Darf Vermieterin 1200€ von mir verlangen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

LOCKER BLEIBEN!!!!

Ich würde sie anrufen und nochmals fragen was das soll. Sag ihr, du wärst gerne bereit 1200€ zu zahlen, aber du wüsstest schon gerne wofür. Und frag mal direkt, was das für Sitten sind, mit dem Anwalt zu drohen. Etwa so "hören Sie mal Frau Dingeldei (Name bitte ändern), habe ich meine Miete denn nicht immer pünktlich bezahlt? Wieso drohen Sie denn jetzt mit 'nem Anwalt? Etwa weil Sie Geld von mir wollen, wofür Sie keine Erklärung haben? Also sorry, bei allem Respekt, sie wollen Geld von mir, können mir nicht sagen wofür und stattdessen drohen Sie mir......tun Sie mir bitte einen Gefallen: machen Sie sich nicht lächerlich und lassen Sie mich in Ruhe."

Das ist echt lächerlich. Wenn jemand Geld von mir will, soll er mir erklären wofür ansonsten kann er mich mal gern haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lang du nix schriftlich hast machst du erst mal garnix. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diefrageDerwelt
24.02.2016, 00:22

Dann erhöht sie die miete

0

wenn Sie es selbst nicht weiß dann muss du erstmal GAR NICHTS zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie soll Dir eine detaillierte Rechnung schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Vermieterin kann nicht von heute auf morgen ohne Ankündigung eine Mieterhöhung durchsetzen.

Aus Deinem Posting ging leider nicht hervor, ob es sich auch um Miete handelt.

Möglicherweise kann es sich auch um eine Betriebskostennachzahlung handeln.

Selbst diese muß detailliert aufgeschlüsselt sein.

Um bei der Miete zu bleiben, besteht doch sicher ein gültiger Mietvertrag
wo der Mietzins und die Nebenkostenvorauszahlung vereinbart wurde.

Der ist zunächst erst einmal maßgeblich für Dich.

Sie muss Dich über eine Mieterhöhung rechtzeitig informieren und Dir damit die Möglichkeit geben, diese zu akzeptieren oder das Mietverhältnis zu kündigen.

Dann ist sie auch als Vermieterin an den im Ort gültigen Mietpreisspiegel gebunden.
Darf ihn also nur um eine bestimmte Prozentzahl überschreiten.

Entweder hat sie schon einen Nachfolger, der bereit ist die neue Miete anstandslos zu zahlen.

Oder sie pokert aus Unwissenheit der Rechtslage so hoch und riskiert nach Deinem Auszug den Leerstand der Wohnung, da viele abwinken werden.

Auch für sie gilt dann eine Kündigungsfrist um Dir die Gelegenheit zu geben, eine neue Wohnung zu suchen.

Diese hohlen Sprüche oder Drohungen mit einem Anwalt ist einfach nur geistloses Geschwätz um einer hier zunächst unberechtigten Forderung Nachdruck zu verleihen.

Der Anwalt, der diese Frau auf Grund Deiner hier geposteten Informationen gegen Dich vertritt, muss erst noch geboren werden.

Ein plumper Versuch um einzuschüchtern.

Man kann sich an einen Mieterverein wenden.

Leider ist die Mitgliedschaft, um eine entsprechende Beratung zu erhalten, in den meisten Fällen kostenpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, erst mal ist die Frage wofür ? Miete oder vielleicht Nebenkostennachzahlung ? Dann müste Sie eine Nebenkostenabrechnung erstellen. Die must dann mit dem was Du bezahlt hast (monatlich ) vergleichen. Dann kann es schon sein, aber erst mal Abrechnung auf den Tisch, bzw. im Briefkasten vorfinden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diefrageDerwelt
24.02.2016, 00:40

Es sind Nebenkosten. Aber wofür?! Sie wollte schon mal 1000€ mit der begründung ich bin ja so nett zu euch und mache euch so viele Geschenke...

0

Hä? Sie stellt dir ne Rechnung über 1200€ und hat keine Ahnung warum?^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dontknow0815
24.02.2016, 00:22

Am besten du überweist mir bis morgen auch 3000 Euro. Ich weiß zwar nicht warum du das machen solltest aber ich hab gerade Lust drauf.

Wenn Sie damit vor Gericht geht, lacht sich der Richter mit samt Geschworenen den Ast ab.

0