Frage von ElsaVonArendele, 49

Darf vermieter fristlose kündigung zurück nehmen?

Hallo , Ich habe mich (zum glück ) von meinem gewalttätigen ex getrennt und bin aus der wohnung geflohen ( er war mich aus der wohnung . Wir sind beide im vertrag. Nun habe ich gleich gekündigt und schrieb die Kündigung tritt sofort oder in drei monate ein, wenn vermieter mich vorher nicht rauslassen . Wie gesagt wilö ex die wohnung behalten, wiöl das ich nicht mehr rein darf, ich soll aber weiterhin mit bezahlen. Nun kündigte die vermieter uns BEIDEN zum 9.9 fristlos. Am 20.9 jedoch nahmen die, die Kündigung zurück. Ich bin damit nicht einverstanden da ich nicht einsehe weiter seine wohl zu bezahlen und ich bin nicht einverstanden das die kündigund zurück genommen wird. Meines erachtens gilt die Kündigung da 1. Der 9.9 ja schon vorbei war, als am 29.9 die Kündigungsrücknahme erfolgte, 2. Ich der meinung bin das ich der rücknahme zusagen muss und 3. Nach ner fristlosen ein neuer vertrag aufgesetzt werden muss. Oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von christl10, 36

Die Kündigung des Vermieters ist gültig, wenn ihr die akzeptiert habt. Also würde ich ab dem 9.9. keine Miete mehr bezahlen wollen. Die Kaution kannst Du zurückfordern. 

Kommentar von ElsaVonArendele ,

Hab ich wollen mir die kaution aber nicht geben da der noch drin wohnt

Kommentar von christl10 ,

Dann muß derjenige der noch drin wohnt natürlich weiter Miete bezahlen. Deinen Anteil von der Kaution kannst Du von Deinem Partner verlangen, denn der bekommt bei Auszug die Kaution mit der Jahres-Endabrechnung verrechnet. 

Kommentar von anitari ,

So lange der Vertrag nicht beendet ist bzw. die Wohnung nicht geräumt an den Vermieter zurück gegeben wurde muß die Kaution nicht erstattet werden. Zudem hat der Vermieter nach Vertragsende bzw. Rückgabe der Wohnung bis 6 Zeit um zu prüfen ob er noch Ansprüche hat.

Antwort
von anitari, 25

Bitte den Kauderwelsch sortieren und neu schreiben.

Eine von mehreren Personen der Vertragspartei Mieter kann allein nicht kündigen bzw. wäre diese Teilkündigung unwirksam.

Das nur vorab.

Kommentar von ElsaVonArendele ,

Das mancheimmer so nerven müssen... was geht es euch an wie andere schreiben?  Nix besseres zu tun als zu belehren?  Schon mal dran gedacht das hier auch ausländer leben oder es schreibschwächen gibt??? Kommt ma runter von eurem hohen ross

Kommentar von wurzlsepp668 ,

immer wieder geil .....

Antwortgeber gibt Antwort, erlaubt sich gleichzeitig, auf Rectschreibfehler / Grammatikfehler hinzuweisen und wird von Fragesteller beschimpft ......

irgendwann haben die Fragesteller das Problem, dass niemand mehr Antwort gibt .....

Kommentar von ElsaVonArendele ,

Kein problem! Kann auf antworten derer verzichten, die andere belehren wollen. Ja sehr geil hahahaa lach mich weg

Kommentar von Colombo1999 ,

Wozu stellst Du eine Frage, wenn Du die Antwort nicht hören möchtest. Diese war eindeutig:
Eine von mehreren Personen der Vertragspartei Mieter kann allein nicht kündigen bzw. wäre diese Teilkündigung unwirksam.

Kommentar von ElsaVonArendele ,

Wozu gibst du deinen senf dazu, wenn du nicht Checkst um was es geht??? Mir geht es nicht um die Antwort sondern darum das hier ständig leute, die nicht so gut schreiben können nieder gemacht werden. 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

achso, jetzt bist du schon niedergemacht worden ...

es war ein höflicher HINWEIS des Antwortgebers!

wenn du dich angepisst fühlst ist das DEIN PROBLEM!

Kommentar von ElsaVonArendele ,

Hahaha und wie höflich du warst ;) einbildung ist auch ne Bildung. ...

Antwort
von Colombo1999, 26

Der Vermieter hat möglicherweise realisiert, dass seine fristlose Kündigung nicht rechtswirksam war.

Ihr müsstet beide zustimmen, auch Dein Ex.

Kommentar von ElsaVonArendele ,

Vermieter hat die Kündigung von seinem anwalt an meinen anwalt senden lassen. Zudem war der stichtag der Kündigung ja 9.9 und die rücknahme Erfolgte ja lange nach dem 9.9

Kommentar von albatros ,

Seit wann muss man einer (fristlosen) Kündigung zustimmen? Man könnte höchstens widersprechen und das war's dann schon.

Kommentar von Colombo1999 ,

Aber die Fragestellerin möchte doch die Wirksamkeit der fristlosen Kündigung. Sie will ihr gar nicht widersprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community