopfklopf ,

Danke für den Hinweis.
Ich hatte das damals beides angesprochen (ganze Wohnung oder nur ein Zimmer untervermieten) und beides ist erlaubt, solange der Vermieter damit nichts zu tun hat.
Natürlich nicht für ewig, maximal eine festgelegte Zeit am Stück. Wenn es länger ist will der Vermieter zumindest den Namen (und falls wo anders gemeldet auch die Anschrift) damit er weiß, wer da über längere Zeit ein und aus geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community