darf vater das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Der Vater darf die Unterhalte nicht miteinander "verrechnen".

Jedes Kind hat einen eigenen Anspruch.

Wenn der Vater für den Sohn nun weniger oder ggf. gar keinen Unterhalt zahlen muss (falls der Junge bereits volljährig ist ...oder wenn sein Ausbildungs-Einkommen entsprechend hoch ist...), kann er zuviel gezahlten Unterhalt nur unter bestimmten Voraussetzungen zurück fordern.

  • wenn der "Titel" für den Sohn bereits im September "abgeändert" wurde oder ausgelaufen ist oder
  • wenn die Abänderung des Titel bereits vor dem 01.09. beantragt wurde

Sollte er allerdings "freiwillig" über den 01.09. hinaus den Unterhalt in bisheriger Höhe gezahlt haben und eine Abänderung erst später eingefordert haben, so kann er die vor diesem Termin liegenden Zahlungen nicht zurück fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechtsfähigkeit beginnt mit der Geburt. Den Unterhaltsanspruch hat das jeweilige Kind für sich, auch wenn bei minderjährigen Kindern zu Händen des betreuenden Elternteils zu zahlen ist. Insoweit kann Unterhalt verschiedener Kinder grundsätzlich nicht aufgerechnet oder verrechnet werden.

Bei zuviel gezahlten Unterhalt kommt regelmäßig nur eine Rückforderung im Rahmen der ungerechtfertigten Bereicherung in Betracht, sprich das was noch übrig ist, ist zurückzugeben. Allerdings erst ab den Zeitpunkt, ab den eine Neuberechnung verlangt wurde.

Auch bei einer Ausbildung besteht den Grunde nach Anspruch auf Unterhalt. Allerdings ist das Ausbildungsentgelt obligatorisches Einkommen und reduziert nach abzug des Mehraufwands ( in der Regel 90€) den Bedarf. Bei minderjährigen ist dabei auf die Betreuungs und Barbedarf zu verteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt. Ich glaube nicht, aber bin mir nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das auf keinen Fall, das Geld war für den mutmaßlich volljährigen Sohn und nur er hatte Anspruch.

Er könnte es maximal vom Sohn fordern aber nicht seine Töchter belasten. Wenn du dem Metzger Geld schuldest kann er es auch nicht mit seinen Schulden beim Bäcker verrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariondavid
17.12.2015, 19:39

so seh ich das auch wie gesagt hab ihm ja das gezahlte geld für die fahrtkosten zur ausbildung zur verfügung gestellt, da der vater es mit dem unterhalt der mädchen auf mein konto überwiesen hat.

0

Was möchtest Du wissen?