Frage von jensremmie, 54

Darf trotz Nachmieter die Rückzahlung der Kaution verweigert werden?

Wir haben für unsere fristgerecht gekündigte Wohnung einen Nachmieter gefunden, der vom Vermieter auch aktzeptiert wurde. Mit dem Nachmieter hatten wir vereinbart, das er die Wohnung wie gesehen übernimmt. Also unrenoviert bzw. ungemalert. Nun verweigert uns der Vermieter die Rückzahlung unserer Kaution mit dem Hinweis, das wir die Wohnung nicht gemalert hätten. Ist das rechtens? Vielen Dank für Eure Antworten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jensremmie,

Schau mal bitte hier:
Mietrecht Kaution

Antwort
von stefan1531, 37
  1. wenn Ihr doch fristgerecht gekündigt habt, dann braucht Ihr auch keinen Nachmieter zu stellen

  2. der Vermieter hat das Recht die / einen Teil der Kaution für eventuelle Mängelbeseitigungen und Nachzahlungen der Nebenkosten zurückzubehalten
  3. nicht mit dem Nachmieter müsst Ihr die Übergabe machen, sondern mit dem Vermieter. Der entscheidet, ob die Wohnung so in Ordnung ist oder nicht.
Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 6

Wäret ihr denn überhaupt zur Durchführung von Schönheitsreparaturen verpflichtet gewesen? Was steht dazu im Mietvertrag? War die Wohnung bei Anmietung renoviert? Gibt es für das Ende der MZ eine sog. Abgeltungs- bzw. Quotenregelung für noch nicht abgelaufene Renovierungsfristen?  Stell doch bitte den diesbezüglichen Originalwortlaut ein. Erst danach kann abschließend befunden werden, ob du überhaupt hättest etwas tun müssen. Damit entfiele u. U. das von dir geschilderte Problem.

Antwort
von Menuett, 30

Habt ihr das schriftlich von eurem Nachmieter?

Dann kann euch nichts passieren.

Den Vermieter geht eure Abmachung nichts an. Er kann die Renovierung verlangen. Er kann sie nur dann nicht verlangen, wenn der Nachmieter bereits drin wohnt und damit einverstanden ist.

Ich würde ja mal prüfen lassen, ob die Klausel im Mietvertrag rechtlich in Ordnung ist.

Viele sind das nicht und dann muß gar nicht renoviert werden.

Antwort
von Zakalwe, 26

 Mit dem Nachmieter hatten wir vereinbart, das er die Wohnung wie gesehen übernimmt. Also unrenoviert bzw. ungemalert.

Das hättet ihr gleichzeitig auch mit dem Vermieter abklären müssen, denn der war ja euer Vertragspartner, nicht der Nachmieter. Was war im Vertrag denn hierzu vereinbart?

Bei seinem Auszug könnte der Nachmieter dem Vermieter ja nun auch blöd kommen, und unrenoviert übergeben, da er die Wohnung ja auch unrenoviert übernommen hat.

Antwort
von Violetta1, 28

Im Vertrag steht wohl gemalert? Und habt Ihr das schriftlich,d ass der NAchmieter sie ungemalert akzeptierte, sagte "muss nicht"?

Wenn der es sich nämlich auf einmal anders überlegt hat.. oder einfach nur nichts dazu sagte.. dann denkt der VM zu recht, Ihr habt Euch nicht an die Vereinbarung gehalten.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 15

Was Ihr mit dem Nachmieter vereinbart habt ist völlig irrelevant.

Entscheidend ist was im Mietvertrag steht wie die Wohnung bei Mietende an den Vermieter zurückzugeben ist.

Antwort
von Hideaway, 21

Egal, was ihr mit dem Nachmieter vereinbart: Entscheidend ist nur das, was in deinem Mietvertrag steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community