Frage von Gus1986, 45

Das Elterngeld der Frau wird auf zwei Jahre aufgeteilt. Wie hoch ist der Elterngeldanspruch des Mannes bei zwei Partnermonaten?

Hallo,

ich beschäftige mich gerade umfangreich mit dem Thema ElterngeldPlus und Partnermonate und habe eine Frage die mir hoffentlich jemand beantworten kann.

Situation:

Anfang Juni 2016 erwarten wir voller Vorfreude ein Kind. Meine Frau möchte zwei Jahre Elternzeit machen. Das Elterngeld soll auf die zwei Jahre aufgeteilt werden (ElterngeldPlus). Das bedeutet ja dann, dass sie anstatt 65% des ehemaligen Nettogehalts (für ein Jahr) dann 32,5% des Nettogehalts auf zwei Jahre pro Monat bekommt. In der Zeit möchte meine Frau auch nicht Teilzeit arbeiten. Ich selbst möchte zwei Partnermonate nutzen und einen im November 2016 und einen im Fühjahr 2017 nehmen. Für die beiden Partnermonate steht mir ja auch jeweils Elterngeld zu.

Frage:

Bekomme ich für die jeweiligen Partnermonate auch nur 32,5% meines Nettogehalts weil meine Frau ihr Elterngeld auf zwei Jahre aufteilt? Oder bekomme ich die 65% meines Nettogehalts wie es üblich ist wenn man das Elterngeld für ein Jahr beantragt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von sumsum076, 26

Deine Frau kann mit ihrem Elterngeld machen, was sie will. Also zB auch als ElterngeldPlus nehmen. (Achtung: Da LM 1 und LM 2 schon durch den Mutterschutz "verbraucht" werden, können danach nur noch 10 Monate als ElterngeldPlus behandelt werden)

Mit deinem Elterngeld kannst du auch wieder machen, was du willst. Du kannst sie auch als "Vollzeit-Elterngeld" nehmen und die 65% bekommen.

Kommentar von Gus1986 ,

Vielen Dank für die Info!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community