Darf Vermieter die Zeit bestimmen, in der Laminat verlegt sein muss?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

zu deiner überschriftfrage: nein. es sei denn, er beauftragt bei euch offiziell eine handwerkerleistung. dann darf er den erfüllungszeitraum bestimmen (aber auch bezahlen!)

zur kaution: die hat mit den aktionen im mietverhältnis nichts zu tun! s. hierzu auch antwort von albatros. dito die gesetzlichen regelungen zur max. höhe einer kaution und zu deren (raten-) zahlung.

zu irgendwelchen verrechnungen mit der kaution: s. albatros.

grundsätzlich kann der vermieter bei auszug verlangen, dass ihr die mietsache wieder so zurückgebt, wie ihr sie übernommen habt: also alter fussboden, altes klo (das müsst ihr aufbewahren und später wieder einbauen)

was ihr in der zwischenzeit macht, um das ganze aufzuhübschen, bleibt euch überlassen und auch euer eigentum. sollte der vermieter diese ´aufwertung´ übernehmen wollen, sollte er sie euch bezahlen (ihr könnt sie ihm aber auch schenken!). das kann mit der verrechnung einer monatsmiete (aber nicht mit der kaution!!) oder einem konkreten betrag X geschehen. hierzu solltet ihr einen (ggf. formlosen) ergänzungsvertrag oder kaufvertrag mit dem vermieter abschließen!!

aber in dieser frage über eine reduzierung der kaution zu verhandeln, ist völliger quatsch und widerspricht dem mietrecht!!! eine kaution ist bis zum auszug unantastbar und pfandrechtlich auf eine separates, mit zinsen versehenes konto einzuzahlen!! und mit einer kaution darf auch nicht gehandelt werden (kaution gegen laminat usw). lies dir doch einfach dazu das mietrecht durch, jede deiner fragen kannst du ergoogeln.

ebenso die schlüsselfrage: es ist dem vermieter untersagt, einen schlüssel zu einer vermieteten wohnung zu besitzten. das dazugehörige mietrecht beruht auf basis des grundgesetzes (§13)!

da ihr (bzw. dein mann) offenbar vom mietrecht genauso viel bzw. wenig ahnung habt wie euer vermieter, rate ich euch dringend, dem mieterbund beizutreten. die paar euro im jahr sichern euch jederzeit kostenlose rechtsberatung und ggf. anschreiben an den vermieter. das, was du von dem vermieter schreibst, lässt nichts gutes ahnen. ich möchte nicht die nächste nebenkostenabrechnung sehen, falls die überhaupt fristgerecht und richtig kommt.

und das, was du von der haustür schreibst, unterstreicht meine vermutung. wenn der schon so schief drauf ist, stellt euch wenigstens auf die sichere seite (mieterbund). und dann erledigen sich viele fragen fast von selbst, d.h. ohne sinnlosen kampf, fußboden usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
28.11.2015, 09:15

und mal angenommen , wir machen jetzt einfach keinen Laminat, dann muss ich dem ja die Kaution geben-ist ja klar. Habe ich dann ein recht die letzte rate ab zu zahlen oder muss die dann wirklich auf einmal bezahlt werden? Ich meine die ersten beiden raten wurden zusammen, bar auf einmal abgegeben.

mal ne andere frage: Er verlangt , dass er einmal im Jahr in die Wohnung darf um sich den Zustand anzuschauen! Darf der das? Finde das schrecklich 

0

Nun will der vermieter bestimmen, das wir nur bis Februar Zeit haben , das Laminat zu verlegen

Der Vermieter bestimmt doch nicht eigenmächtig die Frist, sondern er verlängert Euch - völlig unverständlich - die Frist, die für die letzte Rate eigentlich die Mietzahlung für Dezember wäre.

Sicher ging er davon aus, dass ihr bis Ende November, also nach zwei Monaten, das Laminat verlegt habt. Ihr könnt doch jetzt nicht einfach kein Lainat verlegen und die 3. Kautionsrate zurück halten.

Alles, was Du sonst schreibst, hat damit nichts tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine Vereinbarung gibt, wonach Ihr Laminat verlegt und sich dadurch die Höhe der Kaution reduziert (der Sinn dahinter erschließt sich mir aber nicht), dann müsst Ihr dem auch Folge leisten.

Wenn Ihr Euren Teil der Vereinbarung nicht erfüllt, muss das der Vermieter auch nicht tun.

 Es war eine ca 30 jahre alte, total verkalkte, urinstein betonierte toilette im wc.

Wenn es keine (vertragliche/schriftliche) Vereinbarung über einen Wechsel der Toilette gibt, habt Ihr leider auch keinen Anspruch darauf.

Auch versprach er eine neue Eingangstür vor vertragsunterzeichnundg da die alte eingetreten war und nicht richtig Schloss.

Siehe oben: Was heißt denn "versprechen"? Solange Ihr keinen Nachweis habt, dass er die Tür wechseln will, wird es schwer, diesen Anspruch durchzusetzen.

Auch motzt er rum, weil wir das Schloss ausgetauscht haben

Lasst ihn motzen. Er darf keinen Schlüssel für die Wohnung einbehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
25.11.2015, 11:45

ich sehe darin auch keinem Sinn! Mein Mann meinte das Laminat wäre günstiger als die letze rate Kaution von 490 Euro. Er will das Laminat im roller holen , da kostet das was wir brauchen um die 100 Euro. Ich finde das quatsch , weil wenn ich ausziehe bekomme ich die Kaution jq wieder, die kosten des laminates jedoch nicht

0

Lies dir bitte meinen Kommentar durchich stimme mit dir überein. Das war eine Fehlleistung deines Gatten. Nun ja, es ist wie es ist.

Was steht denn zur Kaution (Höhe) im Mietvertrag? Sie darf max. drei Nettomieten umfassen und diese darf der Mieter in drei Raten zahlen. die erste bei Mietbeginn, die folgenden zwei jeweils mit der Miete im nächsten und übernächsten Monat.

Wenn ihr das Laminat auf eure Kosten verlegt gehört es euch, dürft (und müsst) dieses bei Auszug mitnehmen. Wann das verlegt wird, ist doch eigentlich für den Vermieter völlig ununteressant. Nur wenn er es bezahlt, könnte ich das nachvollziehen, so nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist angemessen, denn der Vermieter ist ja an den Kosten beteiligt, und will sicher gehen das der Boden auch eingebaut wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
25.11.2015, 11:52

danke für die antwort! Ich möchte die antwort nicht in frage stellen, aber in wie fern entsteht dem.vermieter da kosten? Zumal der die Kaution bei auszug eh nicht einbehalten darf und er muss ja keine 3 monate Kaution einbehalten zwei reichen ja normal auch ??? Oder sehe ich das falsxh

0

Nur wenn er es bezahlt.

Ihr habt die Wahl zwischen ausziehen, Laminat verlegen wann Ihr wollt, aber Kaution zu bezahlen, die darf nämlich genaugenommen gar nicht gegengerechnet werden.

Schlüssel, zu Eurer Wohnung, darf der Vermieter auch nicht haben, wenn Ihr das nicht ausdrücklich erlaubt und wünscht!

Ablagerungen in der WC-Keramik, sind auch kein Grund sie zu tauschen, solange sie den Durchfluss nicht behindern. Man kann sie auch auflösen, wenn man sie nicht sehen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
25.11.2015, 11:49

ok dachte ich sah mal im tv, dass sanitär anlagen alle 10 Jahre vom Vermieter aus getauscht werden müssen. Das klo war nicht mehr zu retten. Auch wenn es geputzt war stank es furchtbar. Egal ;) also wenn ich ihm in Februar dann die letzte rate der Kaution gebe , hat sich das mit dem laminqt erledigt?

0

Normalerweise nicht aber in dem Fall schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kaution wird bei Vertragsabschluss fällig.

Wenn diese mit einer Leistung verrechnet werden soll, sollte dieses zeitnah geschehen.

Ansonsten zahlt ihr die geringere Kaution, verlegt kein Laminat und zieht nach 2 Jahren z.B. wieder aus.
Dann fehlt dem Vermieter der einbehaltene Kautionsanteil.

Von daher sehe ich den Vermieter im Recht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuhlgardsch
25.11.2015, 11:56

sorry verstehe das nicht ganz. Was meinst du mit geringerer Kaution? Und welchen anteil soll dem Vermieter fehlen ? Er wollte ja 3 Monatsmieten Kaution a 495 Euro. Bar-sofort ohne abzahlungsmöglixhkeit. Zwei raten haben wir dann bar bezahlt und die dritte war ja mit der option Laminat weggefallen. Wenn ich aber bis Februar kein Laminat lege, muss ich ja die letzte rate 495 Euro bezahlen, somit ist diese rate ja nicht geringer als die beiden vorher und ihm fehlt dann auch keine kaution

0