Darlehen von 2.500?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ausweisdaten im Netz weiterzugeben, ist verboten. Wers dennoch mach, kannst Du 100%ig davon ausgehen, dass er gefälscht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

100% Abzocke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karo2194
30.03.2016, 21:14

Und das Passbild von ihn?

0
Kommentar von freakyz
30.03.2016, 21:15

hat nichts zu sagen

0
Kommentar von karo2194
30.03.2016, 21:15

hm okay

0

Ich halte überhaupt nichts von Angeboten in denen der Kunde eine Zahlung leisten muss um ein Darlehen zu erhalten. Aufgrund vieler Erfahrungen meiner Kunden ist es nie zu einem Darlehen oder Kredit gekommen, wenn vorab Honorare aufgerufen wurden.

Versuch dann lieber eine schufa-freies Darlehen in Deutschland zu erhalten. Ein verläßlicher Anbieter ist zum Beispiel Bon-Credit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch auf den Pass nicht vertrauen!

Betrüger haben ungeahnte kreative Ideen..andere aufs Glatteis zu führen. Ich würde die Finger davon lassen, wäre ich du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine schon länger bekannte Masche.

Wenn der "Kreditgeber" Deine persönlichen Daten nicht kennt und Du Langeweile hast, kannst Du ihn ja ein bißchen ver....schen, indem Du ihm schreibst, daß Du die Gebühr überwiesen hast und die Überweisung wegen fehlerhafter Kontonummer oder sonstwas zurückgekommen sei.

Anregungen für Scammer-Vera....schung findest Du z.B. auf www.419eater.com.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karo2194
30.03.2016, 21:21

Vielen Dank! :-)

0

Nein, kannst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?