Frage von ronny7788, 119

Das Bestehenbleiben der Familienversicherung trotz freiberuflicher Tätigkeit?

Hallo,

folgende Situation: Ich bin in Vollzeit angestellt, übe sonst keine weitere Tätigkeit aus und bin Hauptverdiener in der Familie. Ich bin bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert und meine Ehefrau ist im Rahmen der Familinversicherung bei mir mitversichert, da sie kein eigenes Einkommen erzielt. Nun hat sie vor kurzem eine freiberufliche Tätigkeit als Musiklehrerin in einer Musikschule aufgenommen und verdient dort auf Honorarbasis ca. 100 € monatlich, ihre wöchentlche Arbeitszeit beträgt dabei ca. 3 Stunden. Wenn ich den Sachverhalt also richtig verstehe, ist meine Frau eindeutig als nebenberuflich selbständig oder, genauer gesagt, nebenberuflich freiberuflich zu betrachten, bzw. einzustufen, da sie weder wöchentliche Arbeitszeit von mehr als 20 Stunden hat, noch ein Einkommen von mehr als 405 € monatlich erzielt. Deshalb hat sie weiterhin Anspruch auf die beitragsfreie Familinversicherung (also, alles wie bisher, unverändert). Sehe ich das richtig oder doch nicht?

Vielen Dank.

Antwort
von ALEMAN2015, 86

Das sehe ich genauso.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten