Frage von oblivion23, 113

Darf Vermieter 500 Euro nachträglich verlangen (Airbnb)?

Für die Silvesternacht wurde für offiziell 3 Personen eine kleine Wohnung gebucht und gezahlt. Dem Vermieter haben wir Bescheid gegeben, dass es mehr Personen werden könnten. Er hat uns darauf aufmerksam gemacht dass allerdings auch Nachbarn mit Kleinkindern existieren. Da der Vermieter über Silvester nicht anwesend war (Schlüssel haben wir uns vorher besorgt) mussten wir selber die Wohnung vom Vormieter putzen (und auch nach der Feier). Leider wurden es mehr Personen als gedacht (übernachtet haben wie angegeben 2). Ein kleiner Tisch (nichts besonderes) wurde ausversehen an einem Fuß kaputt gemacht. Nun hat sich der Vermieter beschwert, weil es zu laut für die Nachbarn war (es ist in der Silvesternacht jedoch KEINER zu uns gekommen um sich zu beschweren dass es laut sei, auch keine Polizei war da.) Wir haben natürlich regelmäßig auf die Lautstärke aufgepasst. Draussen lagen Flaschen (für die Feuerwerke), aber nur paar die wir vergessen haben (aber in der Stadt gab es überall am Boden Müll wegen Silvester). Nun beschwert er sich über den kaputten Tisch (auch erst paar Tage später) der wirklich nichts besonderes war(vermutlich Vorwand) und verlangt 500 Euro (weil es ein Mehrteiler war und sich jetzt neue kaufen muss. Eine Kaution  wurde zwar angegeben, jedoch nicht darauf hingewiesen. Wenn es dennoch sein muss, zahlen wir den Tisch über eine Haftpflichtversicherung.

Antwort
von Pfaffenhofener, 76

Da habt Ihr wohl ordentlich gewütet. 😉 Laßt euch die Rechnungen in Kopie schicken und bezahlt den Schaden inkl. der Nachreinigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten