Frage von rabe68, 157

Das erste mal mit extasy am steuer erwischt mit240ng was kann passieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VegasEditing, 34

Wenn man mit Gras erstmals am Steuer erwischt wird, muss man den Führerschein nur für einen Monat abgeben und hat dann die Möglichkeit durch ein ärztliches Gutachten nachzuweisen, dass man Gras nur einmal ausprobiert hat und somit nie gelegentlicher oder gar regelmäßiger Konsument war.

Bei "härteren" Drogen ist die Regelung anders. Der Führerschein wird eingezogen und man muss sich einer MPU unterziehen um ihn neu zu beantragen. Außerdem hat man eine 6monatige Sperrfrist, in der kein neuer Führerschein beantragt werden kann.
Dazu kommt noch ein Bußgeld von 500€ + Bearbeitungsgebühr bei erstmaligen Vergehen und 2 Punkte in Flensburg.
Bei Gefährdung des Straßenverkehrs wären es 3 Punkte und eine Freiheits- oder Geldstrafe.

Kommentar von rabe68 ,

Habe ich echt keine möglichkeit mpu zu umgehen..

Kommentar von VegasEditing ,

Eine umstrittene Methode ist der EU-Führerschein. Heißt du machst einen Führerschein in einem anderen EU-Land, musst aber 185Tage in diesem Land offiziell gelebt haben.
Wie genau das abläuft und was man tun muss damit das ganze auch legal bleibt kann ich dir leider nicht sagen.
Gibt aber diverse Seiten dazu, einfach mal MPU umgehen googlen.

Antwort
von Paguangare, 84

Die Maßeinheit kann so nicht stimmen:

ng = Nanogramm = Milliardstel Gramm

240 ng wären also 0,24 µg = 0,00024 mg

Als absolute Menge wäre das ein reines Nichts.

Oder handelt es sich um die Extasy-Konzentration im Blut in ng/ml ?

Kommentar von rabe68 ,

Ja im blut

Kommentar von Dave0000 ,

Selbstverständlich ist das der Wert nach bluttest
Anders kann man die Zahl wie du selbst vorgerechnet hast ja kaum erklären

Kommentar von Paguangare ,

Dann ist die vom Fragesteller genannte Maßeinheit immer noch falsch. Konzentrationen werden in ng/ml angegeben, nicht in ng absolut.

Der Grenzwert liegt bei 25 ng/ml.

http://www.rechtsanwalt-verkehrsrecht-detmold.de/drogenfahrt/index.html

Antwort
von GanMar, 39

Das erste mal

Das erste Mal die Droge eingeworfen oder das erste Mal damit erwischt worden?

Solltest Du gewohnheitsmäßig und regelmäßig Drogen nehmen, dann solltest Du Deinen Führerschein zurückgeben, da Du vermutlich nicht die nötige Reife besitzt, ein Fahrzeug zu führen. Naja, eventuell kommt bei der MPU heraus, daß Du doch ein wenig vernünftiger bist, als ich Dir hier unterstellt habe.

Aber wissen solltest Du schon, daß man unter Drogeneinfluß nicht selbst fahren sollte, oder? Soviel Einsicht darf man von einem erwachsenen Menschen erwarten, dem man erlaubt, ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr zu bewegen. Und dann ist es vollkommen egal, ob es sich um Extasy, Gras oder Alkohol gehandelt hat.

Antwort
von Messkreisfehler, 56

Die eigentliche Strafe wurde hier ja schon richtig beantworte.

Hinzu kommt natürlich noch MPU und Führerscheinentzug da die Konzentration im Blut weit über dem "Grenzwert" von 25 ng liegt.

Kommentar von rabe68 ,

Auch wenn es das erste mal ist und ich keine vorstrafen habe?

Kommentar von Messkreisfehler ,

Ja, bei unter 25 ng Blutkonzentration hättest Du mit einer MPU Glück haben KÖNNEN, bei 240 ng ist die MPU 100%ig sicher.

Kommentar von rabe68 ,

Danke dir für die info

Antwort
von senorVilla, 53

Hallo!

Normalerweise Fuehrerscheinentzug bis zum erfolgreichen Abschluss der MPU. Die Führerscheinstelle wird dich anschreiben.

Kommentar von rabe68 ,

Bussgeld habe ich bezahlt...aber fstelle hat mich noch nicht angeschrieben 3monate her?

Kommentar von senorVilla ,

Das kann dauern.. zwischen 2 und 5 Monate

Kommentar von rabe68 ,

Danke 

Antwort
von aXXLJ, 15

Hier kannst Du Dich ins Thema einlesen, wobei Du Ecstasy mit Cannabis gleichsetzen kannst, obwohl bei E. möglicherweise schärfere Strafbestimmungen greifen: http://www.gruene-hilfe.de/2012/12/13/cannabis-und-fuhrerschein-1-nach-der-poliz...

Antwort
von Tina4495, 32

Du musst den Führerschein abgeben und mpu machen, dann bekommst ihn wieder

Antwort
von LeCux, 81

Fahrverbot. 2 Punkte und 500 Euro Bußgeld.

Kommentar von rabe68 ,

Keine mpu?

Kommentar von Messkreisfehler ,

Doch, eine MPU ist sicher!

Kommentar von Dave0000 ,

Ich nehme an das könnte noch von Faktoren wie dem Bundesland oder dem Richter abhängen aber sowas um den Dreh hört sich realistisch an

Kommentar von LeCux ,

Bußgeld ist das eine, die Straftat nach BtMG eine andere.

Antwort
von Geisterstunde, 18

Führerscheinentzug? Geldbuße?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten