Frage von LueLue93, 96

Das erste mal geblitzt, schlimm?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe seit Oktober 2015 meinen Führerschein. Gestern wurde ich das erste mal geblitzt, ich halte mich sonst immer an die Geschwindigkeit, keine Ahnung, wieso ich gestern zu schnell gefahren bin.
Es waren 50 km/h vorgegeben, ich bin aber knapp 60, vielleicht ein bisjen mehr gefahren. 65km/h waren es auf keinen Fall.
Ich bin mit dem Auto eine Freundes gefahren, welches jeder fahren darf. Allerdings bekommt seine Mutter die Post.
Natürlich bezahle ich, wenn ich eine Strafe bekomme, das Geld, aber erwartet mich noch irgendwas anderes, weil ich ja zudem noch in der Probezeit bin. Habe ein bisjen Angst.

Danke schonmal im Vorraus.

Antwort
von testwiegehtdas, 60

Wenn der Freund nett ist, dann gibt du ihm einfach das Geld, wenn der Brief ankommt und die Summe klar ist und er zahlt es dann.

Eigentlich müsste er angeben, dass er nicht gefahren ist und deinen Namen nennen, aber wer kontrolliert das schon.

Es war ja wie du meintest nicht viel zu schnell, also noch weit von den 21km/h und dem Punkt entfernt.

Soweit ich weiß, wäre es kein Problem für dich, da es keinen Punkt gibt, ich bin aber nicht 100% sicher.

Antwort
von traveleer, 35

Ein Freund von mir wurde in der Probezeit auch geblitzt mit ca. 15 km/h über dem Limit, es ist nichts schlimmes passiert :-) Er musste zwar 25 Euro Bußgeld zahlen, hat aber weder einen Punkt noch den Führerschein entzogen bekommen! Also mach Dir nicht allzu große Sorgen darüber ;)

Antwort
von derajax, 29

Erst ab mehr als 20km/h über der erlaubten Geschwindigkeit musst du ein Aufbauseminar machen und die Probezeit verlängert sich um 2 Jahre.

Bei 15km/h zu schnell werden es "nur" 25 EUR.

Antwort
von retzi1, 3

Nein, dir passiert nichts, außer die Kosten für die Verwarnung. Vorausgesetzt, dass du tatsächlich nicht mehr als 20 km/h zu schnell warst.

So was ähnliches ist mir auch schon mehrmals passiert, es war immer nicht mehr als 20 km/h zu schnell. Mein Auto ist auf meine Mutter zugelassen. Jedes mal hatte meine Mutter Post bekommen und wenn innerhalb von 7 Tagen das Knöllchen bezahlt wurde, wurde der Fahrer erst gar nicht ermittelt.

Antwort
von sirpemel, 51

Der Verstoß ist auf jeden zu niedrig um irgendwelche Folgen zu haben, wenn du wirklich nur 60 aufm Tacho hattest kann auch sein dass nach Abzug der Toleranz gar nichts mehr übrig bleibt. Kritisch wirds erst wenn es über 20km/h zu schnell sind.

Antwort
von Gym80951996, 44

Ne passiert nichts. Unter 21 zu schnell bekommste nur n' kleines Verwarnungsgeld (Ca. 20€)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community