Darlehens-Vertrag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

wenn du eine bafögförderfähige Ausbildung anfängst und in einer Familie lebst, die von staatlicher Hilfe lebt, dann wird das so oder so fiktiv angerechnet. Egal, ob du beantragst oder nicht.

Ich versteh dein Problem nicht. Du sagst keiner hilft euch, keiner ermöglicht dir irgendwas und gerade du bekommst du hier und da staatliche Hilfe. Wo ist die Logik?

Du bekommst natürlich nicht einfach mal so 600€ oben drauf für Urlaub, Autos oder was auch immer. Du bekommst Bafög für ein Studium. Das ist ja schon eine Sozialhilfeähnliche Sache. Ich versteh absolut nicht wo du jetzt jammern kannst? Probier doch mal ohne jegliche staatliche Hilfe auszukommen (geht übrigens auch) und dann kannst du stolz auf dich sein. Im Moment hängst du (wie viele) am staatlichen Geldtopf. Statt dankbar zu sein bist du aber undankbar und schlägst nach der Hand die dich füttert. Kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Du hast Anspruch auf Dinge und diese Dinge nimmst du bereits in Anspruch, Was willst du denn noch alles?

Wenn du mit staatlicher Hilfe für dich selbst sorgen kannst, wieso sollten dann deine Eltern weiterhin Geld für dich bekommen, wo du doch schon genug bekommst um alleine für dich sorgen zu können??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich kannst Du studieren.

Hol dir ne eigene Wohnung, bezahl diese vom Bafög, oder geh wie tausende andere Studenten nebenbei jobben.

Dann kannst Du dir deine Wohnung leisten und deine Eltern müssen eine Person weniger finanzieren, kommen dann also auch ohne das Kindergeld und die Zuschläge über die Runden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... na, nun doppelt kassieren ist ja auch nicht, oder? Das studierende Kind gehört wohngeldrechtlich weiterhin zum Haushalt der Eltern, auch wenn es außerhalb in einer Studentenbude wohnt, so das Verwaltungsgericht hier bei uns. Zum Einkommen der "Eltern" zählt die hälftige Leistung des Studentenwerkes. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isranur
26.10.2015, 16:10

Und der Darlehens-Anteil? Wird das auch angerechnet?

0

Was möchtest Du wissen?