Frage von Hahlol22, 31

Das Gitarrespielen aufhören?

Hallo,ich spiele seit 4-5 Jahren E-Gitarre und habe eine nerviges Problem. Ich spiele Metal, also spiele ich sehr schnelle Downstrokes riffs. Immer wenn ich 1-3 Tage nicht, verschlechtere ich mich, und spiele wieder so derbe langsam, dass es eine halbe Stunde dauert bis ich wieder wie gewohnt spielen kann. Es geht so weit, dass ich mir Gedanken mach meine Karriere zu beenden. -Ist es bei euch auch so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Harry83, Community-Experte für E-Gitarre, 22

Das ist ganz normal. In diesem Jahr, war ich 10 Tage, ohne E-Gitarre, im Urlaub. Die Sachen, die ich zuvor noch perfekt konnte, gingen kaum noch. Ich brauchte erst wieder ein paar Tage. Doch dann ging es wieder. 

Nimm doch mal einen Sportler. Wenn ein Läufer, warum auch immer, eine Pause macht, schafft er auch die Distanz nicht mehr, die er vorher in Rekordzeit gelaufen ist. 

Aufgeben? Never!!! 

Kommentar von Harry83 ,

Noch was vergessen: Selbst wenn man etwas, bis zum Erbrechen geübt hat, und was auch sitzt, kann es sein, dass selbst das irgendwann mal nicht so läuft.

Gutes Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=fzKRcA8hCns

Slash hat diesen Song komponiert, und verhaut sich trotzdem. Also selbst die Großen, haben damit zu kämpfen. Doch deshalb geben sie nicht gleich auf. 

Kommentar von Harry83 ,

Danke! 

Antwort
von Senalo01, 17

Ich spiel grad täglich 2-3 Stunden ich merk das ich in der zeit viel lern aber wenn ich am anderen Tag wieder anfang zu spielen brauch ich auch ne weile um warm zu werden:D deshalb würd ich mir an deiner stelle nicht gleich das Handtuch schmeisen! Ich hatte auch schon ne Zeit wo ich garnichts mehr dazu gelernt hab und dann die Motivation verloren hab.... Durch n Kumpel hab ich mich dann wieder pushen können und bin jetzt wieder voll motiviert!
Denk dran, wer immer das tut was er schon kann bleibt immer das was er schon ist...
Villeicht mal wieder was neues ausprobieren:)

Antwort
von Giustolisi, 17

Es ist ganz normal, dass man eine weile braucht, um warm zu werden, ganz besonders, wenn man eine längere Pause gemacht hat.

Antwort
von Dory1, 13

Schon mal daran gedacht, dass du etwas auch über-trainieren kannst? Ein Kraftsportler, der jeden Tag seinen Bizeps trainiert, macht auch irgendwann keine Fortschritte mehr. Vielleicht brauchst du einfach mehr Abwechslung in dem was du spielst? (Zumal ich es mir ziemlich langweilig vorstelle ständig nur Downstroke-Riffs zu üben :) 

Antwort
von gangsterboy2, 16

Naja, eine Karriere hattest du ja sowieso nicht, denke ich mal oder warst du berufsmusiker? wahrscheinlich nicht. Also ich sehe nicht unbedingt einen grund aufzuhören. es kann immer passieren dass man mal bisschen hängen bleibt... hast du denn keinen gitarrenlehrer? Also wenn du keinen spass mehr hast solltest du vielleicht wirklich aufhören, aber wenn es nur daran liegt dass du gerade nicht weiterkommst würde ich einfach versuchen mir nen guten Lehrer zu suchen

Antwort
von Nayes2020, 10

Jo ist bei mir das selbe.

Ich komme auch nur selten zum spielen. versuche jeden tag zu spielen und wenn es für 10 min sind.

james hettfield übt JEDEN tag 2 stunden nur downstrokes.

Kein Grund das Spielen aufzugeben!

Kommentar von Hahlol22 ,

Der wird nicht ohne Grund "Downstroke God" genannt!

Antwort
von rucksogsepp, 11

Das ist denke ich bei fast jedem so wenn man ein paar Tage nicht gespielt hat. Versuch doch bevor du zu spielen beginnst, ein paar Übungen zu machen, wie z. B. Skalen rauf und runter spielen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community