Frage von elsicitan,

Dart Profi werden?

Ist es eigentlich sehr schwer ein Dart Profi zu werden? Habe mal 1 Woche täglich 1-2 Stunden gespielt und konnte das schon recht gut. Wenn ich jetzt denke wenn man das 10-15 Jahre jeden Tag 2-3 stunden spielt , dürfte das doch nicht so schwer sein oder?? Und bei Dart ist ja Alter nicht sehr wichtig, dan kann man ja noch mit 65 spielen!

Antwort von Darts1,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du einen Blick in den Blog von David "The Scorpion" Fatum wirfst. Er spielt ganz gut in der PDC mit, kann aber noch nicht davon leben: http://www.darts1.de/kolumnen/david1.php

Antwort von Draschomat,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Profis trainieren aber auch ganz anders und werfen nicht einfach auf die Standardboards...die nutzen teilweise extra Übungsboards, die breiter, schmäler etc. sind.

Ich spiele selber seit zwei Jahren in meinem Keller und habe viel Spaß daran. Einmal habe ich sogar schon eine 180 geworfen, allerdings habe ich überworfen, d.h. es war wirklich Zufall. xD

Ausgecheckt habe ich schonmal Finishs knapp über 100, aber das meiste basiert eben schon noch auf Glück. Um konstant nur 20 und Triple 20 zu treffen und dann auch noch am Ende das Doppelfeld sofort klarzumachen gehört extrem viel Übung und zweifelsohne auch Können.

Für mich bleibt Dart eher ein Hobby. :-)

Antwort von Camelfighter,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dartprofi in Deutschland zu werden ist fast unmöglich und hat auch nicht den Stellenwert wie in England oder Holland wo es für die Spieler etwas leichter ist an Sponsoren zu kommen....denn ohne die geht nichts!!...es sind in der PDC die wenigsten die davon leben können und die Reise/Unterkunftkosten sind ja auch nicht grade wenig. Bei uns hat zB ein Andy Kröckel im Bundesliga E-Dart Team gespielt und war jede Woche auf irgendweche Turniere quer durch Europa unterwegs...um Profi zu werden muß man sich ja auch erstmal sportlich für die PDC qualifizieren was ja auch nicht ganz so einfach ist.... Also wer diesen Weg einschlagen möchte hat eine Menge vor sich.....

Antwort von UnsereMarine,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ist nicht soo schwer. das alter is ziemlich egal. es giebt auch bestimmt einen verein in deiner nähe. wenn die ein talent in dir sehen, dann fördern die dich auch.

Antwort von Kant209,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Antwort ist simpel; Üben, üben, üben...und Leidenschaft darin finden. ^^

Antwort von Tobi2008,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einfach Üben reicht nicht. Geh zu Turnieren ,dort siehst du dann auf welchen Level du spielst. Doch meine vorposter haben recht . In Deutschland ist es Extrem schwer Dart Profi zu werden. Doch wo ein wille ist ist bekanntlich auch ein Weg. Und wegen den verdienst möglichkeiten ist es so . Du musst mindestens unter den Top 50 der Welt in der PDC sein um davon mehr als nur gut Leben zu können. Wenn du unter den Top 10 bist wartet das ganz große Geld auf dich . Nehmen wir mal einen Phil Taylor. Der hat allein im Letzten jahr 2 Mio. Pfund verdient. Also wenn das mal kein anreiz ist. Aber auch wenn sich das noch so toll anhört darfts du eins niemals vergessen, und das ist der Spaß. Wenn die Dart keinen Spaß mehr macht spielste auch schlecht. Also viel Spaß und viel Glück noch.

Antwort von fronkel,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vielleicht hilft dir das hier weiter: Wie kann ich Dart-Profi werden?!

Antwort von dartn,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also natürlich ist es für den einen geschickten Menschen recht einfach nach ein paar Tagen/Wochen einen einigermaßen guten Trainingseffekt zu haben und "schon ganz gut" zu treffen, aber der Schritt zwischen das ganz gut können und den Profis ist gewaltig. Ausserdem musst du eine ganze Menge Geld investieren bis du so gut wirst, denn nur vom zuhause üben wird man nicht zwangsläufig besser. Beim Dart gibt es viele "Trainingsweltmeister", ich bin auch so einer davon: Soll heißen im Training werfe ich (fast) alles, aber kaum hat man ein Ligaspiel oder ein Turnier (bei dem es um etwas geht) dann trifft man auf einmal gar nichts mehr.

Dazu kommt daß man auf der TV-Bühne (klingt jetzt komisch, ist aber so) ne ganz gute Kondition haben muss, denn bei den Scheinwerfern kann es auf der Bühne schon mal schnell 40-50 Grad heiß sein und das verkraftet man als ungeübter auch nicht so einfach...

Eine Gegenfrage: Wenn das so einfach wäre Dart Profi zu erden, warum gibt es den momentan keinen einzigen deutschen Dart-Profi der davon leben kann???

Grüße Echse

Antwort von Brombaerin,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Problem sehe ich eher in der Menge der Menschen, die gut Dart spielen können: Wenn du Profi werden willst, musst du demzufolge extrem gut spielen können, sonst hast du keine Chance. Die Verdienstmöglichkeiten sind aber nicht so dolle wie beim Fußball. Bei dem übrigens das gleiche Problem besteht. Insofern: Ein Alternativberufziel mach Sinn!

Antwort von happyfish2,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist wie bei den meisten anderen Sachen auch: Übung macht den Meister.

Antwort von fadsaugdavid,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ja extrem schwer! dart ist kein populärer sport! und man verdient auch nicht sooooo viel geld wie andere profi sportler!

würde ich dir abraten! die wahrscheinligkeit in lotto zu gewinnen ist größer

Antwort von animexpert,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Übung macht den Meister und wenn du wirklich Dartprofi werden willst dann viel Glück ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community