Frage von Katjaburkhart, 208

Das erste mal Ramadan?

As Salamu aleykum liebe Geschwister, ich habe einige wichtige Fragen zum Ramadan. Habe mich in dem vergangenen Jahr viel mit dem islam beschäftigt alhamdulillah und dieses Jahr ist inshallah mein erster Fastenmonat Ramadan.
Ich freue mich sehr auf die Zeit und kann es kaum abwarten.
Ich bin 18 Jahre jung,in meiner Familie ist jedoch keiner Muslim außer ich. Ist es für mich trotzdem leicht möglich zu fasten, die Gebete durchzuführen etc? Ich habe immer etwas sorge, dass ich es nicht schaffen werde, da ich leider noch nicht so viele muslimische Freunde habe die mir dabei helfen können... Ich freue mich auf eure Antworten.

Antwort
von Betuelay, 120

Hallo, ich bin auch Moslem und ich kann dir versprechen, dass das Fasten überhaupt nicht schlimm ist, das ist etwas, was du leicht schaffen könntest. Leichte Schwierigkeiten könntest du beim lernen der Gebete haben. Ich rate dir in eine Moschee zu gehen, dort gibt es viele "Lehrer", die dir dabei behilflich sein können. Ich habe das alles schon als kleines Kind in der Moschee gelernt und es ist zum Glück alles hängen geblieben. Wenn du einmal das Arabische Alphabet auswendig gelernt hast, und den koran halbwegs lesen kannst, machst du schon sehr große vierschrötige. Ich wünsche dir viel Erfolg und bleibe immer dran, egal wie schwer es für dich aussehen mag😊☺️

Kommentar von safevi ,

wir machen alle vierschrötige :)

Kommentar von Betuelay ,

Hahahahhaa sorry Autokorrektur😂😂😂😂 ich meinte Vortschritte

Kommentar von Tannibi ,

Hoffentlich meintest du Fortschritte.

Kommentar von Katjaburkhart ,

Vielen Dank für deine Antwort!:) bin schon dabei die Gebete zu lernen alle... Aber es ist in der tat etwas schwer aber ich werde dran bleiben und bis zum Ramadan alle können inshallah

Kommentar von Betuelay ,

Hahahaha immer noch Autokorrektur, habe meine Tastatur auf Türkisch😂😂😂😂😂 Leute, der Typ der diese Autokorrektur in die Handys eingebaut hat, der sollte sich schämen😂😂😂😂

Antwort
von saidJ, 82

esselamu alejkum
freut mich zu hören das du den wagren weg gefunden hast .
natürlich schaffst du das du brauchst niemanden außer allah verlasse dich auf ihn und er wird dir genug sein .

Kommentar von Katjaburkhart ,

Dankeschön für die antworte inshallah werde ich alles schaffen.. <3

Antwort
von safevi, 106

Du kannst doch viel Zeit in der Moschee verbringen ?

Antwort
von NoRegret, 94

Ve aleykumselam, es kann mit dem Gebet vielleicht etwas schwerer werden, wenn keiner in deiner Umgebung betet. Lass dich davon nicht unterkriegen. Ich denke/hoffe deine Eltern werden es auch respektieren, dass du fastest. Du wirst einfach nachts zum essen aufstehen und abends (alleine, falls deine Eltern nicht um -dieses Jahr glaube ich wird es- ca. 20:40/21:00 Uhr) essen. Versuch muslimische Freunde zu finden, beispielsweise in der Moschee (sei allerdings wählerisch/behutsam bei der Wahl der Freunde). Diese Freunde können dir eine Stütze sein. 

Kommentar von Katjaburkhart ,

Vielen Dank für deine Antwort! Ich hoffe meine Mutter wird es akzeptieren, mein Vater ist auch Moslem, aber leider lebe ich nicht mehr mit ihm zusammen... Ich habe oft überlegt in die Moschee zu gehen aber etwas Angst, da ich noch nicht alles 100%ig weiß und mir etwas Sorgen mache darum...

Kommentar von NoRegret ,

Geh mal in eine Moschee deines Vertrauens und frag ob es bestimmte Zeiten gibt, in denen es Vorträge und sowas gibt. Und frag, ob (ich geh mal davon aus, dass du weiblich bist) es dort weibliche "Lehrer" (Hodschas) gibt, die zu bestimmten Tagen Vorträge halten, wo du was lernen kannst.

Kommentar von Katjaburkhart ,

Okay, das werde ich so machen... Liebsten Dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community