Frage von onlinefreak, 35

Darstellung in Excel. Wie am besten?

Meine Tabelle zeigt die Fix- und variablen Kosten des Autos, es sind also sozusagen zwei Tabellen in einer. Unterhalb der Fixkosten habe ich das Fenster eingefroren, so dass es von Jahr zu Jahr mehr Platz einnimmt und langsam zu gross wird. Was kann ich dagegen tun resp. wie sollte ich die Tabelle besser darstellen, um die Übersicht bewahren zu können?

Expertenantwort
von Iamiam, Community-Experte für Excel, 18

Erst mal wäre die Frage, was Du mit dem Einfrieren bezweckst.

  • Wäre Folgendes akzeptabel: Friere einige wenige Zeilen ein mit Überschriften und mach die Summen- bzw anderen Auswerteformeln oberhalb der Einträge, dagegen die lfd Einträge unterhalb des eingefrorenen Bereichs?. Dann kannst Du diesen beliebig scrollen.
  • Wieviele Spalten benötigst Du? Du könntest i'wo weiter rechts im Screen doch die Spalten fortsetzen (von der untersten sichtbaren Zeile den Wert mit + holen und Formelbereiche i'wie stückeln) wenn Du unbedingt alles sehen willst)? Die heutigen Screens sind so breit, da kannst Du mehrere Gruppen nebeneinander setzen
  • Oder Du kannst alte Zeilen ausblenden, auch im eingefrorenen Bereich. Und jederzeit wieder einblenden.
Kommentar von onlinefreak ,

Der Tipp mit dem Ein- uind Ausblenden gefällt mir am besten, danke. Ich werde testen, wie sich das "anfühlt".

Expertenantwort
von DeeDee07, Community-Experte für Excel, 16

Du könntest für die Fixkosten ein eigenes Tabellenblatt erstellen.

Du könntest auch alle Kosten (fix und variabel) chronologisch erfassen und je nach Bedarf filtern.

Wichtig ist zu wissen, was du mit den Daten machen möchtest. Willst du einfach wissen, wann du was wofür ausgegeben hast? Willst du wissen, wie sich die Kosten über die Jahre entwickeln, vielleicht in einem Diagramm? Willst du wissen, welche Kostenarten welchen Anteil an den Gesamtkosten einnehmen?

Kommentar von onlinefreak ,

Ich möchte sehen, wie und warum sich der km-Preis bei beiden Kostenarten im Laufe der Zeit verändert. Die Lösungswege kenne ich, an den Filter habe ich nicht gedacht. Ich denke, dass ich den wählen werde, ausser jemand liefert eine noch besesre Idee, danke.

Expertenantwort
von Ninombre, Community-Experte für Excel, 14

Eine Möglichkeit wäre es die Daten verdichtet darzustellen, z.B. mit einer Pivottabelle

Kommentar von onlinefreak ,

Privot kenne ich als Bezeichnung aber erst jetzt weiss ich durch Google, worum es geht, danke. Sie eignet sich jedoch hierbei nicht, weil ich übersichtlich alle Details sehen möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten