Frage von StiflersMom123, 56

Darf sie zum Anwalt oder nicht?

Hallo Leute,

ich hätte ne Frage, unzwar folgende kurze Geschichte: Eine ehemalige Freundin von mir hat mir vor ca. 3 Monaten Geld geliehen. Ich versprach ihr natürlich, das Geld zurückzugeben, sobald es bei mir wieder gut läuft. So war auch ihr Vorschlag. Das Ding ist jetzt, dass wir uns so krass gestritten haben, dass sie mich erstmal in aller Öffentlichkeit beleidigt und fertig gemacht hat, Ich habe ihr gesagt, ob es in Ordnung sei, ob ich das Geld oder zumindest die erste Rate im Dezember zahlen kann, da es bei mir bis dahin auch wieder gut ausschaut. Jedenfalls, das was ich sagen wollte ist, dass sie mir droht, somit zum Anwalt zu gehen, da sie das quasi "schwarz auf weiß" hat, also nur in WhatsApp, aber auf keinem Papier.

Jetzt ist daher meine Frage, nachdem sie mir gedroht hat, ich soll das JETZT zahlen, ob es rechtlich ist, dass sie zum Anwalt gehen kann, da wir uns in WhatsApp unterhalten haben oder geht das nur, wenn man ein Schreiben mit einer Unterschrift von mir hat?

Vielen Dank im Voraus! :)

Antwort
von landregen, 37

Zum Anwalt kann sie immer gehen, jederzeit und ohne weitere Rechtfertigung.

Wenn ihr nicht eindeutig Schwarz auf Weiß festgelegt habt, wie genau die Rückzahlung erfolgen soll, dann schuldest du ihr den gesamten Betrag jetzt, und sie kann ihn sofort zurückfordern.

Es sollte jedoch möglich sein, sie ein wenig hinzuhalten und mit kleinen Raten bei Laune zu halten.

Ihr wird es wenig bringen, ein aufwändiges und teures Mahnverfahren einzuleiten, wenn du nicht zahlungsfähig bist (sofern du es tatsächlich dauerhaft nich bist).

Ein Anwalt kann erst einmal auch nicht mehr machen, als dich schriftlich aufzufordern, das Geld zurückzuzahlen. Allerdings kommen evtl. noch die Anwaltskosten für dich dazu.

Diplomatie wäre wohl der beste Weg.

Antwort
von almmichel, 29

Sie sollte möglichst schnell zum Anwalt gehen dann wird es im Endeffekt für dich richtig teuer. Zahle am besten Kommentarlos dadurch ersparst du dir viel Ärger.

Antwort
von Prinzessle, 23

Natürlich kann sie zum Anwalt gehen, aber es wird ihr nichts bringen...

Denn du bist ja willig das Geld zurück zu bezahlen...jeder Vorschlag, der dann auch eingehalten wird zur Tilgung der Schulden, muss akzeptiert werden, solange nichts anderes abgemacht wurde.

Also wird da kein Gericht der Welt ein Urteil darüber sprechen.

Antwort
von Florian8989, 18

Ich mein man sollte ja immer ehrlich sein, sie war im Endeffekt dumm das sie dir Geld geliehen hat ohne einen Vertrag. Jetzt ist sie zu 100% auf deinen guten Willen angewiesen. Vor Gericht wäre das Aussage gegen Aussage. Whatsapp ist noch kein Beweis. Wenn du dreist bist, sagst du einfach sie hat mir nichts geliehen und wirst vermutlich noch erfolgreich sein. Moralisch gesehen ist das nicht in Ordnung.

Kommentar von StiflersMom123 ,

Ja, ich hab's ihr damals angeboten, damit sie sieht, dass ich unterschrieben habe. Aber wenn von ihr ein "Nee, das passt schon, gib's mir halt dann wie gesagt so zurück wenn's bei dir passt" kommt und das persönlich, dann kann ich nichts machen. Aber sie weiß, dass ich ihr das alles zurückgebe. Es ist nicht viel, dennoch ist es Geld. Und was ich verspreche, halte ich auch.

Kommentar von Florian8989 ,

Wo ist dann dein Problem? Jeder Mensch darf zum Anwalt. Selbst du, weil sie dich öffentlich beleidigt hat. Ob man dann erfolgreich ist, steht auf einem andere Blatt.

Kommentar von Florian8989 ,
Antwort
von JamesMontgomery, 31

Um wie viel Geld handelt es sich denn?

Antwort
von Hardware02, 30

Zahl ihr endlich das Geld zurück! 

Kommentar von StiflersMom123 ,

Keine Sorge, natürlich werde ich das. Aber ich wollte mal nachfragen, wie's ist, wenn... :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten