Frage von Poker12333, 184

Darf schwarzer Humor alles?

Ich muss zugeben, ich mag schwarzen Humor. Ich habe selbst eine eigene Schwarze-Humor-Seite. Viele meiner Bilder beziehen sich auf Politik und Religion. Dadurch stoße ich immer mehr auf Kritik. Meine Frage ist nun, geht diese Art von Humor zu weit oder ist so etwas ok?

Antwort
von TheErdnuss, 81

Nein, diese Art von Humor geht nicht zu weit.

Schwarzer Humor zeichnet sich ja besonders dadurch aus, dass er auf Themen abzielt, die eigentlich überhaupt nicht lustig sind. (Holocaust, Behinderung, Tod, etc)

Die Kunst ist es, auf dem schmalen Grad zwischen Humor und stumpfer Beleidigung zu wandeln. 

Natürlich wird es immer Leute geben, denen selbst der raffinierteste schwarze Witz gegen den Strich geht, damit musst du leben. Allerdings solltest du bedenken, dass du nicht alles und jeden beleidigen darfst, nur unter dem Vorwand, schwarzen Humor zu verwenden.

Wenn du das hin bekommst, wünsche ich dir frei nach der Devise: "Darf er das? - Ja, darf er!" viel Spaß ;)

MfG, TheErdnuss 

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Auch wenn ich den Herrn "Darf er das" nicht so lustig finde, hat er mit diesen Aussagen die er in seinem Programm trifft, volkommen Recht.

Antwort
von Machtnix53, 77

Solange er nicht braun wird.

Die Braunfäule grassiert ja gerade unheimlich.


Antwort
von seife23, 120

Ja, solange wirklich klar und deutlich feststeht, dass es sich um jenen handelt. Wenn jemand das ganze anders auffassen könnte, z.B. da die Sprüche/Bilder etc. nicht gekennzeichnet sind, wird es problematisch.

Außerdem, sollte der Humor keinen in seinen Grundrechten einschränken.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wie schränkt man bitte die Grundrechte einer Person mit Humor ein?

Kommentar von Y0DA1 ,

Das frag ich mich auch

Kommentar von seife23 ,

Indem man Menschen, beim Versuch schwarzen Humor zu begehen massiv beleidigt, weil man denkt, dass schwarzer Humor als Legitimation dient jemanden zu verletzen. Eine Beleidigung ist bereits eine Grundrechtseinschränkung.

Kommentar von Y0DA1 ,

das ist aber ein Widerspruch!

Entweder ist es Humor (ob schwarz oder nicht), dann kann es keine Beleidigung sein

oder

es ist kein Humor und dann eine Beleidigung

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Meine Frage lautete, wie kann Humor ein Grundrecht beeinträchtigen? Wenn es kein Humor ist, beantwortet das nicht meine frage.

Y0DA1 hat das ebenfalls richtig erkannt.

Kommentar von seife23 ,

Dann sollte ichs anders klar machen. Du formulierst einen Witz (schwarzer Humor) bsp. über die Aussichtslosigkeit der AIDS-Erkrankung, "jeder könne sich ja auch direkt umbringen". Daraufhin bringt sich einer um, da er in seinem Leben keinen Sinn mehr sieht. Dann war der Humor eine Körperverletzung, die ein Trauma nach sich zog - nun mehr auch nicht, denn Suizid ist in Deutschland nicht strafbar. 

Die Gegenargumentation, dass der Suizid begehende Schuld daran trägt, fällt hier weg, da wir nun einmal ein entstandenes Trauma, sprich eine psychische Erkrankung als Folge voraussetzen.

Ich denke in so einem Fall wäre schwarzer Humor zu weit gegangen. Gleiches gilt z.B bei Cyber-Mobbing.

Achte drauf, wen deine Witze erreichen und versuche Fremdschädigung zu minimieren. Dann ist dein Humor akzeptabel.

Andererseits müsste ich mich korrigieren und sagen, ja schwarzer Humor hat Grenzen...jedoch welche, die bei einer gesunden und geprüften Verwendung so gering sind, dass sie kaum nennenswert sind, weil es sich um Einzelfälle bei den Geschädigten handelt.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ich glaube dir ist nicht ganz klar das Beleidigungen (z.B. bei Mobbing) nichts mit schwarzem Humor zutun haben.

Davon abgesehen ist das Beispiel sehr weit her geholt und hat sicher nichts mit der Realität zutun. Ich wüsste von keinem Todesfalls indem ein Witz zum Suizid geführt hätte.

Kommentar von seife23 ,

Tja aber rein Formal stimmt es doch..Ich redete auch nicht von bewusstem Mobbing im Sinne von Beleidigen, sondern davon, solange schwarzen Humor anzuwenden (mit dem Missverständnis, die Person wüsste dies) bis was passiert.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Nein eben nicht, wenn Leute nicht fähig sind schwarzen Humor zu verstehen oder auszudrücken dann hat das mit dem schwarzen Humor nichts zutun, sondern liegt an der Unfähigkeit der Personen diese zu verstehen/auszudrücken.

Kommentar von Y0DA1 ,

Dann war der Humor eine Körperverletzung, die ein Trauma nach sich zog

Na was denn jetzt nun? Körperverletzung oder Trauma? Beides geht in diesem Fall nicht! Ein Witz oder gar ein gesprochenes Wort kann keine Körperverletzung verursachen.
Auch ein Trauma kann daraus nur eher schwer passieren. Meinst du das Trauma durch eine starken Schlag oder Stoß (meinst du wohl, da du von Körperverletzung ausgehst) liegst du wie bereits gesagt ganz daneben. Gehst du von einem Trauma durch eine starke seelische Erschütterung aus, möchte ich mal den schwarzen Humor sehen, der eine "starke" seelische Erschütterung verursacht. Denn dann kann man wohl echt nicht mehr von schwarzem Humor sprechen.

Bei einer seelisch instabilen Person, kann in einem theoretischen Fall durch alles ein Suizid auslösen und wenn es ein Sack Reis ist, der in Japan umfällt (das ist genau so weit her geholt).

Kommentar von seife23 ,

Ja gut. Ich finde, dass Humor nun einmal beleidigend sein kann, sprich sowohl Humor als auch Beleidigung gleichzeitig. Euer "Humorbegriff" scheint sich ja weit von der Beleidigung als solches zu distanzieren. Das ist selbstverständlich auch eine Möglichkeit das ganze zu betrachten und auch definitiv nicht falsch. Dann scheint hier allerdings ein grundlegendes Verständnisproblem vorzuliegen und man müsste sich vielleicht erst mal um die Klärung der Humordefinition an sich kümmern. Wenn man davon ausgeht, dass Humor nicht beleidigen kann da es sich ansonsten nicht mehr um Humor handelt, dann ist es wohl auch nicht möglich, dass er die Grundrechte einer Person einschränkt. Geht man davon aus, dass Humor unter Umständen eine Beleidigung darstellt, kann diese sehr wohl die Grundrechte verletzen.

Damit will ich übrigens auch nicht sagen, dass ich keinen schwarzen Humor anwende, der laut anderen Menschen massivst unter die Gürtellinie reicht. Ich frage mich halt nur, warum ab und an Menschen wegen ihren "humorvollen" Äußerungen angeklagt und manche sogar für schuldig befunden werden. Die Richter sagen meist, dass es Grenzen gibt, was diverse Äußerungen anbelangt. Ist der Humor dann zur Beleidigung geworden, oder war er einfach nur beleidigend? Der Anwender hat ihn ja schließlich nicht als Beleidigung formuliert, weshalb man also von letzterem ausgehen müsste. Damit will ich aber auch nur sagen, dass die Definition des schwarzen Humors in Recht und Gesellschaft nicht immer eindeutig ist. 

Wo ich euch jedoch uneingeschränkt Recht geben würde, wäre der Punkt, das kritische Satire alles darf und nicht zu weit gehen kann.

Antwort
von Poker12333, 48

Das als  beispiel 

Antwort
von Fielkeinnameein, 90

Hey,

es ist, wie schon gesagt, das gleiche wie mit Satire.

Ich mag schwarzen Humor, egal wie tief schwarz er auch ist.

Mfg

Antwort
von PeterLammsfelde, 105

Genauso schwierig wie mit der Satire,

aber da Wir im Westen leben, ist meine Meinung dazu JA

Wem es nicht passt, der muss es sich nicht angucken.

Antwort
von Undsonstso, 77

Schwarzer Humor ist Schwarzer Humor.... Geschmacklosigkeiten mit Menschenverachtung sind eben das, Geschmacklosigkeit mit Menschenverachtung.

Keine Ahnung, inwieweit du dich da humorig auslebst, war ja keine Bild-Probe mit dabei, um das zu beurteilen.....

Kommentar von Y0DA1 ,

wieso ist schwarzer Humor gleich eine Geschmackslosigkeit und Menschenverachtung? Es ist Humor und der ist nie ernst gemeint.

Gehst du zum lachen in den Keller?

Kommentar von Undsonstso ,

Das habe ich nicht behauptet, dass dem so ist, dass Schwarzer Humor generell bzw. grundsätzlich Geschmacklosigkeit inkl. Menschenverachtung bedeutet.

Und nein, ich bin kein Kritiker von Schwarzem Humor....

Kommentar von Y0DA1 ,

Gut, dann können wir uns ja darauf einigen, was geschmacklos ist, kommt auf den jeweiligen Geschmack an. Der eine findet etwas geschmacklos der andere findet es toll. Genau so wie Kunst.

Aber Menschenverachtend kann Humor nie sein, weil es ist Humor und nicht ernst, solange es Humor (bzw. schwarzer Humor) bleibt.

Kommentar von Undsonstso ,

Gegenfrage, zum Abklären bezüglich dem Humorverständnis allgemein:

Hat Zynismus für dich etwas mit schwarzen Humor zu tun?

Kommentar von Y0DA1 ,

Wir reden hier über schwarzen Humor und nicht über Zynismus!

Da musst du dann auch behaupten, das mehr als die meisten Komödien Geschmacklos sind, denn die leben von Schadenfreude. Was ist Schadenfreude? Es ist die Freude darüber, dass jemand ein Missgeschick widerfahren ist, wie z.B. auf einer Bananenschale ausrutschen. So ein Missgeschick könnte sogar zum Tode führen. Sehen es alle im TV lachen sie aber darüber, warum? Weil es nicht in echt ist, genau so ist es mit dem schwarzen Humor, er ist nicht in echt so gemeint!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten