Frage von keineahnung3456,

Darf Vermieter in eine gekündigte, unbewohnte Wohnung, um Renovierungsarbeiten durchführen zu lassen

Unsere Oma ist gestorben. Wir haben die Wohnung fristgerecht gekündigt. Der Vermieter besteht darauf, dass wir die 3-monatige Kündigungsfrist einhalten. Nun möchte der Vermieter die Wohnungsschlüssel, um die unbewohnte Wohnung innerhalb der Kündigungsfrist renovieren zu lassen, da er danach in Urlaub fährt. Müssen wir dies zulassen bzw. können wir auf eine Mietminderung bestehen?

Hilfreichste Antwort von fs112,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  1. Mietminderung scheidet aus. Die Vorgehensweise des VM kann man durchaus schon als unverschämt bezeichnen.

  2. Der VM versucht hier ganz unverblümt, euch über den Tisch zu ziehen. Ihr könnt ihm freundlich mitteilen, dass ihr die Schlüsselübergabe am letzten Tag des Monats vornehmen werdet, den ihr noch bezahlen müsst.

  3. Sollte der VM an diesem Tag verhindert sein, muss er einen Vertreter zur Wohnungsübergabe beaufragen.

  4. Möglicherweise ist der VM unter diesen Umständen dann doch zu Zugeständnissen bereit.

  5. Laßt euch nur bitte nicht über den Tisch ziehen, entweder ihr bezahlt die Wohnung - und verwehrt ihm in dieser Zeit die Durchführung von Renovierungsarbeiten - oder der VM nimmt die Wohnung früher zurück und verkürzt die Kündigungsfrist (Aufhebungsvertrag).

Antwort von Schuhu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn der Vermieter die Wohnung für sich beansprucht, nämlich sich darin aufhalten und arbeiten (lassen) will, braucht ihr keine Miete zu zahlen. Wenn ihr für etwas Miete zahlt, müsst ihr es auch uneingeschränkt nutzen können. Wenn ihr das nicht tut, ist das eure Sache, aber der Vermieter kann daraus nicht schließen, dass er sie nutzen darf und ihr sie bezahlt.

Antwort von Peppie85,

die frage ist um welche zeitspanne es sich hier handelt.

wenn es sich nur um wenige tage dreht, und ihr euch sonst eigendlich immer relativ grün wart, würde ich an eurer stelle nichts weiter unternehmen...soll er doch....

sobald der vermieter nach dem auszug mit den arbeiten begoonnen hat, hat er euch die wohnung abgeommen, und damit auf jegliche schadensansprüche verzichtet...

lg, anna

Antwort von XtraDry,

Müssen wir dies zulassen bzw. können wir auf eine Mietminderung bestehen?

Nein, das müsst Ihr nicht. Ich würde ihm ganz klar sagen: "Keine Mietzahlung mehr oder Schlüssel erst am Ende der Kündigungsfrist"...

Antwort von jockl,

Wenn der das eine will kann er das andere nicht haben. Ich wäre da stur. Mietminderung geht nicht, aber ihr könnt dem den Zutritt verweigern, andernfalls Anzeige wegen Hausfriedensbruch ankündigen. Entweder der verzichtet jetzt auf Miete oder später.

Antwort von Nachtflug,

Entweder er kommt Dir mit der Höhe der verbleibenden Mietzahlung entgegen oder er bekommt den Schlüssel erst nach an dem Tag, für den die Kündigung gilt. Ich würde mit dem Vermieter verhandeln, damit er Euch vorzeitig aus dem Vertrag entlässt. Bestimmt lässt sich da ein für beide Seiten befriedigender Kompromiss finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten