Frage von Tim774, 143

Darf sie das vorschreiben und stimmt das?

Bitte nur Personen die Ahnung von Jura haben antworten. Ich wollte heute eigentlich bei meiner Freundin schlafen (Beide unter 18). Da sie aber etwas mit dem Jugendamt zu tun hat, weil die Eltern getrennt sind, meinte die Frau vom Jugendamt es würde nicht gehen, das ich da schlafen kann, weil das irgendwas mit dem Kindeswohl zu tun hat.. dann habe ich es ebend gegooglet und da standen die Sachen die dieses Kindeswohl verletzen würden:

Kindeswohlgefährdung ist Insbesondre dies der Fall, wenn

•Eltern ihre elterliche Sorge missbrauchen.

•Kinder vernachlässigt werden.

•Eltern unverschuldet als Eltern versagen.

•wenn Dritte sich gegenüber einem Kind missbräuchlich verhalten.

•Gefährdung des körperlichen Wohls eines Kindes.

•Gefährdung des geistigen Wohls eines Kindes.

•Gefährdung des seelischen Wohls eines Kindes.

•Gefährdung des Vermögens eines Kindes.

Wird da jetzt in irgendeinem Punkt verboten, dass ein fester Freund bei ihr schlafen darf eig. Nicht oder? Oder ist da was dran an der Sache?

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand mit dem Thema Jura auskennt und mir dazu etwas erzählen kann.

Antwort
von Realisti, 32

Dann überlegen wir doch mal, wie dass dann praktisch aussieht.

Der Vater sagt, (angeregt von der Famillienbegleitung) sie soll die beiden nicht gemeinsam übernachten lassen, wegen Kindeswohl-Gefährdung, auch wenn der Vater im Prinzip nichts dagegen hat.

Nun wird das Wort dieser Frau vor dem Jugendamt und vor dem  Jugendgericht Wert haben. Der Vater steckt so oder so in dem Dilemma, dass er will, dass seine Tochter keinen Stress macht. Vermutlich hat er aber auch kein Bock auf ein Enkelkind und noch mehr Leute im Haushalt. Er ist also unsicher, was er wie streng handhaben soll.

Ferner muß er jetzt allen (erwachsenen) Beteiligten zeigen, dass er der  Erziehung gewachsen ist. Schon den "Fachfrauen" zuliebe kann er die  sexuelle Beziehung der minderjährigen Tochter nicht einfach ignorieren. Von ihm wird "Erziehung" erwartet.

Theoretisch darf er jetzt dem Mädel den Umgang mit dem Burschen verbieten. Dazu gehört ja laut CamillaSophie angeblich ja nicht der Sex. (Was ich bis zum 18. Geburtstag bestreite.) Wenn sie dann also keinen Umgang mit dem Bengel haben - darf aber Sex, wie soll das praktisch funktionieren? Sex ohne Worte und ohne Körperkontakt?

Mir ist schon klar dass das keiner wirklich kontrollieren kann (wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch), also kann man nur an die Vernunft der Zweien apellieren.

In einer Trennungsfamilie gibt es genug Reibungspunkte und Probleme. Nicht umsonst ist die Familienbegleiterin da. Auch dem Freund der Tochter sollte daran gelegen sein, dass der Laden wieder ans Laufen kommt. Wenn du das Mädel wirklich liebst (und nicht nur den Sex haben möchtest) hilfst du dem Vater. Bringe ihn vor der "Tante vom Amt" nicht in so eine Bredullie. Achte vor allem auf eine gute Verhütung und versucht gemeinsam eine erwachsene Lösung zu finden.

Mußt du denn so offensichtlich in der Wohnung Sex mit ihr haben? Wenn alle da sind? Mir wäre es nicht besonders angenehm, wenn an meinem Sexleben die ganze Familie inkl. Familienumfeld Teil hat. Da kann man doch bestimmt auch
dezenter und privater einrichten. Nicht so vor aller Augen. "Was keiner weiß macht auch keinen heiß!"

Zu meiner Zeit legte man sich abend brav aufs Sofa und wachte dort auch morgens wieder auf. Der eine oder andere Vater kontrollierte schon, ab da wer "Schlaf-wandelte". Aber so bleibt allen die Möglichkeit dieses pikante Thema doch  weitestgehend zu ignorieren.

Väter haben auch eine besondere Beziehung zu Töchtern. Auch wenn er nach außen hin versucht cool zu sein. Innerlich piekt ihn das Thema bestimmt.


Kommentar von Tim774 ,

Eigentlich wollte ich ja nur bei ihr schlafen.. Ja das wir uns küssen und schmusen ist ja klar. Aber von Sex war nie die Rede. Ich wohne etwas weiter weg und sehe sid nicht so oft. Deswegen haben wir an das übernachten gedacht, damit wir einfach eine längere Zeit miteinander verbringen können.

Antwort
von camillasophie, 83

Woher weiß die Frau denn davon?

Solang die Eltern das Sorgerecht haben, entscheiden die Eltern. Da wird wohl kaum eine Frau vom Jugendamt 24 Stunden bei denen zu Hause rumsitzen.

Kommentar von Tim774 ,

Das kam irgendwie mit ins Thema. Ich glaube die Schwester hat was davon gesagt.

Kommentar von camillasophie ,

Okay, also einfach noch mal mit deiner Freundin reden und fragen, wer das Sorgerecht hat. Und wenn die Eltern oder in dem Fall der Vater nichts dagegen hat, dann sehe ich da kein Problem.

Kommentar von Tim774 ,

OK Danke dir

Antwort
von Perni14, 61

Eigentlich nicht nur wenn die Person in Obhut des Jugedamtes steht oder die Eltern es verbieten

So hab ich das mal gelesen

Kommentar von Tim774 ,

Sie wohnt bei ihrem Vater. Das Jugendamt besucht sie nur um zu gucken ob alles in Ordnung ist.

Kommentar von Tim774 ,

Der Vater erlaubt es ja, nur sie meinte es würde nicht gehen wegen dem Kindeswohl.

Kommentar von Menuett ,

Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Dame vom JA das gesagt hat.

Der Vater ist gesetzlich verpflichtet altersgemäß zu erziehen.

Wenn sie über 14 sind, gehört das Übernachten beim Freund mit dazu.

Das Kindeswohl ist hier keineswegs gefährdet.

Kommentar von Akka2323 ,

Wieso gehört Übernachten eines Freundes ab 14 Jahren dazu? Ich kenne jede Menge Eltern, die das nicht wollen und keine Lust haben, nachts Sexgeräusche ihrer Kinder zu hören oder nicht ins Bad zu können, weil da jemand drin ist, den sie kaum kennen. Das Jugendamt hat völlig recht.

Kommentar von Perni14 ,

achso naja wenn der Vater es erlaubt ist es eigentlich rechtlich in Ordnung

Kommentar von Perni14 ,

da muss ich dir leider recht geben das hab ich gar nicht bedacht

Antwort
von Realisti, 51

Der Begriff "Kindeswohl" ist ein Gummibegriff. In deiner Aufstellung stehen zwar feste Begriffe, aber sie werden ausgelegt werden. Das machen die Gerichte auch.

Der gängigem Rechtsprechung fällt Sex in den Bereich "körperliches und seelisches Wohl eines Kindes".

Fakt ist aber was anderes. Da das Mädel unter 18 Jahre alt ist, brauchen Betreuerin/Vormund/Eltern gar nicht begründen warum sie das nicht wollen. Der Jeweilige trägt die Verantwortung und fertig. Damit hat er das Entscheidungsrecht und braucht auch nicht erklären warum. Er kann auch einfach sagen: "Die Verantwortung möchte ich nicht tragen" und fertig.

Andersrum wird auch ein Schuh draus. Wenn er sich bequatschen läßt von euch und deine Freundin wird schwanger, oder fällt irgendwie negativ deshalb auf:  könnte es sein, dass er Probleme bekommt, weil er es euch erlaubt hat.

Kommentar von Tim774 ,

Selbst wenn sie nur kommt um nachzusehen ob alles in Ordnung ist, und der Vater das Sorgerecht hat, und es eig. erlaubt hätte?

Kommentar von Realisti ,

Sie wurde ja um Hilfe gebenten, weil es nicht läuft. Was wäre das für eine Hilfe wenn ihr Rat und ihr Wissen egal wäre. Wenn sie den Eindruck hat, es läuft aus dem Ruder, kann sie dafür sorgen, dass die Familie die Kinder abgeben muß.

Kommentar von camillasophie ,

Die Betreuerin kann aber den Sex nicht verbieten und den kann man nicht nur dann haben, wenn der eine beim anderen übernachtet....also kann der Sex hier nicht das Problem sein. Dann dürften die beiden gar kein Kontakt haben.

Und Sex hat in diesem Fall auch nichts mit Kindeswohlgefährdung zu tun.

Kommentar von Realisti ,

Sie kann auch den Sex verbieten.

Nur die Einhaltung und Überprüfung dürfte schwer werden.

Angenommen sie glaubt, das Mädel wird erpreßt oder unter Druck gesetzt, dann muß sie das sogar. Sie könnte auch ganz den Umgang mit dir Ablehnen, wenn z.B. die Schule geschwänzt wird.

Das Jugendamt wird ihr zuhören, weil sie ja als Fachfrau zu dieser Familie kommt. Bei Entscheidungen des Gerichtes hat ihr Wort mehr Gewicht, als z.B. deines.

Kommentar von camillasophie ,

Kann sie nicht. Sie kann maximal den Kontakt der beiden Personen verbieten. Sex aber nicht (das ist gesetzlich geregelt, wer wann Sex haben darf). Das kann niemand. Die Frage ist überhaupt, ob sie irgendein Recht hat über das Kind zu entscheiden. Das wird hier noch nicht klar.

Kommentar von Realisti ,

http://www.elternwissen.com/familienfinanzen/familienrecht/art/tipp/jugendliche-...

Hier steht ganz klar, dass wann der Sex ok ist und wann nicht.

Zwangslagen, bestimmte Personengruppen etc. sind klar ausgenommen.

Ferner gibt es das Aufenthalstsbestimmungsrecht und das Hausrecht. Wenn Vatter klar sagt, du legst dich nicht in das Bett meiner Tochter, dann darfst du da nicht rein.

Dein Sex mit meiner Tochter schadet ihr. Dann darf er bis zum 18. Geburtstag das unterbinden.

Kommentar von camillasophie ,

Ich bin nicht die Person.

Und ich sagte doch bereits, dass man maximal den Kontakt verbieten kann, nicht den Sex. Das geht nicht. Und demnach kann der Sex hier nicht das Problem sein, den können sie auch tagsüber haben.

Und nein, Eltern haben keine Handhabe, wenn zwei 16 Jährige miteinander schlafen und das gut finden. Sie können maximal der Tochter Hausarrest geben, bis sie 18 Jahre alt ist. Damit kann sie dann aber zum Jugendamt.

Nebenbei hat der Vater das erlaubt, dass er bei ihr übernachtet. Nur irgendeine Frau vom Jugendamt, deren Aufgabe hier noch nicht ganz klar wird, hat etwas von Kindeswohlgefährdung gesprochen. Das in diesem Kontext absolut sinnfrei ist.

Antwort
von martinzuhause, 52

"Gefährdung des körperlichen Wohls eines Kindes."

sie könnte schwanger werden was der gesundheit nicht gerade zuträglich sein muss

wenn da einer der eltern was gegen hat geht das natürlich nicht. da kann auch das jugendamt nichts dran ändern

du wirst kein gesetz finden welches dir erlaubt bei einer minderjährigen zu übernachten

Kommentar von Tim774 ,

Der Vater erlaubt es, bis die Frau meinte es würde gegen das Kindeswohl verstoßen..

Kommentar von martinzuhause ,

dann könnte die mutter eine anzeige wegen einer gefährdung machen und dann muss das geprüft werden. da ist es für alle am besten ihr lasst es sein

Kommentar von camillasophie ,

Wegen was für einer Gefährdung?

Darf ein Mädel jetzt keinen männlichen Freund mehr haben? Sex ist beiden erlaubt, diesbezüglich entsteht also keine Gefährdung.

Kommentar von martinzuhause ,

natürlich ist sex erlaubt. aber lässt der vater den freund da übernachten kann die mutter probleme machen. also muss das doch nicht sein.

also ist es das beste, das jeder zu hause schläft und den spass holt ihr nachmittags irgendwo nach

Kommentar von camillasophie ,

Weshalb soll sie Probleme machen. Es gibt keinen GRUND dafür. Nenn doch einen, der ein Problem machen kann? Was will man dem Vater vorwerfen, dass er die sozialen Kontakte seiner Tochter stärkt?

Was glaubst du würde passieren, wenn er die Tochter von allen Menschen abschottet...?

Kommentar von martinzuhause ,

die probleme macht sie einfach indem sie behauptet das gefährde das wohl ihrer tochter. das macht sie nachts bei der bereitschaft. dann darf das jugendamt nachts los und das prüfen.

dem vater wirft sie da einfach vor er wollte mit dir einen trinken und dafür darst du auf das kind rauf.

da sind dann einige leute tagelang beschäftigt mit  und alle haben stress

wenn das jugendamt da bereits mit den eltern zu tun hat gibt es da jetzt bereits probleme. und beim streit nutzen sie dann alles aus was sich da nur bietet

Kommentar von camillasophie ,

Das Jugendamt hat fast IMMER Kontakt, wenn es um Scheidungen geht. Allein weil Sogerechtssachen geklärt werden müssen. Uns hat das Jugendamt fast 10 Jahre begleitet, ohne dass sie sich in mein Sexleben eingemischt haben.

Und nein, die Mutter (die das ja erst einmal wissen müsste) kann nichts machen, ausser falsche Behauptungen aufstellen. Ausserdem hat es sicherlich einen Grund warum die Tochter beim Vater und nicht bei der Mutter lebt, was relativ selten ist.

Kommentar von Menuett ,

Die Mutter kann immer Probleme machen.

Der Richter wird ihr mitteilen, dass die sexuelle Selbstbestimmung ab 14 angesagt ist und Übernachtungen beim Freund auch nichts ungewöhnliches sind.

Kommentar von Tim774 ,

Die Mutter wohnt woanders und meinte auch Ja lass ihn bei dir schlafen, aber der Dad meinte dann nein, weil die Frau vom Jugendamt das mit dem Kindeswohl meinte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community