Frage von robi187, 58

Darf sich Erdogan in innen-Deutsche Angelegenheiten einmischen?

Erdogan : "Unsere inneren Angelegenheiten haben niemanden zu kümmern",?

nur:

gilt dies auch für beide seinten? oder wer mit dem finger zeigt vergisst dass 3 finger auf ihn selbst zeigen?

Antwort
von clemensw, 21

Da soll sich Erdowahn mal schön zurück halten, immerhin hat er sich ja auch bei uns eingemischt:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Erdowie,_Erdowo,_Erdogan

Und für die Causa Böhmermann hab ich immer eine Packung Popcorn im Schrank liegen... obwohl: Bis das Thema durch ist, muss ich neues kaufen, weil das MHD abgelaufen ist.

Antwort
von ShatteredSoul, 14

Erdowie Erdowo Erdowahn soll sich um seine eigenen Angelegenheiten kümmern. Also um die Politik in der Türkei und um seine Ziegen. Er hat in deutschen Angelegenheiten kein Mitspracherecht. Ich bin auch der Meinung, dass die Türkei nicht der EU beitreten darf, solange sich an der politischen Führung nichts ändert. Auch verstehe ich viele Türken nicht, die in Deutschland leben und Erdogan in den höchsten Tönen loben. Klar hat er viel für das Land getan. Aber er ist über die Jahre immer mehr zum Diktator verkommen.

Antwort
von minaray1403, 10

Ich hoffe nicht, Erdogan würde unser Leben zerstören.

Antwort
von zetra, 43

Erdogan sitzt fest im Sattel. In seinem Land agiert er wie ein Berserker, niemand hindert ihn daran, dass er wie ein Diktator, sein Land nach seinem Gusto Untertan macht.

In der gleichen forschen Art verfaehrt er mit Natomitgliedern, z.B. DE. grossmauelig kanzelt er zaghafte Einwaende der DE-Politiker ab.

Er kann sich das erlauben, denn seine Handlungen werden deshalb nur halbherzig kritisiert, weil es die Interressenlage der USA entspricht, den Oman vom Bosporus, auf jeden Fall, bei Laune zu halten.

Die Lage seines Landes, die militaerischen Stuetzpunkte, Incirlik z.B. werden gebraucht, um den selbsternannten Feind Russland in Atem zu halten.

Somit kann sich DE, es soll ja die volle Souveraenitaet haben, auch nicht aufmucken, die Natostrategie laesst dieses nicht zu. Es lebe der Koenig, aeh, der Oman.

Kommentar von robi187 ,

alles hat seine grenze? die frage ist ob man heute noch so ein land braucht oder ob es nicht auch ander möglichkeiten gibt?

stell die mal die türkei vor wenn diese stüzpukte nicht mehr währen?

würd dann ein armes land entstehen?

von sultaninen kann man nicht reich werden?

Kommentar von zetra ,

Erdogan stoehrt es am wenigsten, eine Abkoppelung vom Euro-Raum, glaube ich, wuerde ihm zu passé kommen.

Antwort
von Rotrunner2, 15

Nein das darf er nicht.

Antwort
von BiggerMama, 33

Das mit den inneren Angelegenheiten ist so eine Sache. Die Innenpolitik eines Staates geht einen anderen Staat eigentlich nichts an.

Wenn ein Staat aber Menschenrechte mit Füßen tritt, geht das einen anderen Staat dann doch etwas an.

Antwort
von sinan1993, 10

Ihr interresiert Erdogan kein bisschen , sucht euch mal im Eigenen Land was zu meckern.

Kommentar von robi187 ,

ja merke dir das? was du sagst?

lese mal die zeitungen der letzen 60 jahre über dieses land und deren bürger?

jede art von zeitungen? kannst auch stichproben artig machen?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community