Frage von Judy83, 53

Darf und kann ich mich trennen?

Hallo.Vorsicht,der Text wird lang.Und danke schon mal fürs lesen☺️Ich 33,bin seit 12 Jahren mit meinem Mann verheiratet.Seit knapp 14 Jahren zusammen.Wir haben 2 Kinder,12 und 8 Jahre alt.Nun ist es so,das ich seit ein paar Jahren unglücklich in dieser Ehe bin.Ich hatte mir immer vorgenommen zu warten,bis die Kinder groß sind-um dann zu gehen.Doch ich kann nicht mehr.Er ist ein sehr leicht reizbarer Mensch,regt sich direkt über alles auf.Normale Gespräche waren immer schwierig-er schreit schnell und viel.Ich ziehen mich dann zurück.Er beschimpft mich,wirft Sachen,knallt Türen wenn ich mit ihm keinen Sex habe.Ich ertrage es einfach nur.Er braucht es zum Stressabbau -sagt er.Rein raus fertig.Annäherungen meinerseits wurden auch seit 3-4 Jahren nicht mehr zugelassen (kein Küssen,keine Umarmung).Irgendwann habe ich aufgegeben mich darum zu bemühen.Habe mit ihm darüber geredet,wollte damals die Trennung.Mir fehlte diese Nähe.Es wurde kurze Zeit etwas besser-doch danach wurde alles wieder wie gehabt.Die Liebe ging so langsam aus meinem Herzen.Letztes Jahr im Dezember,war dann der Punkt erreicht,von da an habe ich dicht gemacht habe.An Weihnachten war ich krank.(Dicke Erkältung mit allem drum und dran)Wir sind zu seinen Eltern wie immer-ich bin um 21:30Uhr heim und habe geschlafen.Er war dann 3!Tage böse mit mir,hat im Restaurant am 2.Weihnachtstag kein Wort mit mir geredet.Weil ich früher ins Bett war-er wollte Sex an dem Abend.Von da an war für mich der Punkt erreicht-wo ich mir gesagt habe:Das hier geht nicht mehr.Im Frühjahr habe ich gesagt,ich will mich trennen.Er heulte nur rum,das er mich liebt und ich muss an die Kinder denken.Ich würde ihr Leben zerstören.Hat den Kindern sofort gesagt das ich gehen will.Die waren durch den Wind😢Ich blieb 🙄und habe im Oktober noch mal versucht auszubrechen.Aber das gleiche Spiel.Ich sagte ihm das ich ihn nicht mehr liebe,seine Nähe nicht mehr ertragen kann-nur wegen den Kindern noch da bin.Er wollte zur Paartherapie(erste Sitzung hatten wir letzte Woche-war noch nicht so viel bei rum gekommen),ich habe ihm gesagt den Kids zuliebe gehe ich mit.Ich möchte nicht das sie leiden.Er bemüht sich seitdem ich gesagt habe,ich kann nicht mehr-er versucht nett zu sein zu mir und den Kindern.Aber in mir regt sich gar nichts.Er verlangt das ich ihm jetzt auch was entgegenbringe,das ich mich um diese Ehe bemühe.Ich kann irgendwie nicht.So langsam fange ich an zu leiden.Weine viel wenn ich alleine bin.Er sagte selbst in der Paartherapie-ich lache seit Monaten in seiner Nähe nicht mehr-fühle mich nur noch leer und krank.Ich habe eigentlich nur Angst das meine Kinder leiden.Ich weiß nicht was ich tun soll.Ich bin einfach nur unglücklich.Er sagte das ich sicher allein nicht klarkommen würde.Das unsere ältere Tochter bei ihm bleiben wird-und das vielleicht auch der Kleine bei ihm bleibt.Da habe ich ehrlich Angst vor.Vielleicht hatte-oder hat ja jemand auch einmal so eine Situation.Vielen lieben Dank fürs durchlesen.☺️

Antwort
von pingu72, 20

Du darfst, kannst und solltest dich unbedingt trennen, am besten vorgestern! Ich bin ein Scheidungskind (ich war damals 12) und kann dir sagen, dass es auf alle Fälle besser ist wenn die Eltern sich trennen als mitzubekommen wie unglücklich ein Part ist und man den Streit etc miterlebt. Kinder bekommen mehr mit als man denkt.... 

Bei wem die Kinder bleiben ist nicht seine Entscheidung, ich denke er will dir damit nur Angst machen bzw dich halten. Bitte geh zum Anwalt und informiere dich. Du wirst sicher besser alleine "klarkommen" als mit ihm, du gehst daran kaputt, und deine Kinder auch.... Bitte geh und lasse dich nicht von ihm erpressen oder sonstiges. 

Antwort
von Nashota, 11

Zuallererst mal eine Ansage aus Erfahrung: Kinder leiden mehr, wenn sie den Dauerknatsch ihrer Eltern miterleben müssen. Auch wenn viele Eltern meinen, sie bekämen nichts mit - Kinder bekommen das definitiv mit.

Also: Wenn du innerlich aus nachvollziehbaren Gründen abgeschlossen hast, dann gehe diesen Weg auch bis zum Ende weiter.

Dein Mann scheint deiner Beschreibung nach ein Choleriker und Macho zu sein. Solche An-und Ausfälle sind Sackgang und töten jedes Fitzelchen an Gefühl. Ich weiß selbst gut genug, wie sich das anfühlt.

Paartherapien in allen Ehren. Aber bei euch kommt sie in meinen Augen zu spät.

Du schaffst es definitiv auch alleine. Und wenn die Kinder bei ihm bleiben wollen, wobei sie noch nicht das Alter haben, das selbst zu bestimmen. Sie werden sicher befragt vom Familiengericht, aber am Ende entscheiden die Gesamtumstände, wo die Kinder bleiben.

https://www.familienrecht.de/sorge-umgang/musterfall-aufenthaltsbestimmungsrecht...

Lasse dich also nicht irre und kirre machen. Man muss sich nicht wegen der Kinder erpressen und zwingen lassen, eine tote Beziehung fortzusetzen.

Antwort
von MonikaDodo, 7

Ich kenne die Situation wenn auch meine Kinder etwas älter waren.
Ich habe mit 21 Jahren geheiratet und habe mich mit 36 Jahren getrennt. Klar war das Jammern meines Ex groß aber ich hab jahrelang versucht und geredet.... dann war Schluss für mich. Das war das beste was ich tun konnte.... meine Kinder sind mittlerweile erwachsen und leben außer Haus.
Lass dich nicht erpressen und verunsichern mit aussagen wie... du kommst alleine nicht klar. Das sind Machtspiele und sonst nichts mehr. Auch mit Sicherheit keine Liebe! Meine Kinder sind glückliche Menschen mit allem was dazu gehört! Also.... nur Mut.... wirst sehen es wird dir nach vielleicht anfänglichen Tiefs, bedeutend besser gehen als jetzt!

Antwort
von eostre, 17

Geh, wenn er dir nicht gut tut. Kinder sind nie ein Grund zu bleiben. 

Antwort
von josef050153, 3

Meine Frage an dich ist eher, warum du dich nicht schon längst getrennt hast, da dein Mann anscheinend unkorrigierbar an seinem Verhalten festhält.

Ich bin selbst ein Scheidungskind mit einem ähnlichen Familienhintergrund und kann dir nur sagen GEH am besten gestern!

Kommentar von Judy83 ,

Hallo.Weil,wenn ich gesagt habe das ich nicht mehr kann und will-keine Gefühle mehr da sind-er immer wieder betonte was ich den Kindern antue.Ich würde sie unglücklich machen.Und die große würde ja auf jeden Fall nicht mit mir gehen-der kleine bestimmt auch nicht.Dann wäre ich alleine und die 2 würden mich sicher dafür hassen das ich weg bin.Davor hatte und habe ich Angst(gemacht bekommen).Doch ich werde mich jetzt beraten lassen.So geht es leider auch nicht weiter.Er macht zwar jetzt auf total nett-aber irgendwie schaffe ich es nicht mehr mich auf ihn einzulassen.Danke für die Antworten☺️

Antwort
von Kilkenny4me, 22

Ich gebe zu ich habe nicht alles gelesen, aber die Hälfte reichte mir schon. Ja, du kannst und darfst dich trennen. Letztendlich hast auch du ein Recht auf Glück und auf ein Leben, dass dich ausfüllt. Sorry, so Nummern, wie er brauchst den Sex zum Stressabbau gehen gar nicht. Er ist deine Mühe nicht wert und versucht dir nur Angst zu machen. Eklig.

Antwort
von Judy83, 5

Vielen lieben Dank für eure Kommentare.Das ist das erste Mal das ich auf so einer Plattform um Hilfe suche.Ich hoffe,ich werde alles richtig machen.Danke noch mal und einen schönen Abend ☺️

Antwort
von Tokie, 14

Ich würde gehen... Er macht dich nicht glücklich.. Nimm die Kinder mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten