Frage von elbkatze64, 41

Das Gewerbe im Keller wurde gekündigt. Darf Vermieter die Fläche in der Betriebskostenabrechnung einfach "verschwinden lassen"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 14

Unzulässig wurden hier bisher die Betriebskosten des Gewerberaumes mit den BK der Wohnung vermischt. Kellerräume sind keine Wohnräume und zählen nicht in die Gesamtwohnfläche des Hauses.

Bisher hat wohl kein Wohnungsmieter dieser Praxis des Vermieters widersprochen. Es wäre an der Zeit die Betriebskosten der Jahre 2014 und 2015 abhängig vom Zustellungsdatum neu abzurechnen und eventuelle Guthaben vom Vermieter nachzufordern.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 21

Nein, darf er nicht.

Er muß so abrechnen als wäre dies Fläche genutzt. Die Kosten muß dann der Vermieter selbst tragen.

Antwort
von Padri, 7

Was war denn das für ein Gewerbe? War dort ein Laden? Wenn der gekündigt wurde, muss er die Fläche doch in der Abrechnung weg lassen.

Antwort
von qugart, 27

Kommt drauf an, was vereinbart wurde.

Kommentar von elbkatze64 ,

Für die restlichem Mieter wurde nichts vereinbart. Die Kellerräume waren ohne Nutzung und so wurde für ein Gewerbe ein Kellerraum hergerichtet und vermietet. Der Kellerraum wurde auch mit in der Betriebskostenabrechnung mit der Fläche abgerechnet. Nach 11 Jahren Kündigung des Gewerbes und wieder Rückbau in Keller als nicht nutzbare  Räume. Die Fläche wird nun in der Abrechnung nicht mehr berücksichtigt. Darf der Vermieter die Fläche jetzt, nach 11 Jahren einfach weglassen, oder muss der die Fläche als "Leerstand" abrechnen?

Kommentar von qugart ,

Mir gings ja eher darum, ob evtl. eine Pauschale vereinbart wurde.

Da die Fläche scheinbar immer mitverrechnet wurde, darf der Vermieter das IMHO für die abgelaufene Periode nicht unter den Tisch fallen lassen.

Für die Zukunft würde ich sagen, dass muss als Leerstand, also reine Vermietersache.

Würde mich da jetzt aber nicht voll auf meine Antwort verlassen.

Kommentar von Padri ,

Kellerräume zählen nicht zum Leerstand, da keine Wohnung. Es kommt hier wohl tatsächlich darauf an, was vereinbart wurde. Wenn dem Mieter ein Gewerbe erlaubt wurde und dieses nun weg fällt und er die Räume zurück gegeben hat, so befindet sich das auch nicht mehr in seiner Abrechnung.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten