Frage von Petisco,

Das Beste Flugzeug im . Weltkrieg?

war es die P51 oder doch Spitfire oder sonstiges?

Antwort von vitakolibri,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Messerschmitt 262 A 1 A. Kam nur leider viel zu spät so dass sie ihre Vorteile nicht genügend bzw. nur unzulänglich ausspielen konnte. Sie wurde sogar von den Amis u den Russen nach kriegsende weiter getestet da die damals keine ahnung von strahltriebflugzeugen hatten.

Im Luftfahrtmuseum in Monino sind zb an einer jak 15 an den turbinen die Wartungsklappen/deckel auf deutsch eingestanzt da das ding damals um den jumo 004 drumherum gebaut wurde.

Kommentar von user517,

ME 262, der erste Düsenjäger, gebaut in Deutschland.

Antwort von FritzAxelbach,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Rosinenbomber.

Kommentar von Malkia,

Der war nach dem Krieg.

Kommentar von FritzAxelbach,

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg.

Antwort von Bismarck2000,

Horten H IX , Horten H XVIII

Antwort von zwetschge1105,

Messerschmidt ME 262 !! Zwischen dieser Maschine und all den anderen (Propeller) Maschinen lagen Welten..

Antwort von TheBookReader,

Hallo, Du must mehr als nur die km/h, Bewaffnung und Wendigkeit bewerten aber ich setze jezt mal einen Zweikampf mit recht erfahrenen Piloten vorraus.

Wenn du nur die Propellermaschienen meinst dann die Focke Wulf 152 Ta weil: 760 km/h bei 12500 Meter und 745 km/h bei 9500 Meter. Anfangssteigleistung 1050 Meter pro Minute. Dienstgipfelhöhe: 14800 Meter Maximal Reichweite (üblich): 1200km. Bewaffnung: eine starre vorwärtsfeuernde 30 mm Mk108 Motorkanone u. zwei starre vorwärtsfeuernde 20mm Mg 151/20 Maschienenkanonen in den Vorderkanten der Flügelwurzeln mit Synchronsteuerung zum Feuern durcgh den Propeller.

Wenn du die Prototypen miteinberechnest oder Modelle die nicht mehr in Serie Produziert wurden die Dornier Do 335 Pfeil weil: 765 km/h bei 6500 Metern Höhe, oder 685 km/h bei 7200 Metern Höhe. Anfangssteigung 660 Meter pro Minute. Dienstgipfelhöhe:11400 Meter. Bewaffnung:Eine starre vorwärtsfeuernde 30mm Mk103 Motorkanonen und zwei ebenfalls starre vorwärtsfeuernde 15 mm 151/15 Maschienenkanonen im oberen Bereich des Rumpfes mit Synchronsteuerrung zum Feuern durch den Propeller. Abwurfbewaffnung: (im Luft-Luftkampfunwichtig).

Beste Dusenflugzeuge : Me 262 Schwalbe weil: 870 km/h bei 6000 Metern 827 km/h auf Meereshöhe. Anfangssteigleistung: 1200 Meter pro Minute Steiggeschwindigkeit: in 6 min 48 sek auf 6000 Meter Höhe Max Reichweite: 1050 Meter Bewaffnung: 4 starre vorwärtsfeuernde 30 mm Mk108 Bordkanonen in der Nase.

Oder wenn es dir einfach nach Prototypen bzw. das beste was möglich gewesen wäre geht: Die Horten 9 Shnellstes Flugzeug, beste Tarneigenschaft und die Briten hätten nur 2 min Vorwarnzeit gehabt. Außerdem war die Ho9 das Vorbild des Amerikanischen Nurflüglers B2 welcher erst in den 60ern erschien und fast die gleiche Formgebung aufweist.

ja das wär meine Meinung dazu und wenns egal ist ob Propeller- oder Düsenflugzeug dann die m262 Schwalbe.

Die Infos sind aus dem Buch: Deutsche Flugzeuge im zweiten Weltkrieg Lizenzausgabe für Gondrom Verlag GmbH, Bindlach 1999 (C) Brown Packing Books Ltd, 1999 guckt euch übrigens den deutschen Düsenbomber Arado Ar 234 Blitz an der ist sehr ineressant! ich hoffe ich konnte helfen

Antwort von wasgehtxD,

Ich würde so direkt sagen, dass es die Horten 9 war. Sie hatte teilweise schon Tarnkappentechnik und war deutlich schneller als alle anderen. Leider bzw. zum Glück gab es von ihr nur Prototyp(en), da sie in den letzten Tagen des Krieges erst entstand. Sie hätte jedoch den Krieg noch eränden können, da sie die Verteidigung Englands durchbrechen hätte können.

Antwort von Ohrenqualle,

Aus deiner Beschreibung schließe ich dass du Jagdflugzeuge meinst. USA:P-51: Sie war sehr schnell und trotzdem wendig. Konnte aber durch einen einzigen Treffer im Motor kampfunfähig gemacht werden: Russland: Il 2: War ein Allround-Schlachtflugzeug und wurde oft als fliegende Festung bezeichnet da sie eine hervorragende Panzerung hatte. Japan: A6M(Spätere Baureihen): schnell, wendig, hohe Feuerkraft. Deutschland:HE162: Die Heinkel He 162 war eindeutig allen anderen Flugzeugen weit überlegen. Mit ihrem Turbinentriebwerk erreichte sie eine Geschwindigkeit von 905 km/h. Sie war aber dennnoch wendig wie ein Propellerflugzeug und brauchte mit den 2 30mm Maschinenkanonen nur wenige gezielte Schüsse um ein gegnrisches Flugzeug vom Himmel zu holen.

Kommentar von Ohrenqualle,

Ich muss auf britischer Seite die Hurricane MK 1 als bestes Flugzeug bezeichnen. Sie feuerte mit 8 Maschinengewehren, war wendig, und konnte trotz ihres Alters noch mit gegnerischen Fliegern konkurrieren. Leider wurde der unterlegen Spitfire der Sieg in der Luftschlacht um England berechnet. obwohl diese eigentlch weniger leistungsfähig war.

Antwort von Malkia,

Das kann man so pauschal nicht sagen, gab auf allen Seiten gute. Sowohl die Amis, Japaner und die Deutschen hatten jeweils gute. Das eine hatte vielleicht mehr Bordkanonen was das andere durch seine Manövrierfähigkeit wett machte. Mußt mal googeln, dann kannst du dir selbst ein Urteil bilden

Antwort von Heidegga,

Spitfire ganz klar

Kommentar von TheBookReader,

Hallo, aber die Spitfire ist gesamt nicht so effektiv wie die P-51 und die wurde von der Me262 aus der luft genommen. Eigentlich konnte nur die Mustang eine "Schwalbe" abschiesßen wobei man bemerken muss das eine Mustang von erfahrenen amerikanischen oder britischen Piloten geflogen wurde und das die Ausbildung der deutschen Piloten am Ende nur aus der Theorie und flieg mal ein bischen, wenn du dir darüber im klaren bist und darüber das die meisten "Schwalben" (me262er) nur im Landeanflug oder durch technische Fehler abgeschossen wurden ist klar das es insgesamt die me262 war, zumal diese durch mangelnde Resourcen, z.B. die Isolierungen der triebwerke nur 10 Stunden fliegen konnten, bevor ein Satz neuer Triebwerke her muste. Die Triebwerke waren ja sowieso was ganz neues und dann mussten diese auch noch aus Metall gemacht werden und ohne die wichtigen Isolierungen etc. was gleich hoher verschleiss und viele tech Fehler ist.

Antwort von Exotime,

so Pauschal kann mann das nicht sagen da alle typen nachteile und vorteile hatten^^ meine persöhnliche meinung war es die spitfire da sie in den letzten Schlachten die überhand hatte soweit ich weiß kann aber auch mehre Facktoren haben da die Deutschen weniger gute Piloten zu verfügung hatten.

Kommentar von TheBookReader,

Überhant bedeutete damals 1000 Bomber mit Begleitschutz bestehend aus Mustangs P51ern und Spitfires gegen 10-50 oder ab und zu auch mehr deutsche Flugzeuge. Wenn die deutschen einmal mit, bleiben wir mal fair!, 100 Focke-Wulf Ta 152 gegen 100 Spitfire geflogen wären mit beiderseits gutem Ausbildungsstand der Piloten wären die briten im Eimer gewesen oder wären abgehauen und mit 1000 Flugzeugen wiedergekommen. Das mit den 100 Flugzeugen und wiederkommen ist meine ehr Persöhnliche Meinung von den Briten die ich nicht sehr schätze weil: Wenn deutsche Piloten raus sind (mit nem Fallschirm) haben diese kleinen Ratten deie Jungs abgeballert nach dem Motto die können ja ins nächste Flugzeug einsteigen und uns weiter angreifen aber so viele Flugzeuge hatte Deutschland nicht, nicht so wie die Briten und die wurden anch dem aussteigen nicht (normalerweise nicht) erschossen. (verbrecher gibts auf jeder Seite und in jedem Krieg)

Antwort von Praline,

Mig 19

Kommentar von DonRamon,

Der Erstflug war am 5. Januar 1954, das war wohl nix mit schlauem Kommentar, gelle?

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten