das erste mal sushi selbst machen - tipps?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Am einfachsten und beliebtesten bei japanischen Familien sind Chirashisushi, dafür gibt es Fertigmischungen. Das sieht dann wie eine Art Torte oder Pizza aus und ist für Gäste schnell gemacht. Ich persönlich arbeite lieber mit frischen klaren Zutaten, so dass ich genau weiß, was drin ist. Und Rollen (maki, futomaki, California Roll) machen natürlich am meisten Spaß und am meisten her. 

Die Bambusmatten findest du im Asia Laden oder Internet. Dann brauchst du ein feinmaschiges Sieb, um den Reis zu waschen (30min vor kochen), und ein großes Holzbrett oder besser große flache Schale (gab es mal bei Ikea aus Holz) zum Auskühlen, einen Fächer zum glänzend kühlen, große Stäbchen um die Essig-Würzmischung vorsichtig unterzuheben und einen Reislöffel. Einen Reiskocher oder einen dicht schließenden Topf am besten mit Tropfkante und ohne Loch im Deckel.

Und die Zutaten im Rezept.

Nimm unbedingt Rundkornreis! 

Falls du frischen Fisch kaufst, muss es Sushiqualität sein z.B. vom Japaner. Muss immer durchgekühlt bleiben. Kleine Mengen schon filetiert reichen, zum Üben geht auch Gurke, Avocado, Omelett (dafür brauchst du eine quadratische kleine Pfanne)

Lies auch in meinen bisherigen Beiträgen über Reis, Fisch-Parasiten usw.

Viel Erfolg und gutes Gelingen!

Google Sushi Rezepte für Anfänger und du findest zahlreiche Rezepte, Videos usw. z.B.:

http://www.sushismile.com/german/sushibeginners.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsch0891
02.03.2017, 23:10

Cooler Tipp. Habe es gestern auch mal ausprobiert. Funktioniert echt super. Man sollte natürlich drauf achten das es Sushi Reis ist. Den Tipp habe ich mir damals eingeholt https://www.sushirolle.de/sushi-zutaten/sushi-reis-koshihikari/ . Vor allem abr sollte man nicht an den Basiszutaten sparen. Je nachdem wie viel Reis man kocht, nimmt man ca. die doppelte Menge an Wasser für den Topf zum kochen.

0
Kommentar von maki1
04.03.2017, 15:05

freut mich dass es geklappt hat! statt die doppelte Menge Wasser zu nehmen solltest du lieber den Reis eine halbe Stunde vorher gründlich waschen/im Sieb abbrausen. Dann reicht ein Masu (japanisches Holzkästchen zum Messen von Reis, auch für Sake) pro Erwachsener Mann (gibt 2 Schalen) Gleiche Menge Wasser, bis zwei Kästchen gebe ich 1/3 Kästchen mehr Wasser dazu ab 4 weniger. Für den Reiskocher ist das perfekt. Im Topf brauchst du einen dichtschliessenden Deckel ohne Loch. Den Reis mit Wasser ohne Salz aufkochen dann auf kleiner Stufe und zuletzt ausquellen lassen, dauert 20min. Nicht aufmachen, nicht umrühren!

Das Waschen ist wichtig um Schadstoffe wie Arsen zu entfernen. Diese sind vor allem in Vollkornreis gefunden worden. Entgegen der japanischen Meinung mag ich italienischen Rundkornreis sehr gern und vermute nach Europäischen Standards dort weniger Schadstoffe.

0

Hallo Rina,

ich habe extra für dich genau zu deiner Frage ein Video gedreht! ;)

Welches Sushi? Chirashi-Sushi ist wohl das einfachste: Eine Schüssel mit Reis und alle Zutaten darauf verteilen. Ist aber nicht ganz das klassische, was wir uns darunter vorstellen. Meine Empfehlung: Hoso Maki, die kleinen Rollen.

Wo die Zutaten kaufen?

Supermarkt: teuer und geringe Auswahl

Asiamarkt, falls in deiner Nähe einer ist: gute Preise und gute Auswahl

Online bestellen: beste Auswahl, gute Preis und wird dir geliefert.

All das und viele weiter wichtige Tipps & Tricks in meinem Video. Auf meinem Kanal gibt es bereits sehr viele Rezepte (klassisch japanisch, international, kreativ), Anleitungen und Hintergrundinformationen. Schau gerne mal vorbei, würde mich über dein Feedback sehr freuen!

https://www.youtube.com/channel/UClezWaCiWZj3JIkYqmPvO2w

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bambusmatte . Sushi Reis. Seetang . Sojasauce. Wasabi. Reisessig (google einfach Sushi-Essig, und lies was es da für Möglichkeiten gibt, gehört auf jeden fall ne Essig-Zucker Mischung rein. Fisch ist teuer, Avocados sind einfach und gut, Eistich (gibts auch einfache gute Rezepte- google) Gurke . Surimi gibts fertig - is halt recht ungesund.  

Achja und das schwierigste is eigentlich der Reis. Mach nicht zu große Mengen. Nimm dir Zeit, sodass du notfalls einen zweiten machen kannst ,wenn der erste nix wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Surimi und Geräucherten Lachs für den Anfang nehmen (ich bin Sushi-Meisterköchin ;-))

Für den Reis (der dick- sowie kurzkörnig sein sollte) nimmst du dann Reisessig (den fertigen gibt's schon im Asiamarkt), den kochst du für circa 30 Minuten mit Deckel auf geringe Hitze, wenn er dann abgekühlt ist kommt der Reisessig hinzu und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht nix mit Fisch, lässt das mal lieber die Profis machen oder wenn in einem Sushi Kurs mit Fisch. Alles andere werdet ihr bestimmt schaffen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rina97
25.05.2016, 19:04

wieso? ich meinte macht es so einen unterschied, ob man zb lachs oder avokado nimmt?

0
Kommentar von Tigerbanane0815
29.05.2016, 23:23

Ich fand es am Anfang auch mit Fisch genauso einfach wie mit anderen Sachen und geschmeckt hat es wie im Restaurant.

Ich versteh' also dein "Problem" nicht so ganz?

0

und wo finde ich gute rezepte? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerbanane0815
29.05.2016, 23:21

Im Internet oder in Sushikochbüchern.

Ich hab mit dem Sushibuch von Hans Gerlach angefangen, da ist alles Schritt für Schritt von Anfang an erklärt und meiner Meinung nach ist es auch idiotensicher.

1