Frage von Beamer1312, 247

Das erste mal LSD (Dauerhafte Schäden)?

Hallo, bis vor kurzem konsumierte ich regelmäßig (mehrmals täglich) Marihuana. Jetzt habe ich damit aufgehört (werde bald 18 und habe vor kurzem meinen Führerschein bekommen) und möchte mir als Abschluss einen LSD Trip verschaffen. Ich weiß wie man sich darauf vorbereiten muss also erwarte ich hier konstruktive Antworten! Meine Frage: Ich habe eine ernsthafte Sorge - LSD kann dauerhafte psychische Stöeungen auslösen, also das darauf 'hängen' bleiben. Wie oft tritt das auf? Ich bin psychisch Fit musste jedoch in letzter Zeit einiges verdauen (gescheiterte Beziehung). Wie groß ist die Gefahe darauf hängen zu bleiben wenn man alle Vorbereitungen, usw. trifft?

Antwort
von seife23, 141

Man kann nicht auf deiner Droge hängen bleiben. Das ist lediglich eine Bezeichnung für multiple psychische Störungen wie HPPD oder manische Episoden, die in der Theorie durch den Konsum von Halluzinogenen hervorgerufen werden können. Häufig entwickeln sich diese Krankheitsbilder aus einer bereits latenten Erkrankung. Du solltest dich daher eher fragen, ob du in deinem bisherigen Leben jemals mit psychischen oder neurologischen Erkrankungen zu tun hattest. Natürlich ist es nicht gerade gut fürs set, dass du noch mit einer gescheiterten Beziehung zu kämpfen hast. Wenn die Wunden noch tief sitzen würde ich mir das 2-mal überlegen und lieber noch ein wenig abwarten. Mit dem LSD-Konsum möchte man ja auch etwas bezwecken und es wäre schade, wenn man genau das Gegenteil davon erreicht, nur weil man nicht richtig vorgebeugt hat.

Wenn du vor LSD Angst hast, würde ich den Konsum übrigens ganz bleiben lassen. Man muss das wirklich wollen und man muss alle Risiken in Kauf nehmen und akzeptieren. Wenn dir der Trip nicht gefällt, kannst du ihn (wenn vorhanden) immer noch mit Benzodiazepinen und Neuroleptika abmildern. 

Viel mehr gibts da eigentlich auch nicht zu sagen außer vielleicht noch, dass du dir am besten einen Trip-Sitter beschaffst; du bist Anfänger und ein erfahrener Freund könnte eine gute Stütze für dich darstellen.

Kommentar von Beamer1312 ,

Danke die Antwort war sehr Hilfreich! Ich würde nicht sagen das ich Angat davor habe, eher großem Respekt.

Kommentar von seife23 ,

Naja du musst es letztlich selber wissen. Die Gefahr eine psychische Störung davon zu tragen ist definitiv vorhanden, wenn auch sehr gering. Halt dich an die safer-use Vorschriften und dir wird mit großer Sicherheit nichts passieren - einen Garant gibt es jedoch nie!

Kommentar von Beamer1312 ,

Danke :)!

Antwort
von Glueckspilzler, 75

Naja, wenn du solche Fragen stellst hast du dich ja anscheinend doch nicht so gut vorbereitet, denn das kann man durchaus wissen ^^ .

Also hängen bleiben als solches gibt es bei lsd nicht. Es kann höchstens geschehen, dass ein paar Effekte noch etwas länger präsent bleiben, allerdings eher subtil.

Es gibt das hppd, welches allerdings nur äußerst selten als Resultat einer psychedelischen Reise auftritt.

Auch dauerhaufte psychische Störungen aka Psychosen finden in derer Definition nicht statt. Was besonders bei bereits labilen Menschen auftreten kann, wäre, dass eine latente bereits vorhandene Psychose im Menschen durch den Trip aktiviert wird. Dafür muss man allerdings bereits eine versteckte Psychose besitzen.

Wenn du tatsächlich alles richtig machst, Set/Setting & Dosis beachtest und auch sonst alles durchgeplant ist, ist ohnehin schon jeder mögliche Schaden auf ein Minimum reduziert. Falls dennoch etwas passiert wird es wohl daran liegen, dass deine Vorbereitung wohl doch nicht allzu sauber war.

Was immer im Trip good to know ist, dass man der Substanz in dem was es tut, wirklich vertrauen sollte. Möchte man der Substanz entgegenwirken, so erhöht sich lediglich das Risiko einen Bad Trip zu bekommen. In dem Sinne sollte man sich auch bereit für die Erfahrung fühlen und sich den Tag danach auch ausruhen um die Ereignisse verarbeiten zu können.

Gruß Glueckspilzler.

Antwort
von PeterDerFile, 43

Lass dir Zeit. Du musst es wollen. Und wenn du es nimmst, sei gut drauf, habe schon davor keine Sorgen und freu dich, anstatt Angst zu haben. Bist ein Mensch, der schnell unter Problemen zusammen bricht, oder ein Problemlöser? Falls letzteres, dann kannst du dich auf einer der schönsten Momente deines Lebens freuen. :)

Antwort
von acidfairy, 72

Bei 2% der Gesellschaft werden durch Einnahme von solchen o.ä. Substanzen Psychosen ausgelöst. Das ist verdammt wenig.
Ansonsten kann man nicht pauschal sagen wie hoch das Risiko für den einzelnen ist. Auf welche Faltoren sollte man sich schon darauf beziehen, damit es zu informativen Daten kommen kann ?

An sich ist es ja schon mal gut das du dich rund um davor vorbereitest.

Ansonsten kommt es auch auf die Dosis an beziehungsweise auf die Intensität des Trips. Wenn du einen intensiven Trip hast, hast du natürlich psychisch gesehen mehr zu verarbeiten, als wie wenn du mit einer niedrigen Dosis anfängst.
Psychedelische Substanzen wie LSD oder Magic Mushrooms sollte man immer mit einer niedrigen Dosis beginnen. Sonst ist die Gefahr da, das Erfahrene nicht bzw langsam zu verarbeiten sehr hoch, da das einfach sehr viel Input aufeinmal ist.

Nur durch diesen großen Input kommt es dazu, dass manche nicht darauf klar kommen, weil es einfach eine sehr große Menge an Informationen ist, die deine Psyche aufeinmal verarbeiten muss... und das ist nicht so einfach. Denn wie soll man etwas so abstraktes in Worte fassen? Das erfordert Zeit oder wird womöglich nie geschehen, weil diese Dimension nicht mit Wörteen greifbar ist. Das muss man aber dann akzeptieren.

Ich denke es ist schon mal ein Anfang mit einer niedrigen Dosis anzufangen und sich dann erst zu steigern, sonst ist die Gefahr logischerweise größer.
Außerdem muss man auf jeden Fall große Abstände zwischen den Trips lassen. So viel Zeit, wie du eben brauchst, um alles zu verarbeiten.
Das kann je nach Intensität Monate oder Jahre dauern.

Kommentar von Beamer1312 ,

Ja ich nehme keine heftige Dosierung. Danke für die Antwort

Kommentar von Kodringer ,

*0,02%

Kommentar von BigQually ,

*Latente Psychosen

Antwort
von lucadavinci, 38

Der größte Fehler denn du machen kannst ist das du versuchst deinen Trip zu verändern das heißt lass es einfach zu egal ob es ein Nicht so schöner Trip ist oder nicht. Also zusammengefasst : Erst mal hängen bleiben um nicht hängen zu bleiben ;)

Antwort
von ralf3, 88

Guten Tag, 

Du musst grundsätzlich immer davon ausgehen, dass alle Art von Drogen bei Konsumierung Schäden hervorrufen können. Manche zeichnen sich gleich ab, manche erst später.

Mein Tipp: Lass' diesen Misst. Du verbaust Dir damit nur Deine gesamte Zukunft.

Gruß, Ralf

Kommentar von Beamer1312 ,

Okey, ich verbaue mir also mit 1 LSD Trip meine Zukunft? In meiner Frage steht, dass ich konstruktive Amtworten möchte. Auch wenn es gut gemeint ist, wenn man keine Ahnung hat bitte nicht antworten.

Kommentar von ralf3 ,

Jeder Mensch reagiert zwar anders auf bestimmte Drogen, aber Du könntest durchaus einer sein, der an diesem Zeug hängen bleibt und es dann immer wieder und wieder konsumiert.

Mal eine Frage. Was bringt es Dir, wenn Du ein Mal solche Drogen nimmst, welchen Mehrwert hat es später für Dich?

Sicherlich keinen!

Kommentar von Beamer1312 ,

LSD macht in keinster Form abhängig (nachlesbar).

Bei Drogenkonsum geht es nicht darum einen Mehrwert für später zu hinterlassen, sondern einfach mal was zu genießen. LSD ermöglicht eine geistige Erfahrung. Es gibt Menschen die haben danach mit dem Rauchen aufgehört, oder sind sich klar geworden als was sie mal arbeiten wollen!

Also bei manchen wirkt sich das Ganze durchweg positiv aus!

Kommentar von BigQually ,

Ich zum Beispiel habe meine Schizophrenie besiegt, mit dem Rauchen aufgehört, mein Freundeskreis neu sortiert und meine Prioritäten neu festgelegt.

Ich denke das kann man als gelungen bezeichnen^^

Kommentar von ralf3 ,

Glückwunsch, aber dass muss ja nicht zwangsläufig bei allen Konsumenten so aussehen.

Kommentar von BigQually ,

Kenne fast keinen der seine LSD-Erfahrung als unbrauchbar abgetan hat. Fast jeder lernt daraus und wird ein besserer Mensch.

Wer eine schlechte Erfahrung macht hat das meist sich selbst zu verschulden, sei es zu wenig Vorbereitung oder ein zu leichtfertiger Umgang mit der Substanz.

Antwort
von thxii, 72

Mit LSD ist nicht zu spaßen, du solltest es erst dann nehmen wenn es dir wirklich gut geht, und dir nichts mehr nachhängt. Hol dir einen Tripsitter und etwas zur Beschäftigung (Langeweile auf LSD ist das ätzenste überhaupt).

Kommentar von Beamer1312 ,

Ja wollte mit ein paar Freunden ins freie (natürlich nur bei gutem Wetter). 

Kommentar von thxii ,

Habt ihr nüchterne Tripsitter dabei?

Kommentar von Beamer1312 ,

Ja, ein sehr guter Freund würde mitmachen und mindestens 2-3 andere sind noch so dabei.

Kommentar von thxii ,

Ok, das ist wichtig, da es durchaus sein kann das man sonst in der Natur herumirrt

Antwort
von extrapilot350, 53

Du wirst hängen bleiben, sei sicher Du wirst.

Kommentar von Kalkinator ,

blablablabla

Kommentar von extrapilot350 ,

Ah so, lsd führt zum stottern

Kommentar von Beamer1312 ,

Gibt es hier nur so dämliche Antworten?

Kommentar von thxii ,

Ich habe damals auch LSD schon mal in einer ungünstigen Situation genommen 150ug. Der Trip war zwar sche**e, aber das bedeutet nicht das ich darauf hängen geblieben bin. Das kommt eher auf die Person an. 

Kommentar von extrapilot350 ,

So einer wie du bleibt dran hängen!

Kommentar von thxii ,

Wie gesagt, ich lebe noch und es geht mir gut. Bevor man hier unqualifizierte Antworten verfasst, sollte man sich lieber mal mit der Materie beschäftigen @extrapilot

Kommentar von extrapilot350 ,

@thxii Die Materie kannst du mal besuchen kommen auf der Suchtstation in unserer psychiatrischen Klinik. TROLL 

Kommentar von BigQually ,

Dann kann ich ja auch sagen: Wenn du sehen willst was aus den Computer Nutzern wird geh in die Psychiatrie wo solche Leute behandelt werden.

Das hat aber trotzdem nichts mit dem Normalen Computernutzer zu tun die mit dem Computer normal umgehen können.

Das ist ziemlich dämlich mit dem schlechtesten Beispiel zu kommen und damit das Argument zu stützen das es bei allen so ist. Zeugt davon das du 0 Plan hast und alles nachplapperst was du hörst. GZ!

EDIT: Kein wunder das du das nicht weißt, wer nach 2 Monaten 7k Punkte hat ist nicht dafür bekannt Hobbies zu haben oder Qualitativ Hochwerte / Wissenschaftlich korrekte Beiträge zu verfassen.

Kommentar von extrapilot350 ,

Deine beurteilung über mich ist völlig absurd ebenso wie dieser recht dümmliche vergleich lsd mit computer. Schließe erst einmal dein vertikales wachstum ab bevor du hier trollig kommentierst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten