Frage von SgtFury71, 193

Das deutsche Schulsystem. Wieso wird es nicht geändert?

Also. Ich bin denke ich mal nicht der einzige der das deutsche schulsystem hinterfragt. Ich meine es ist total bescheuert. Belassen wir es jetzt einfach mal dabei und erläutern nicht das was mich unddas was bestimmt noch viele andere stört. Nun zu meiner frage:"Was kann ICH tun?". Es kann nicht sein dass dieses schulsystem in dieser Form immernoch existiert. Sind die alle zu unfähig das zu sehen? Ich meine die auf YouTube bringen bessere... um einiges bessere Pläne von schulsystemen, welche auch noch funktionieren würden. Was meint ihr dazu?

Antwort
von feirefiz, 12

Lieber Sergeant,

hier ein paar Gedanken, wozu Allgemeinbildung für jeden dienen könnte:

1. der kleine Sergeant ist mit seiner neuen Freundin mächtig zu Gange. Sexualkundeunterricht hat er nie genossen, braucht keiner. Die Freundin bekommt Ejakulat in den Mund - ist sie nun schwanger?

2. der kleine Sergeant hat Hunger und Mami ist nicht da. Er beschließt, sich Spiegeleier zuzubereiten. Plötzlich fängt die Pfanne an zu brennen, der kleine Sergeant nimmt die Wasserflasche, die daneben steht, (in der Grundschule hat er gelernt, dass Wasser Feuer löscht), kippt sie über die Pfanne und .... Leider hatte er keinen Chemieunterricht, von Fettexplosion hat er noch nie was gehört.

3. da der kleine Sergeant immer nur Sport in der Schule gemacht hat und auch etas Englisch bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich als Lagerarbeiter zu verdingen. Er kann gut mit der Ameise umgehen und muss Container befördern. Heute schwappt etwas aus einem Container über, darauf steht Biozid, was der kleine Sergeant dank Grundbildung entziffern kann. Aber was ist das? Er fragt seinen Chef und der sagt, kein Problem, wisch es mit einem Tuch weg. Der kleine Sergeant tut dies und wundert sich, woher die Schmerzen in den Armen in den nächsten Wochen kommen. Chemie oder Bio hat er ja nie gehabt.

Am nächsten Tag muss er Schwefelsäure transportieren - der Container kippt, um die Säure zu verdünnen, nimmt der kleine Sergeant den Wasserschlauch.... Leider hatte er nie Chemie und weiß nicht, dass es zur Explosion kommt. Braucht er nun auch nicht mehr.

Und die Moral von der Geschicht:

1. Man schimpfe nie auf die dummen Lageristen, die müssen nämlich ganz schön viel wissen.

2. So ein Hauch Allgemeinbildung kann lebensverlängernd sein.

Antwort
von 123Florian321, 107

Hmm... du ahst eminer Ansicht nach Recht, auch wenn ich es jetzt nicht "total bescheuert" finde. Es gibt viele Verbesserungsmöglichkeiten, da gebe ich dir recht, und die meisten davon kosten viel geld. Das ist der Hauptgrund für unser nicht optimales Schulsystem. Außerdem ist das momentan etablierte allemal besser als Gemeinschaftsschulen, so eine blöde Idee...

Antwort
von BigBen38, 77

Klar hast Du recht, und im Gegensatz zu anderen Kommentaren meine ich nicht, das ALLES zuviel Geld kosten würde...

Zb könnte man ohne Aufwand die Klassen einmal im Jahr neu anpassen..

So, dass Schüler mit Matheschwäche alle in der gleichen Gruppe sind.

So kann der Lehrer das Tempo an diese Gruppe anpassen - und sie bekommen dafür 2 Std mehr Mathe ...andere mehr Deutsch oder Englisch...

Auch haben wir tausende arbeitslose Lehrer...

...und tausende Unterrichtsstunden fallen wegen Krankheit aus...

...auch da kann man ohne große Kosten was bewegen - darf nur nicht so enden, das STATT der gutbezahlten Lehrer nur noch die Praktikanten schuften müssen...

Kommentar von MrHilfestellung ,

Das halte ich auch für ne gute Idee.

Kommentar von SgtFury71 ,

Und wenn du jetzt gut in Musik bist und später mal Sänger werden willst und auch gute Chancen hast. Aber schlecht in mathe bist und dann dafür 2 extra bekommst... wo nimmst du die 2 her? Am Ende wird dir Musik gestrichen und das ist auch nicht der Sinn der sache. 

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich würde einfach 2 Stunden in der Wochen hinzufügen, die dann individuell genutzt werden.

Kommentar von BigBen38 ,

Alles hat Grenzen !

Man bekommt keinen Job mit Mathe 5 und Musik 1...

Das ist die Realität, dann müsste man ganz grundsätzlich die Berufswahl und Berufsförderung ändern...

So wie es derzeit ist - schade, aber ist so - braucht ein Schulabgänger passable Noten in Mathe Deutsch und Englisch...dazu je nach Berufswunsch Bio, Physik, Chemie etc.

Ich aber schlug was vor, was man heute noch ohne große Kosten umsetzen kann...

Das was Du willst, muss erstmal in die Köpfe der Chefetage rein...

Aber guck Dir die Jugend mal an - können kein Deutsch obwohl in 7. Generation hier lebend....

Mathe alle auf 5-

Und die Arbeitgeber raufen die Haare weil die Kids mit 0 Bock- Mentalität anrücken und 50.000€ erwarten fürs Nasebohren.

Kommentar von feirefiz ,

In vielen Länder werden Schüler nach Leistung in Kurse eingeteilt - in D wird das teilweise versucht, aber weder die Schüler noch die Eltern sind begeistert - wieso muss mein Kind in den C-Kurs? Mit den schlechten Kindern? Und: Nur Homogenität tut nicht immer gut.

In einer nur schwachen Klasse können keine neuen Ideen von den Sus kommen - finde ich problematisch.

Kommentar von BigBen38 ,

Vlt. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, wenn man im Unterricht "mitkommt" ist man voll dabei - versteht man nur die Hälfte - schaltet man ab + versteht bald gar nix mehr.

Antwort
von Messerset, 15

Belassen wir es jetzt einfach mal dabei und erläutern nicht das was mich unddas was bestimmt noch viele andere stört.

Bitte erläutere doch, was dich konkret stört. Da kann sich nämlich jeder was anderes drunter vorstellen. Eine Begründung, warum das Schulsystem geändert werden soll, wäre auch nicht schlecht.

 Es kann nicht sein dass dieses schulsystem in dieser Form immernoch existiert.

Dies ist eine Wiederholung, der leider ebenfalls jegliche Begründung fehlt. Was meinst du mit dieser Form? Meinst du die Schulpflicht als solches, oder meinst du die Inhalte? Kannst du dein Problem mit dem Schulsystem konkretisieren?

 Ich meine die auf YouTube bringen bessere... um einiges bessere Pläne von schulsystemen, welche auch noch funktionieren würden

Natürlich! Wenn es bei Youtube ist, dann MUSS es ja gut sein. Nein, ernsthaft. Wer ist denn "die bei Youtube"? Und viel wichtiger, wie kommst du darauf, das die um "einiges besseren Pläne" funktionieren würden? Kannst du das begründen? Kennst du Studien dazu? Oder Modellprojekte?

So, wie du deine Frage gestellt hast, kann man sie leider nicht vernünftig beantworten.

Antwort
von wayofperfection, 17

Du hast so Recht, irgendwo habe ich auch mal gelesen dass Deutschland, rein von der Bildung her betrachtet, sogar nur ein Entwicklungsland ist. Ich finde, dass man keine bis kaum nützliche Dinge fürs Leben lernt, aber das Volumen der Sonne berechnen soll, schon alles sagt...

Kommentar von feirefiz ,

Aua - wenn wir alle nur noch Dosen öffnen können (und damit in der Schule Jahre verbringen) - wer berechnet dann den weg zur Sonne?

Wir brauchen hochgebildete Personen, die abstrakt denken und Neues entwickeln können, sonst werden wir eine Dosenöffnergesellschaft!!!!

Kommentar von wayofperfection ,

Sowas könnte man Schülern überlassen, die daran interessiert sind -gibt ja doch ein paar...

Antwort
von MrHilfestellung, 101

Welches alternative Schulsystem schwebt dir denn vor?

Kommentar von SgtFury71 ,

Eines welches bis zur 5. Klasse allgeben bildet(muss sein). Später also 6-10/12 speziell auf die Schüler eingeht d.h. ihr stärken fördert. Also ein kurssystem ab der 6. Klasse. Ich meine was bringt es wenn ein Schüler sitzen bleibt wenn er in sprachen 5en hat aber in Naturwissenschaften nur 1er?

Kommentar von MrHilfestellung ,

Was wenn sich die Stärken und Interessen der Schüler*innen nach der fünften Klasse noch ändern oder wenn Stärken und Interessen nicht übereinstimmen?

Kommentar von dafee01 ,

Du meinst nach dem us-amerikanischen Vorbild, das nur Fachidioten hervorbringt! Die wissen zwar alles in Mathematik oder Informatik etc., wissen aber nicht, wo Europa liegt!

Kommentar von SgtFury71 ,

Ja das stimmt wenn die Interessen sich ändern ist das bissle doof. Aber der HauptGrund liegt eig. Dabei, dass wir auch nur fachidioten sind. Wir lernen dass was man uns sagt nicht mehr nicht weniger(in der schule). Wir arbeiten nach Einem Plan. Und dieser Plan soll uns fürs leben bereit machen. !Aber Wäre es nicht besser wenn wir selber entscheiden was wir fürs leben brauchen?!

Kommentar von MrHilfestellung ,

Sobald du deinen Abschluss gemacht hast kannst du ja theoretischen jeder deiner Interessen nachgehen. Schule soll ja allgemein bilden und nicht schon wie ein Studium aufgebaut sein.

Kommentar von dafee01 ,

Wäre es nicht besser wenn wir selber entscheiden was wir fürs leben brauchen?!

In diesem Alter, wenn du zur Schule gehst, bist du noch gar nicht in der Lage zu entscheiden, was du für dein zukünftiges Leben brauchst.

Kommentar von SgtFury71 ,

"In diesem Alter, wenn du zur Schule gehst, bist du noch gar nicht in der Lage zu entscheiden, was du für dein zukünftiges Leben brauchst."

Aber leute die uns nicht kennen schon ?

Kommentar von dafee01 ,

Ich meine was bringt es wenn ein Schüler sitzen bleibt wenn er in sprachen 5en hat aber in Naturwissenschaften nur 1er?

Es geht hier bei uns zum Glück noch um Allgemeinbildung und nicht nur um Fachwissen!

Kommentar von SgtFury71 ,

Naja Studium schön und gut aber wofür brauchen wir das ganze Allgemeinwissen? Das wichtigste gerne aber ich brauche später als Programmierer kein musik-Allgemeinwissen mehr.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Du kannst ja zumindest schon ab der 10ten Klasse Musik abwählen, dann wenn die Schule schon wissenschaftlicher wird. Vorher werden Grundkenntnisse vermittelt, die jeder haben sollte.

Kommentar von SgtFury71 ,

Naja aber wofür brauche ich diese Grundkenntnisse? Damit ich sagen kann:" Hier ich weiß das!" Alle Lehrer sagen immer:" Ihr lernt für euch. Das sind eure Noten" ja wir lernen für uns ja das sind unsre Noten aber das was wir lernen ist nicht für uns!

Kommentar von MrHilfestellung ,

Um Allgemeinbildung zu besitzen. Wenn jeder sich nur in seinem Fachgebiet auskennt haben wir keine wirklich gebildeten Menschen.

Kommentar von SgtFury71 ,

Ja schon klar aber was ist so schlimm daran nicht so allgemein gebildet zu sein? Als ob dann das ganze Weltbild auseinander bricht. Es gibt ja auch Leute: Spezialisten.! Natürlich haben die auch allgemeinwissen aber trotzdem.!

Kommentar von MrHilfestellung ,

Natürlich haben die auch allgemeinwissen

Und genau darum gehts. Selbstverständlich ist jemand der BWL studiert hat Spezialist in Wirtschaft, aber er sollte zumindest Allgemeinwissen in Sprachen besitzen.

Kommentar von SgtFury71 ,

Ja gegen Allgemeinwissen (meiner Meinung nach) habe ich nichts aber für mich sind 10/12 Jahre kein Allgemeinwissen mehr !!!

Kommentar von dafee01 ,

Das nennt man Allgemeinbildung!  Alles andere sind Fachidioten!

Kommentar von SgtFury71 ,

Und wofür brauchst DU das Allgemeinwissen?

Kommentar von MrHilfestellung ,

Wer?

Kommentar von SgtFury71 ,

Ihr beide

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich hab zum Beispiel Chemie ab der Oberstufe abgewählt und war da auch wirklich schlecht drin finde es aber trotzdem wichtig zu wissen aus was Wasser und andere grundlegende Stoffe bestehen.

Das obwohl mein jetztiger Studiengang rein gar nichts mit Naturwissenschaft zu tun hat.

Zweites Beispiel: Sozialkunde. Zumindest ein grundlegendes Verständnis vom politischen System Deutschlands sehe ich als Voraussetzung.

Kommentar von SgtFury71 ,

Und wo denkst du brauchst du das später mal ? 

Kommentar von MrHilfestellung ,

Um die Welt besser zu verstehen. Wenn ich nur die Dinge aus meinem Studiengang weiß, dann hab ich nur einen sehr kleinen Teil der Welt verstanden. 

Außerdem ist zum Beispiel Englisch immens wichtig in unserer heutigen Zeit. Da reicht das Englisch, dass bis zur sechsten Klasse gelehrt wird auf keinen Fall aus.

Kommentar von SgtFury71 ,

Naund? Manche Menschen sehen nicht ihren Lebensinhalt darin die welt zu verstehen. Ich bin ein sehr wissbegieriger Mensch. ABER nur teils, denn ich interessiere mich für z.B das Universum, Psyche des Menschen, paranormales. Ich hinterfrage auch vieles :D. Aber ich interessieren mich ÜBERHAUPT NICHT für Religionen. Hab grade was vergessen was ich unbedingt sagen wollte... vlt fällt es mir noch ein .

Kommentar von SgtFury71 ,

Habs! Was bringt es mir wenn ich in sprachen ne 5 habe und das dann meinen durchschnitt versaut? Man ist dadurch automatisch demotiviert. Dadurch wiederum lernt man GARNICHTS.

Kommentar von feirefiz ,

Nun, Srgent,

ich brauche meine Grundkenntnisse wieder - als Mutter, die von ihren kids mit Frage gelöchert wird.

Als Zeitungsleserin, die interessiert, wa sum sie herum vor sich geht.

Meine Musikgrundkenntnisse brauche ich gerade massiv - Kind lernt Instrument und fragt nach. (und ich lerne wieder, puh!)

Natürlich kann man auch damit leben, sich vorzustellen, dass die Elemente von magischer Hand verteilt werden und Gott die Welt geschaffen hat und Blitze kommen, wenn Gott böse ist.

Das sind sehr einfache Sichten auf die Welt, die vor der Aufklärung zu Verfolgungen von vermeintlich Schuldigen und der Abhängigkeit der Menschen von denen, die mehr wussten, geführt haben.

Willst du wirklich abhängig von der Meinung der anderen sein müssen? Bist du damit zufrieden, dass stets andere dir sagen, wo es hin geht?

Ich möchte nicht so leben!

Antwort
von cJ0815, 94

wer sollte denn was ändern wollen und viel wichtiger... warum sollte jemand etwas ändern wollen?

Kommentar von wayofperfection ,

Weil es so nicht mehr weitergehen kann!

Antwort
von SechsterAccount, 38

Politiker sind schuld , den Schulen fehlt das Geld , die Politiker haben das Geld aber werfen es zum Fenster raus und wir zahlen für nichts .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten