Frage von matslu, 76

DArt ein Nachmieter nach mündlicher Zusage abspringen?

Mein Sohn hat einen Nachmieter für sein WGzimmer gesucht und gefunden. Dieser hat mündlich zugesagt und schon alle für den Mietvertrag erforderlichen Unterlagen an den Vermieter gefaxt. Der Mietvertrag wurde angefertigt und ist auf dem Postweg. Jetzt hat er aus nicht nachvollziehbare Grund abgesagt. Wir waren so kulant und Haben uns Urlaub genommen uND das Zimmer vorzeitig ausgeräumt damit der Nachmieter am Montag drei Tage vor dem 1. einziehen kann.  WASkann ich tun?.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 16

DArt ein Nachmieter nach mündlicher Zusage abspringen?

Ja, solange der Mietvertrag von Mieter und Vermieter nicht unterschrieben ist, kann der mögliche Nachmieter noch absagen.


WASkann ich tun?

Weiter suchen.

Antwort
von TrudiMeier, 27

Nichts. Solange kein Mietvertrag unterzeichnet ist, kann sich sowohl Mieter als auch Vermieter noch anders entscheiden. Mündliche Abmachungen sind zwar auch bindend, aber meist sind sie nicht nachweisbar. Die Zusendung des Mietvertrages ist ein Angebot seitens des Vermieters, das der NM nicht angenommen hat.  DU kannst gar nichts machen - weder du noch dein Sohn sind Vertragspartner eines möglichen Nachmieters.

Antwort
von Colombo1999, 29

Der Vertrag ist erst gültig, wenn er von beiden Vertragsparteien unterzeichnet ist. Deashalb sollte man auch anderen Anwärtern erst absagen, wenn der Vertrag unterzeichnet IST.

Du wirst es akzeptieren müssen, und Ihr werdet jemand anders suchen müssen. Es ist ohnehin eine Kulanzangelegenheit, den Nachmieter stellen zu dürfen (z. B. wenn man früher raus möchte als bei regulärer Kündigungszeit).

Antwort
von TheAllisons, 23

Da kannst du leider nichts machen, solange der Vertrag nicht unterschrieben ist, kann der Nachmieter jederzeit abspringen

Antwort
von imager761, 23

Dein Sohn ist nicht Vertragspartner über die freiwerdende Wohnung, sondern sein Vermieter. Zusagen ihm gegenüber sind also unerheblich :-(

Und selbstverständlich darf es sich der Nachmietinteressent ohne Angabe von Gründen jederzeit anders überlegen, solange kein Nach-Mietvertrag über die Wohnung unterschrieben wurde, etwa wenn er zwischenzeitlich eine bessere Wohnung fand oder ihm Inhalte der Verhandlungen oder des Mietvertragsentwurf wie Kautionshöhe, abgewälzte Renovierungspflicht oder Kleinreparaturklausel nicht zusagen.

G imager761



Antwort
von Schokolinda, 29

auch mündliche verträge sind gültig. allerdings kann der nachmieter mit deinem sohn keinen solchen vertrag schliessen - dein sohn vermietet die wohnung ja nicht.

so lange der nachmieter dem vermieter keine zusage gemacht hat, kann man nichts machen. dein sohn schon mal gar nicht, denn er ist ja kein vertragspartner.

Kommentar von matslu ,

Mein Sohn hat nach Abspracht mit dem Immobilienverwaltungsbüro einen Nachmieter gesucht. Der Nachmieter hat seine Daten und Unterlagen schon dahin gefaxt. Der Mietvertrag ist aufgesetzt und seid Freitag auf dem Postweg. Damit ist m.E. der Vermieter einverstanden. 

Kommentar von anitari ,

Hier wurde beabsichtigt einen schriftlichen Mietvertrag abzuschließen. So langer dieser nicht von beiden Vertragsparteien unterschrieben ist, ist es lediglich eine Angebot.

Das man annehmen oder ablehnen kann. In dem Fall hat der Interessent abgelehnt, PUNKT.

Der Mietvertrag Deines Sohnes gilt unverändert weiter.

Hat er überhaupt schon gekündigt?

Kommentar von imager761 ,

Mag sein, aber eben der Nachmieter nicht mit dem Ergebnis der Verhandlungen oder des Vertragsinhalts  :-O

Ein Mietvertrag kommt eben nur durch übereinstimmende Willenserkklärungen zustanden und wenn das vermieterseitige Angebot nicht angenommen wird, sind die Verhandlungen schlicht gescheitert.

Kommentar von Schokolinda ,

dein sohn wurde aber sicher nicht authorisiert, einen mietvertrag mit dem nachmieter zu schliessen. so hat es sich der vermieter offen gelassen, den nachmieter abzulehnen, und es kann auch kein verbindlicher mündlicher vertrag zwischen deinem sohn und dem nachmieter zustande gekommen sein.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 20

Natürlich kann man kurz vor Vertragsabschluß noch absagen. Gründe muß man nicht angeben.

Du kannst gar nichts tun.

Dein Sohn muß bis Vertragsende Miete zahlen.

Antwort
von ReaperNotRaper, 22

Es ist ja noch kein Vertrag Zustande gekommen, daher ja.

Kommentar von matslu ,

Der Vertrag ist auf dem Postweg

Kommentar von ReaperNotRaper ,

Ja, hab ich schon verstanden. Aber ein Vertrag ist nicht gültig, sobald er abgeschickt wird. Er muss unterschrieben werden. Wie es hier ein anderer bereits sagte. Besser ist es, sich mehrere Leute warmzuhalten und den anderen dann eben abzusagen, wenn ihr eine Unterschrift gesichert habt.

Vermutlich wurde dasselbe mit euch gemacht. Der Typ hat sich mehrere Wohnungen angeschaut und sich erstmal ein paar Leute durch seine mündl. Zusage warmgehalten und jetzt letztendlich hat er doch eine für sich passendere Wohnung gefunden und allen anderen abgesagt.

Kommentar von imager761 ,

Nein, der Vertragsentwurf als Angebot zum Abschluss eines Mietverhältnisses. Und der wird eben erst durch Unterschriften der Parteien Mieter wie Vermieter zum beiderseitg verpflichtenden Vertrag.

Antwort
von Furino, 6

Nichts. Geredet wird viel. Eben Schall und Rauch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten